Anziehungskraft der Erde

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Raumstationen bleiben nur dann in Reichweite der Erde, wenn sie nah genug bei ihr sind und eine stabile Bahn haben.

Man hat schon viele Raumsonden von der Erde weg geschickt, die schon lange nicht mehr im Bereich der Schwerkraft der Erde sind. Die Erde zieht in der Tat "ohne sie weiter".

Wenn man zum Beispiel eine Raumsonde Richtung Mond schickt, dann erreicht sie irgendwann einen Punkt, an dem sich die Anziehungskraft der Erde und die des Mondes genau aufheben. Gelangt die Sonde über den Punkt hinaus, dann wird sie vom Mond angezogen und sich immer schneller auf ihn zu bewegen. Falls man sie nicht gezielt steuern würde, dann würde sie auf ihm zerschellen. Um das zu vermeiden, zündet man Steuerraketen, die die Sonde vom direkten Weg ablenken und in eine Umlaufbahn bringen.

Manchmal nutzt man aber auch die Gravitation eines Himmepskörpers, um die Sonde beschleunigen zu lassen und dann in einem gezielt gelenkten Bogen um den Körper herum schleudern zu lassen, damit er mit erhöhter Geschwindigkeit einem neuen Ziel zusteuert.

Wenn Du Dich von der Erde entfernst, nimmt die Anziehungskraft immer weiter ab, mit dem Quadrat der Entfernung, und zwar ewig. Natürlich gerätst Du irgendwann allmählich aus dem praktischen Messbereich dieser Kraft in dem Sinne, dass der Einfluss der Erdanziehung auf Deine Flugbahn so gering ist, dass er praktisch zu vernachlässigen ist. Deine weitere Bahn ist dann bestimmt von Deiner aktuellen Geschwindigkeit und Richtung (Geschwindigkeitsvektor) gegenüber anderen Körpern (z.B. Sonne) und deren Gravitationsfeldern und deren Nähe sowie gegebenenfalls dem gezündeten Antrieb Deines Raumschiffes zur eigenen Beschleunigung. Da gibt es keinen bestimmten Punkt, die Erde zieht immer ihre eigene Bahn, wenn Du sie verlassen hast. Ihre Anziehungskraft reißt nicht an einem Punkt ab, sie wird nur allmählich kleiner.

Wenn Du ein Raumschiff verlässt, völlig gleichgültig wo, bleibt es nur solange in Deiner Nähe, solange Du dafür sorgst. Wenn Du einfach heraus springst, ohne Dich mit einem Halteseil zu sichern, dann entferntst Du Dich mit der einmal erzeugten Sprunggeschwindigkeit in der eingeschlagenen Sprungrichtung ewig von dem Raumschiff weg. Dann kannst Du nur noch mit einem eigenen Antrieb zur Beschleunigung Deines Körpers in die gewünschte Richtung zum Raumschiff zurück kehren. Dazu haben die Astronauten sog. Rückstoß-Pistolen. Wenn Du nun mit Sicherungsseil herausspringst, wird Dich das Seil abbremsen. Wenn Du das Seil abschneidest ohne eigenen Antrieb, dann fliegst Du ewig hilflos wenige Meter neben dem Raumschiff her. Ob die Bahn des Raumschiffes dabei vom Gravitationsfeld der Erde oder vom Sirius beeinflusst ist, mit welcher Geschwindigkeit und Richtung in Relation zu anderen Körpern er dabei fliegt (Es gibt keine absolute Geschwindigkeit!), spielt keine Rolle. Du hast im Raumschiff die Geschwindigkeit und Richtung des Raumschiffes. Daran ändert sich nichts bei Deinem Ausstieg, solange Du Dich nicht mit eigener Kraft von der Kapsel abstößt. Wenn Du aus einer fahrenden Bahn springst, fliegst Du ja auch mit der Bahngeschwindigkeit daneben her, bis Du irgendwo aufprallst. Der Aufprall wäre ja harmlos beim stehenden Zug.

warum kannst du problemlos in einem Bus, der 100 Stundenkilometer fährt, im Gang zwischen den Sitzreihen entlang gehen? Müsstest du nicht, sobald du dich nicht mehr krampfhaft festhältst, EIGENTLICH durch die Heckscheibe fliegen?

Der gleiche Grund existiert auch bei der Raumstation: Ihre ABSOLUTE Geschwindigkeit ist eine andere als die RELATIVE Geschwindigkeit.

Und nein, die Anziehung der Erde, Sonne und aller anderen Himmelskörper hat KEINE Grenze, bei der sie plötzlich 0 beträgt. Sie wird nur immer geringer, bis sie kaum mehr meßbar ist und nähert sich unendlich der 0 an, erreicht diesen Wert aber niemals.

Naja, das Beispiel mit dem Bus, halte ich nicht gerade für einleuchtend.. Denn im Bus bin ich direkt auf der Öberfläche der Erde, und die Schwerkraft wirkt ja ganz normal.

Und nein, die Anziehung der Erde, Sonne und aller anderen Himmelskörper hat KEINE Grenze, bei der sie plötzlich 0 beträgt. Sie wird nur immer geringer, bis sie kaum mehr meßbar ist und nähert sich unendlich der 0 an, erreicht diesen Wert aber niemals.

Wenn wir uns aber nun soweit von der Erde entfernen, das diese halt kaum noch messbar ist, dann müsste die Erde doch i-wann ohne uns weiterziehen oder nicht? Ich finde du hast nur Fakten aufgezählt, aber nicht aufn Punkt gebracht, warum das nun so ist...

0
@eL001

eL001, sobald Du die Erde verlassen hast, zieht sie natürlich ohne Dich weiter, die braucht Dich ja nicht. Was soll die Frage? Der Einfluss der Erdanziehung auf Deine Flugbahn geht allmählich gegen null. Du sitzt hier der Fiktion einer absoluten Geschwindigkeit auf! Die Bahngeschwindigkeit der Sonne (um ihr Zentralsystem) ist ja viel größer als die Bahngeschwindigkeit der Erde um die Sonne. Und die Galaxis zieht auch selbst wieder ihre Bahn. Geschwindigkeiten kannst Du nur zwischen Bezugssystemen bestimmen.

0
@eL001

eL001, sobald Du die Erde verlassen hast, zieht sie natürlich ohne Dich weiter, die braucht Dich ja nicht. Was soll die Frage? Der Einfluss der Erdanziehung auf Deine Flugbahn geht allmählich gegen null. Du sitzt hier der Fiktion einer absoluten Geschwindigkeit auf! Die Bahngeschwindigkeit der Sonne (um ihr Zentralsystem) ist ja viel größer als die Bahngeschwindigkeit der Erde um die Sonne. Und die Galaxis zieht auch selbst wieder ihre Bahn. Geschwindigkeiten kannst Du nur zwischen Bezugssystemen bestimmen.

0
@dompfeifer

Also entweder hast du mich komplett missverstanden, oder ich versteh dich einfach nicht... Jedenfalls hat das nichts mit der Frage zu tuhen.

0

TimeShiftT, Dein Verweis auf die absolute Geschwindigkeit ist hier etwas unglücklich. Du meinst natürlich die Geschwindigkeit im Bus gegenüber der Erdoberfäche. Jede Geschwindigkeit ist relativ, immer bezogen auf einen anderen bewegten Körper. Der Verweis auf eine absolute Geschwindigkeit ist im Weltraum sinnlos!

0

Was möchtest Du wissen?