AOK extrem Aufdringlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sag beim nächsten Anruf ganz einfach, dass du in der Schule optimal bei der Berufsorientierung betreut wirst und die Hilfe der AOK nicht brauchst. Alle Krankenkassen, nicht nur die AOK, stürzen sich jedes Jahr auf die künftigen Schulabgänger in der Hoffnung, dass sie, wenn sie dann nach dem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz haben, dann die Krankenkasse wählen, die sich so toll um sie bemüht hat, also reine Mitgliederanwerbung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde das Angebot annehmen. Es schadet nicht, wenn man von zwei Personen Unterstützung beim Thema Bewerbungen hat.

Wenn man es wirklich nicht möchte, können die Eltern jederzeit eine Info an die Krankenkasse schicken, dass bei Ihnen und dem Sohn die Telefonnummern gelöscht werden. Dann wird es keine Anrufe mehr geben (wenn die Nummer nicht im Telefonbuch steht).

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nochmal anruft und du keine Beratung möchtest, dann sage ihr das . z.B. Ich habe an ihrem Angebot kein Interesse und wünsche deswegen auch nicht mehr angerufen zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rufe die aok den datenschutzbeauftragen an ob das wirklich wer von der aok war.

ich denke das war keiner von der aok oder es wurden die daten mißbrucht die diese haben.

aok darf die daten von jedem nicht für zweckfremde dinge nehmen. ansonst was sagen deine eltern dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt404
04.11.2015, 20:23

Hallo, erstmal Danke für die Schnelle Antwort. Ich habe die Nummer mal Recherchiert, (0231-4149318xx)  und Festgestellt, dass sie wirklich zu einer AOK-Stelle in Dortmund gehört. Meine Eltern sagten, dass ich erstmal abwarten soll bis sich diese Frau nochmal meldet....

0

Was möchtest Du wissen?