Anzeige wegen Verleumdung bei der Polizei erstatten?

5 Antworten

Verleumdung:

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Hier trifft Verleumdung nicht zu. Sie hat ja nur einen Tadverdacht! Verleumdung ist, wenn sich genau wüsste, dass ihr es nicht seid und es trotzdem machen würde. Sie kann euch wegen Sachbeschädigung anzeigen, da ihr es aber nicht wart passiert nichts. 

15

In dem Fall würde man dann den 185 oder 186 anwenden:

§ 186 Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

https://dejure.org/gesetze/StGB/186.html

0
15
@Lolll1234

Hast Du schon mal einen Richter der Rechtsbeugung oder der Protokollfälschung verdächtigt?

Ich solchen Fällen hat man den tatsächlich schon angewendet.

Es ging aber darum, dass man 185/186 nehmen würde, wenn der 187 nicht zu trifft: "Wer wider besseres Wissen"

Das war eine Anmerkung dazu. Es sollte keine Aussage darüber getroffen werden ob es tatsächlich eine Straftat darstellt.

0

Wenn ihr das nicht ward, könnt ihr Strafanzeige Stellen, bei der Polizei.
§ 11 Abs 3 StGB beschreibt das dies mit bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Bley 1914

Ja klar kannst du sie anzeigen. Das mit den Beweisen klärst du mit der Polizei. Zeugenaussagen sind echt hilfreich.

Meine Rechte bei einem Diebstahl

Welche Rechte habe ich als Kunde in einem Supermarkt, wenn ich des Diebstahls beschuldigt werde?

z.B. Muss ich den Angestellten ins Büro folgen? Muss ich mir die Anschuldigung gefallen lassen? Darf man die Angestellten wegen Verleumdung oder Nötigung Anzeigen? (In dem Fall ich habe nichts unerlaubtes in meiner Tasche, weiger mich aber meine Tasche zu öffnen)

...zur Frage

Was passiert, wenn mich jemand wegen Diebstahls beschuldigt, ich aber nichts gestohlen habe?

Ich hatte einen Hausdurchsuchungsbeschluß von der Polizei, aber sie haben nichts gefunden.

Meine Fragen: Was passiert jetzt?. Darf die polizei eine hausdurchsuchung machen ohne beweise? Die polizei hat nichts gefunden, bin ich immer noch beschuldigter?.

...zur Frage

Nachbar beschuldigt uns zu unrecht?

Meine Nachbarin, die unter mir wohnt (ältere Dame) beschuldigt uns immer wieder zigarettenstummel auf ihre Terasse zu werfen. Ich rauche nicht und mein Freund raucht auch nicht viel und wenn dann gibt er die Stummel in den Aschenbecher. Sie hat sich bereits bei mir beschwert und mir gedroht es dem Vermieter zu melden. Noch dazu erzählt sie dies im gesamten Haus.

Wie kann ich mich wehren?

Danke jetzt schon vielmals für eure Hilfe

...zur Frage

Wie oft werden Strafanzeigen wegen Geringfügigkeit eingestellt? Lohnt es sich überhaupt bei "weniger krassen" Taten Anzeige zu erstatten?

Angenommen man wird beleidigt, angespuckt oder bekommt 'ne Ohrfeige, lohnt es sich da überhaupt Anzeige zu erstatten? Oder werden da irgendwie 90% der Anzeigen von Leuten wegen Geringfügigkeit eingestellt?

Und, falls man jemanden anzeigt, es wird wegen Geringfügigkeit eingestellt, kann sich das dann trotzdem noch zusätzlich rächen mit einer Gegenanzeige wegen Verleumdung, falscher Verdächtigung etc.?

Mein Vater sagt immer mit so einem sarkastischen Humor "Die Polizei macht erst was wenn du tot bist".

Auf der anderen Seite gibt es auch Fälle, wo es Strafanzeige und sogar Gerichtsverfahren gab wegen 1 Euro, so wie in dem Beispiel: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165050157/Vor-Gericht-wegen-1-44-Euro-das-ist-leider-kein-Witz.html

Ich überlege mir nämlich ob ich etwas anzeigen soll oder nicht. Ich habe stichhaltige Beweise aber ich weiss nicht ob die Tat zu wenig "krass" ist um nicht wegen Geringfügigkeit eingestellt zu werden. Und eben ich habe Angst, am Ende könnte ich noch der "Dumme" sein indem das Verfahren eingestellt wird, ich aber noch eine Anzeige oder Verurteilung wegen Verleumdung, falscher Verdächtigung oder was weiss ich bekomme...

Ich weiss, es ist schwer mir hier einen Rat zu geben wenn ich nicht sagen will worum es genau geht aber ich hoffe auf Verständnis...

...zur Frage

Kann ich meinen Lebensgefährten aus seinem Haus werfen

Wir leben seit 26 Jahren in seinem Haus und haben 2 gemeinsame Kinder. Kann ich meinen Lebensgefährten wegen seiner neuen Freundin aus seinem Haus werfen, um selbst mit den Kindern dort weiterhin zu wohnen?

...zur Frage

Anzeige wegen Verleumdung/Rufmord?

Guten Tag liebe Community,

Ich war letzte Woche erzwungenermaßen mit meiner Schule auf Abschlussfahrt. Als ich nun am Wochenende zuhause war, stand am Samstagmorgen plötzlich die Polizei vor meiner Tür. Diese konfrontierte mich mit folgenden Anschuldigungen: 1. Mein Klassenlehrer sei aud der Dienststelle erschienen und äußerte sich zu seiner Vermutung ich könnte einen Amoklauf planen 2. Ich wäre mit einer scharfen Waffe in Egoperspektive durch ein Haus gelaufen, dies sei auf einem Video zu erkennen

Zur 1. Anschuldigung: Ich habe nie Aussagen getätigt, die eine solche Vermutung auch nur ansatzweise entstehen lassen könnten. Anlass hierfür sei, dass ich in meiner Klasse der Außenseiter wäre, was ich jedoch widerlegen kann, da ich mit besagten Personen lediglich nichts zu tun habe und meine Freunde in anderen Kursen habe. Zweitens wäre ich laut Lehrer psychisch labil, was dieser jedoch einfach ohne jegliche Beweise aussagte.

Zur 2. Anschuldigung: Ein solches Video existiert. Jedoch ist darauf keine Person eindeutig zu erkennen. Bei dem Haus handelt es sich um einen sogenannten Lost Place, dessen Betreten vorher mit dem Besitzer abgeklärt war. Bei der Waffe handelt es sich um eine schlichte Softairwaffe, deren Führen auf Privatgelände nicht verboten ist.

Nun meine eigentliche Frage: Ist es möglich meinen Lehrer nun wegen seiner Fahrlässigkeit wegen Rufmord beziehungsweise Verleumdung oder Übler Nachrede anzuzeigen? Dadurch wird mein Ruf in der Schule vermutlich stark geschädigt sein, da der Lehrer es scheinbar für rechtens hielt Gespräche mit einzelnen Schülern zu suchen, in welchen er seine Vermutung äußerste, jedoch ein Gespräch zwischen mir und besagtem Lehrer nie zustande kam. Zudem hat dieser vertrauliche Informationen in Bezug auf meinen psychischen Zustand an andere Schüler sowie unrechtens an die Polizei weitergegeben. Ich leide an einer posttraumatischen Belastungsstörung, welche dafür sorgt, dass ich mich eher sozial distanziere anstatt gewaltbereit zu reagieren.

Nun eure Antworten liebe Community :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?