Anzeigen bei mobbing?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich persönlich habe eine ähnliche Situation erlebt, jedoch leicht abgewandelt, die Person hat noch nicht mim ritzen begonnen... Auf jedenfall hab ich mir das nicht ewig angeschaut ( natürlich musst du das abhängig machen ob du eine Chance hast oder nicht ) und habe einen Streit mit ihm begonnen. Diesen habe ich dann eskalieren lassen, indem ich ihm beleidigt und provoziert habe. Es kam also zu einer Schlägerei , dabei hab ich nicht versucht ihn zu schaden , sondern Respekt zu verschaffen. Das er merkt er hat keine Chance. Am nächsten Tag bin ich dann die ganze Zeit mit der Person rum gelaufen , hab ihn immer angestarrt, also den mobber, und am Ende vom Tag hab ich ihn zur Seite gezogen und verbal verdeutlicht das er die Finger von der Person lassen soll. Danach war soweit Ruhe. 

LG F.

(Denk aber dran, du bist strafmündig, also aufpassen das er nicht petzt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst du. Mobbing ist Strafbar und sie sollte sich wirklich ihren Eltern den Lehrern und so anvertrauen,  und mal mit einem Therapeuten reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schon mal gar nicht und deine Freundin nur mit ihren Eltern, da diese nur Strafantrag stellen können. Ferner ist Mobbing kein eigener Tatbestand! sondern ist mit "übler Nachrede" "Beleidigung" " falschen Verdächtigungen" "Verleumdung" abgedeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mobber sind mit ihrem Leben selbst unzufrieden, wenn sie geschlagen wird, mal die Polizei einschalten ggf. kommt bei euch auch die Jugendpolizei vorbei..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mobbing ist nicht strafbar. Zumindest nich als Mobbing.

Das sie sich ritzt und das wegen des Mobbings (müsste nachgewiesen werden vom Arzt) würde eine Körperverletzung qualifizieren.

Es ist also nur über Umwege strafbar. Bei der Polizei gehe ich leider davon aus, dass diese sich nicht weiter darum kümmern. Weil sie keinen Beamten dafür abstellen können.

Evtl. sind diejenigen um die es geht nicht schuldfähig. Was nun nicht heißen soll, dass ihr es nicht trotzdem bei der Polizei versuchen könnt.

Wenn es nun wirklich massives Mobbing ist, dann würde ich lieber zivilrechtlich vorgehen. Denn da wäre es auch möglich jemanden zu belangen der 13 Jahre ist. Das geht folgendermaßen, man lässt die Elter abmahnen, das ihr Kind das Mobbing unterlassen soll. Dafür braucht ihr natürlich die Zeugen und ein paar Beweise. Somit fordert man die Eltern dann auf, zu erklären, dass ihr Kind das Mobbing unterlässt. Gleichzeitig wird eine Vertragsstrafe aufgenommen, die sind bei 1500€ bis 5000€, kommt drauf an was hier angemessen ist.

Da werden sich die Eltern mit dem Kind hinsetzen und das erziehen, denn das wird dann wirklich teuer für die Eltern wenn weiter gemobbt wird.

Nennt sich Unterlassungsvertrag, dafür müsste man einen Anwalt einschalten. Wie gesagt, es kommt darauf an wie extrem das Mobbing ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?