Anzeigen jemanden wegen Steuerhinterziehung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt kein Gesetz, das verschreibt, eine Website betreiben zu müssen.

Für sich genommen hat das auch mit Steuern überhaupt nichts zu tun.

Bobo4444 07.07.2017, 06:42

Also kann bei der Anzeige theoretisch gesehn nicht´s passieren? Da wird was verkauft auf der Seite ob legal oder illegal weiß ich nicht.

0
landregen 07.07.2017, 06:46
@Bobo4444

Ich weiß überhaupt nicht, worum es geht. Du hast leider keine Angaben gemacht.

1
Bobo4444 07.07.2017, 06:48
@landregen

Der Handel verkauft glaub ich illegale Sachen kann man dan jemanden Anzeigen deswegen?

0
Wurzelstock 07.07.2017, 06:50
@Bobo4444

"Da wird was verkauft auf der Seite ob legal oder illegal weiß ich nicht."

Warum machst Du es dir denn so schwer? Zeig doch für den Anfang einfach mal deinen berufstätigen Nachbarn an. Ob der ordnungsgemäß Steuern zahlt oder nicht, weißt Du ja genauso wenig.

3
Bobo4444 07.07.2017, 06:54
@Wurzelstock

Der Websiten Betreiber bin ich, und der Typ der mich angeschrieben hat das er mich wegen Steuerhinterziehung Anzeigen will hat mich etwas verschreckt, das ich meine Seite auf Geschlossen jetzt hab. ich will einfach nicht das etwas passiert, meien Website ist vertrauenwürdig und dan bedroht er mich halt mit Steuerhinterziehung.

0
landregen 07.07.2017, 06:58
@Bobo4444

Schaff dir doch einfach einen Gewerbeschein an, das kostet unter 30 Euro, und melde ein Gewerbe beim Finanzamt an. Gib als erwartetes Einkommen erstmal "0" an, denn du hast ja auch Ausgaben (PC kaufen, Server, ein Teil der Telefonrechnung, Büroartikel usw.). Dann bist du auf der sicheren Seite, wenn du kleine Dienstleistungen oder im relativ geringen Umfang Waren verkaufst.

Als Kleinverdiener bist du dann bis zu einem bestimmen Umsatz von Steuern befreit. Klare aber vorher, wie es sich mit der Krankenversicherung verhält.

2
Bobo4444 07.07.2017, 07:04
@landregen

Hab halt kein Gewerbe das ist das problem und weiß ja nicht ob das illegal ist was ich verkaufe und ob der Finanzamt meine Seite akzeptiert.

0
Bobo4444 07.07.2017, 07:07
@landregen

hmm das hab ich jetzt nicht so gewusst, hab aber kein Gewerbe und wenn er mich Anzeigt dan kann auch was passieren oder? Können die trotzdem etwas tun auch wenn meine Seite auf geschlossen ist jetzt?

0
EDVTechTips 07.07.2017, 07:27
@Bobo4444

MEINE FRESSE MAN INFORMIER DICH DOCH MAL SELBSTSTÄNDIG!

Punkt 1) Um jegliche Dinge zu verkaufen (Um damit seinen Lebensunterhalt verdienen zu wollen bzw. zumindest einen beträchtlichen Teil) brauchst du ein Gewerbe, musst Buchhaltung führen, Rechnungen ausstellen, Steuererklärungen abgeben uvm.

Punkt 2) Der Typ wird schon wissen was er sagt, wenn du schon so drauf bist hat der wohl schon gewisse Anhaltspunkte gegen dich. Hast wohl wirklich keine Steuern gezahlt?

Punkt 3) Denk mal Logisch nach. Meint er du betreibst Steuerhinterziehung oder doch dass du illegale Sachen verkaufst? Was tust du davon wirklich? Das sind 2 verschiedene paar Schuhe... Du kannst Illegale Sachen verkaufen und dafür trotzdem steuern Zahlen, genauso wie du Legale sachen verkaufen kannst und die Steuer unterschlägst - das ist dann halt klassische Steuerhinterziehung.

3
Wurzelstock 07.07.2017, 07:30
@Bobo4444

Wenn Du dem Rat folgst und ein Gewerbe anmeldest, kannst Du dort auch gleich diese Fragen stellen. Ich wüsste nicht, wer dir dann noch etwas anhaben könnte. :-)

1
apophis 07.07.2017, 07:34
@landregen

Wenn man etwas verkauft, hat man noch lange kein Gewerbe.
Oder glaubst Du, dass jeder erst ein Gewerbe anmelden muss, bevor er aufm Flohmarkt etwas verkaufen darf?

