Anzeige wg. Betrug oder Betrugsversuch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein das ist leider Deine persönliche Lektion, dass bei Geld die Freundschaft aufhört. Dafür mußt Du gerade stehen es sei denn Du hast es schriftlich Dir damals von Deinem Freund geben lassen, dass er Dir so und so viel Euro schuldet für das und das Rechtsgeschäft.

man kann da eine anzeige starten, das ist kein ding. aber ob es für dich gut ausgeht, das steht in die Sterne. aber an deine stelle, würde ich diese Rechnung bezahlen, und dies als Lektion abhaken. das kostet dir dann wenig nerven.

wieso betrug? .. er hat niemanden betrogen. rein rechtlich ist das alles ok. du warst eben dumm genug dich auf seine mündliche zusage zu halten, dass er dir das geld erstattet .... und wie man sooo oft in schriftlichen verträgen liest -> mündliche nebenabreden sind nichtig.

tja .. sieht schlecht aus für dich.

alles was du machen könntest ist, die ware zurück zu fordern von deinem ex. du hast sie bezahlt - also bist du eigentümerin. ... er muss sie dir also aushändigen (oder selbst eigentümer durch erwerb werden)

Ich habe die Lösung für das Problem schon gefunden. Danke dir trotzdem.

0

Tja, ganz so dumm war ich nun doch nicht. Also wenn man nicht genau Bescheid weiß, wie jemand tickt, sollte man keine überhebliche Bemerkungen machen. ;)

1

Wen soll er denn betrogen haben ? Er hat doch nie behauptet, die Rechnung bezahlt zu haben, oder ? Er ist Dir einfach den Betrag schuldig. Falls er es nicht als Geschenk betrachtet. Denn Du hast für ihn bestellt. und deine Rechnungsadresse an gegeben. Setze ihm schriftlich eine Frist zur Zahlung und drohe ihm, ein Mahnverfahren einzuleiten. Wie das geht, kannste unter "Mahnverfahren" googeln. Die Rechnung an Deinen Vertragspartner musst Du aber schon selber zahlen.

Danke, bezahlen tue ich diese Rechnung ohnehin, aber vielen Dank für den Tipp. ;)

0

Da hängst Du leider drin, da Du, wie Du berichtest, seinerzeit die Ware bestellt hast. Somit bist Du Vertragspartner/in des Lieferanten. Die Lieferanschrift ist in diesem Zusammenhang ohne Bedeutung.

Du hast bestellt, also musst du auch bezahlen.

Er kann sich ja immer damit rausreden, dass er von nichts gewusst hat.

davon mal abgesehen klingt die sache eher nach "Geschenk" für ihn, darauf kann er sich auch berufen

1
@angeliclocket

Ja das stimmt wohl, was ihr da sagt. Daran habe ich auch gedacht. Aber ich habe noch Whatsapp-Gespräche von damals, in denen er meint, er kümmert sich darum.

0

Du hast Ware für Deinen Freund bestellt. Er hat niemanden betrogen. Wenn er ohne Dein Wissen über Deinen Account bestellt hätte, könntest Du ihn kriegen, aber so?

Nein kannst du nicht. Du bist für den Rechnungsbetrag allein haftbar.

Nein,kannst du nicht,oder hast du irgendwas schriftliches,dass er dies bezahlt...?Ich kann auch alles mögliche zu meiner Mutter schicken lassen,doch zahlen muß ich....

Ja da hast Du sicherlich Recht, wenn es um Familienangehörige geht... Ich habe die Lösung für das Problem schon gefunden. Danke dir trotzdem für deine Antwort. ;)

0

Was möchtest Du wissen?