Anzeige zurückziehen, Körperverletzung? Hilfe

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo iulitta,

solange es sich nur um den Tatvorwurf nach folgender Rechtsgrundlage handelt:


§ 223 StGB - Körperverletzung

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.


kann zwar der Strafantrag nach folgender Rechtsgrundlage zurückgenommen werden:


§ 230 StGB - Strafantrag

(1) Die vorsätzliche Körperverletzung nach § 223 und die fahrlässige Körperverletzung nach § 229 werden nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält. Stirbt die verletzte Person, so geht bei vorsätzlicher Körperverletzung das Antragsrecht nach § 77 Abs. 2 auf die Angehörigen über.


Entscheidend im Bezug auf Deine Frage ist aber der von mir fett da gestellte Teil des § 230 StGB, der auch eine Strafverfolgung möglich macht, wenn Du zwar den Strafantrag zurück ziehst, die Staatsanwaltschaft öffentliches Interesse bejaht.

Nach meiner persönlichen Erfahrung nach, wird dieses öffentliche Interesse bei privaten Auseinandersetzungen in der Regel verneint. Es gibt aber einige andere User hier, die genau die gegenteilige Erfahrung gemacht haben.

Denke das ist wieder so eine Sache die nicht bundeseinheitlich gleich, sondern von Gericht zu Gericht unterschiedlich gehandhabt wird.

Bleibt also abzuwarten, was letztendlich der Staatsanwalt zum öffentlichen Interesse in Deinem Fall entscheidet.

Aber gleich vorweg. Den Strafantrag kann man nur bei der einfachen Körperverletzung und der fahrlässigen Körperverletzung zurück ziehen. Bei der gefährlichen Köperverletzung oder anderen Körperverletzungsdelikten hingegen ist kein Strafantrag für die Strafverfolgung erforderlich. Sobald die Polizei Kenntnis von der Straftat hat, wird diese in der Regel auch gerichtlich verfolgt. In nur relativ wenig Fällen wird das Verfahren eingestellt.

Schöne Grüße
TheGrow

Das ist egal ob du sie zurück ziehst oder nicht. Der Staatsanwalt alleine entscheidet ob das weiter verfolgt wird, er ist Herr des Strafverfahrens.

Du hast diese Anzeige nicht ohne Grund gemacht. Völlig wurscht, ob ihr das schlichten konntet - wer Schei*e baut, muss dafür gerade stehen...

Die Anzeige kann man nicht wirklich zurückziehen, weil es sich um eine Straftat mit Öffentlichen Interesse ist.

Du hast keinen Einfluss mehr darauf, ob der Staatsanwalt ermitteln wird oder nicht

Was möchtest Du wissen?