Anzeigen/erzählen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich würde an deiner Stelle schon mir deiner Mutter reden.
Eine Anzeige bringt nichts, da du es ja freiwillig zugelassen hast. Sie hat dich ja nicht gefesselt und es gegen deinen Willen gemacht.

Die weißen Striche werden zwar verblassen, aber wenn sie tief sind, wirst du sie als Erinnerung immer mit dir tragen. Da hilft leider nicht mal Narbencreme.

Das tut mir echt leid, dass du so eine blöde Erfahrung gemacht hast. Das war wirklich keine schöne Aktion deiner ehemaligen Freundin.

Ja ich habe ihr einen Strich "erlaubt", einen leichten, aber dann hat sie viele gemacht und hätte ich meinen Arm weggezogen, dann wäre vor drei Monaten mein ganzer arm auf gewesen..

0

Also erzählen solltest du das deiner Mutter schon, die kann dir ja auch helfen.

Nur die Sache ist seeehr dünnes Eis. Du hast ja im Grunde damals der Körperverletzung zugestimmt. Mündliche Zustimmung ist eig auch wirksam. Ich kann ja jetzt auch nicht den Piercer verklagen, der mir damals das Ding durch die Augenbraue gemacht hat, ich hab ja gesagt ok mach das.

und wenn ich der polizei erzähle das sie ohne Erlaubnis deutlich mehr als einen Strich gemacht hat?

0
@Sinacfm

Nunja ich denke es ist eine Sache der Beweise und Glaubwürdigkeit. Es könnte schwer werden denen zu beweisen, dass du nur einen Schnitt wolltest. Wie gesagt weih deine Mutter ein aber bitte lass dich jetzt nicht von Hassgefühlen leiten die sind bei Polizei und Gericht irrelevant.

0

Was möchtest Du wissen?