Um zur Gewerbeanmeldung verpflichtet zu sein, müssen es erstmal als Gewerbe definiert werden:

- die Tätigkeit muss selbstständig sein (eigenverantwortliches Handeln, keine Weisungsgebundenheit)

- Kriterium der Nachhaltigkeit: die Tätigkeit muss dauerhaft und langfristig auf eine Gewinnerzielung ausgerichtet sein 

- Gewinnerzielungsabsicht: mit einem Gewerbe wird das Ziel verfolgt, Einnahmen zu generieren

- Teilnahme am Wirtschaftsverkehr (z.B. Lieferung von Waren und Handel)

1
landregen 07.07.2017, 07:38
@apophis

Das wird mittlerweile sehr eng ausgelegt. Als gewerblich gilt bereits alles, was mit "Gewinnabsicht" betrieben wird - und somit kann man kaum noch etwas davon ausnehmen. 10 Mini-Verkäufe auf Ebay pro Monat werden auf jeden Fall schon als Gewerbe ausgelegt.

Einmal im Jahr an einem Flohmarkt teilzunehmen, eher nicht, aber immer wieder mal von Flohmarkt zu Flohmarkt zu ziehen schon!

2
Bobo4444 07.07.2017, 07:40
@EDVTechTips

Tut mir leid komm wieder runter EDVTechTips, ich bin auch nun mal nur ein Mensch.. hab meine Seite gelöscht und den Server eine kündigung beantragt. Aber wird trotzdem halt nicht mich weit bringen dieses löschen. Lebensunterhalt nicht das hab ich nur nebenbei mit der Seite halt gemacht um etwas zu verdienen, ich hab ja auch niemanden abgezockt. Ich will auch kein Gewerbe Anmelden da ich keien Seite mehr betreiben möchte, weil es für mich einfach jetzt zu riskant ist in dem moment was passiert..

0
apophis 07.07.2017, 07:44
@EDVTechTips

@ EDVTechTips
Du schreibst fett in Capslock er solle sich doch mal selbständig informieren, wie wäre es dann, wenn Du diesen Rat ersteinmal  selber befolgst, bevor Du andere damit von der Seite anmachst?

Deine Definition eines Gewerbes ist absolut falsch, Rechtsformen schein es bei Dir überhaupt nicht zu geben, Du zählst einfach irgendwelche Pflichten auf, als gäbs nur "das eine Gewerbe" und und und.

Weiterhin behauptest Du dann noch "der Typ wird schon wissen was er sagt" und beziehst Du lediglich auf die mehr als nichtssagenden Informationen dieser Frage.

Nicht nur Dich Informieren, sondern auch Nachdenken solltest Du mal, bevor Du solch einen Blödsinn hier loslässt.
Bitte erst Nachdenken, dann schreiben.

1
apophis 07.07.2017, 07:48
@landregen

@Landregen
Ist ja auch ganz logisch, 10 Verkäufe pro Monat sind regelmäßig und lassen eindeutig auf eine langfristige Gewinnerzielung schließen.

Ob es nun Mini-Verkäufe sind, ist dabei egal, die Höhe des Umsatzes spielt bei der Gewerbepflicht keine Rolle.
Das tut es erst bei den Steuern, wo es einen jährlichen Freibetrag von 24.500€ gibt.

Hat also nichts mit Eng Auslegen zu tun. :)

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:55
@apophis

Danke das du das auch so siehst, ich stimme dir zu :)

0

Was hat das Betreiben einer Webseite mit der Steuerpflicht zu tun?

 

Bobo4444 07.07.2017, 06:56

Die Website verkauft Sachen ist halt ein Shop. kann man ihn dan wegen Steuerhinterziehung Anzeigen? Der Betreiber bin ich und mich hat jemand bedroht mit einer Anzeige, und deswegen hab ich sofort meine Seite auf geschlossen jetzt. Ich bin vertrausnwürdig und weiß nicht wieso ich von jemanden bedroht werde mit einer Anzeige das ich Steuerhinterziehung mache und die Leute abzocke..

0
Schnoofy 07.07.2017, 07:00
@Bobo4444

Ich verkaufe auch etwas - willst du mich deshalb auch anzeigen?

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:01
@Schnoofy

eben ich weiß nicht ob er mit der Anzeige weit kommt wen er mich anzeigt. Nur weil ich etwas verkaufe und die Zahlungsmethode Paypal verwende will der mich Anzeigen.

0
Schnoofy 07.07.2017, 07:08
@Bobo4444

Du hast absolut keine Ahnung wie irgendein dir nicht bekannter Mensch seine Steuererklärung abgibt und seine Steuern abführt.

Du konstruierst einen real nicht vorhanden Zusammenhang, riskierst damit eine falsche Anschuldigung, eine Verleumdung von anderen Personen.

Dir ist hoffentlich klar, dass dies zu einer Strafanzeige und einer Schadenersatzforderung gegen dich führen könnte.

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:10
@Schnoofy

Wenn ich die Seite lösche ist dan alles gut? hmm das ist zu riskant für mich.

0
DerKorus 07.07.2017, 07:13

Wenn du die Steuern richtig bezahlst gibt es doch kein Problem und du kannst die Seite wieder öffnen. Soll er dich doch anzwigen, wenn es nicht stimmt was er behauptet kann nichts passieren.

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:16
@DerKorus

Meine Seite ist nicht gewerblich angemeldet, ich hab Zahlungen nur über Paypal genommen. Hab jetzt meine Seite gelöscht kann was trotzdem passieren?

0

Was hat das abschalten einer Website mit Steuerhinterziehung zu tun?

Bobo4444 07.07.2017, 10:50

War ein Shop ohne Gewerbe

0

Wenn die Website geschlossen ist, dann hinterzieht er ja damit keine Steuern. Warum und wofür also anzeigen?

Bobo4444 07.07.2017, 06:50

Die Seite ist noch verfürgbar aber der betreiber hat die Seite jetzt auf Geschlossen das man die ganzen Inhalte nicht mehr sehn kann.

Anzeigen dafür das er illegal gemoddete Accounts für Gta V verkauft und für andere Spiele über Paypal.

0
manni94 07.07.2017, 06:57

Wenn man die Inhalte nicht mehr sehen kann, dann kann man ja auch nichts mehr kaufen, oder liege ich da falsch?

1
Bobo4444 07.07.2017, 06:59
@manni94

Ja man kann dan auch nichts mehr kaufen das stimmt

0
manni94 07.07.2017, 07:11

Und wenn man nichts mehr kaufen kann, kann er damit auch keine Steuern hinterziehen. Logisch, oder?

1
Kandahar 07.07.2017, 07:15
@manni94

Es könnten aber in der Vergangenheit Steuern hinterzogen worden sein.

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:17
@Kandahar

Kandahar hab die Seite gelöscht kann das trotzdem folgen haben, die haben ja keine beweise.

0
manni94 07.07.2017, 07:41

@Bobo4444: ach bist Du der Betreiber der Website, und willst Du nicht jemanden anzeigen, sondern hast Muffensausen, dass Du selbst eventuell angezeigt werden könntest? Wieviel Umsatz hast Du denn gemacht?

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:59
@manni94

Ja so ist es :) nicht viel die Seite gabs schon länger bis ich langsam mit der Seite bekannt geworden bin und auf Google auf Ranking 1 war sah der typ mich als bedrohung, weil ich jetzt gerade heraus bekommen hab das er dasselbe verkauft und ich war sozusagen sein konkurenz.

0
manni94 07.07.2017, 10:56
@Bobo4444

Bist Du Dir sicher, dass Deine "Konkurrenz" seine Einnahmen korrekt versteuert? Sind auf der Website seine Firmendaten und seine Steuernummer veröffentlicht?

0

Ich verstehe gerade nicht, warum jemand seine Website nicht schließen können sollte, warum man ihn deswegen anzeigen sollte und was das Ganze mit Steuerhinterziehung zu tun hat!

Bobo4444 07.07.2017, 06:51

Es ist meine Website und mich will jemand wegen Steuerhinterziehung Anzeigen weil ich auch noch Kunden abzocke was garnicht stimmt. Deswegen hab ich meien Seite jetzt auf Geschlossen.

kann er mich deswegen Anzeigen?

0
Kandahar 07.07.2017, 06:58
@Bobo4444

Wenn er den Verdacht hat, dann kann er dich natürlich wegen Steuerhinterziehung anzeigen. Ob dabei etwas heraus kommt, werden die darauf folgenden Ermittlungen zeigen.

Deine Website kannst du schließen, wann immer du willst. Dafür kann er dich natürlich nicht anzeigen.

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:00
@Kandahar

Also meine Website ist jetzt Geschlossen man sieht keine Inhalte mehr und kann auch nichts mehr Kaufen, wenn er mich Anzeigt kann also gegen mich auch nichts passieren meinst du?

0
Kandahar 07.07.2017, 07:01
@Bobo4444

Man wird natürlich überprüfen, was auf dieser Seite in der Vergangenheit passiert ist.

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:09
@Kandahar

Und wie soll das gehn, ich mein man kann garnichts mehr von der Seite sehn? Außer man löscht diese Seite oder?

0
Kandahar 07.07.2017, 07:14
@Bobo4444

Du kannst da nichts mehr sehen, die Ermittlungsbehörden können das aber schon. Selbst wenn du die Seite löschst, kann man immer noch nachvollziehen, was da abgelaufen ist.

1
Bobo4444 07.07.2017, 07:21
@Kandahar

hmm was könnt ich den tun ich hab auch die Seite vollständig gelöscht.

0

Was möchtest Du wissen?