Anzeige wegen Vergewaltigung oder Nötigung, wenn ich betrunken war und anfangs noch mitgemacht habe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sie waren vermutlich als hilflos einzustufen. Er hat dies gegen Ihren erklärten Willen ausgenutzt, folglich dürfte dies eine Straftat gewesen sein, deren Folgen z.Z. noch nicht absehbar sind. Sie sollten einen Strafantrag gegen den Täter unter allen sich ergebenden Aspekten stellen. Die Staatsanwaltschaft wird den Fall dann prüfen und alles Weitere veranlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 19:32

Okay, aber wie soll ich das machen? Alleine schaffe ich das nicht und Freunde würden mich schlimmsten Falls als S*hlampe bezeichnen, weil ich ihn ja nur so kurz kannte...Und mit meinen Eltern kann ich auch nicht sprechen.

0

Alkohol ist gefährlich. Hoffentlich hast du etwas daraus gelernt. Du solltes dir die Pille danach verschreiben und dich auf Krankheiten untersuchen lassen. Du wirst nie beweisen können das er dich vergewaltigt hat. Denn das wird er anders sehen. Es war dumm von dir, dich zu betrinken, dich älter zu machen, mehrmals mit ihm rum zu machen, mit ihm nach Hause zu gehen, gar nicht mehr zu wissen was passiert ist, ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 19:36

Ich weiß und die nächste Zeit lasse ich definitiv die Finger vom Alkohol!

0

Es handelt sich hier nicht um eine Vergewaltigung. Da du nichts gesagt hast ist der Junge davon ausgegangen, dass du es wolltest und hat somit nichts gegen deinen Willen getan. Wenn du es der Polizei so schilderst wie du uns hier, dann werden sie dich darauf hinweisen, dass du dich selber strafbar gemacht hast. Wegen dem Alkohol. Sonst aber nichts. Die Polizei wird das auch nicht als eine Vergewaltigung ansehen.

Kurzer Tipp: Hör auf zu Trinken. Du siehst ja wohin das führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey, warum genau willst du ihn den anzeigen? was bringt dir das? du machst damit sein Leben kaputt und dir nur unnötig stress. Er war wahrscheinlich selber total besoffen und wusste vermutlich nicht genau, was er tat. Und wahrscheinlich tuts ihm leid. Bist du dir sicher, dass du deutlich verneint hast? immerhin hast du ja dann doch bei ihm gepennt, wahrscheinlich hat er das falsch verstanden. Rede doch noch mal mit ihm drüber, am besten zsm mti deiner Freundin oder so. Wenn er sich dann aber irgendwie über dich lustig macht, dann zeig ihn an oder so. Aber ganz ehrlich - so was ist scheiß stressig. Tut mir leid, ist einfach so. Und es macht sein Leben echt kaputt. Sowas wird man nie wieder los und du musst dir darüber bewusst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 19:34

Genau deswegen zweifel ich ja auch, es braucht voll viel Kraft und ich weiß nicht mal ob er verurteilt würde. Aber ich will ihn nie wieder sehen. Das würde ich psychisch nicht mitmachen! Ich versuche irgendwie das ganze zu vergessen, aber ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist, denn irgendwie muss ich es ja verarbeiten...veilleicht durch eine Anzeige

0

Dort haben wir wieder rumgemacht und ehe ich mich versah, hatten wir Geschlechtsverkehr

Keine Ahnung, wie das Gericht sowas einstufen würde.

Ich hatte mal ein ähnliches Erlebnis.

Ich war 23 J., arbeitete auf einer Hochzeit als Kellnerin, da war ein super hübscher 22 Jähriger Gast, der mich von Anfang an immer ansah. Irgendwann hatte er mich angesprochen, nach meinem Feierabend, währenddessen hatte ich auch was getrunken, während wir so redeten. Ich muss dazu sagen, dass ich wenig Alkohol vertrage. Er erzählte mir dann noch, dass er eine Freundin hat. Machte mir jedoch ständig Komplimente.. Aber ich dachte mir nichts dabei, dachte, wenn ich ihn nur genug auf Abstand halte, bleibt es beim freundschaftlichen. Dann fragte er mich auf einmal, ob ich kurz mit ihm mitkommen würde, Zigaretten kaufen. Da er mir sehr sympathisch erschien, willigte ich ein und wir gingen zu seinem Auto und fuhren gemeinsam los. Auf einmal, ungefähr knapp 5 Kilometer von der Hochzeitsfeier entfernt, auf weiter Strecke, wo überall nur Land war, und Wald in der Nähe, bog er ab, in einen Waldweg, am Waldrand, schnallte sich ab, griff mir zwischen die Beine und fing gleichzeitig an mich zu küssen. Ich war zu der Zeit schon stärker alkoholisiert, und erwiderte noch seine Küsse, aber irgendwie war mir schon komisch. Auf einmal kam er zu mir rüber, zog auf einmal ziemlich geschickt und ziemlich rasch meine Hose herunter, dann seine, und schlief mit mir. Ohne Kondom. Ich hatte mich nicht gewehrt, weil ich Angst und das Gefühl hatte, wenn ich es tue, würde er trotzdem mit mir schlafen, gegen meinen Willen, da er so derart in Fahrt war, ich wusste, ich kann ihn nicht stoppen. Er war ebenfalls alkoholisiert. Dann kam er sogar in mir, und als es fertig war, zog er sich an und wir fuhren wir weiter. Ich fühlte mich so beschmutzt und dreckig, küsste ihn jedoch später wieder... weil er mich so um den Finger wickelte und wieder total lieb war und ich stand ja immernoch unter Alkohol. Ich habe ihn nie angezeigt, weil ich mir gesagt habe, ich war selbst schuld, ich habe mich ja nicht gewehrt. Keine Ahnung aber, wie dort die Rechtslage wirklich aussehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 21:58

Ok, immerhin eine, die mich versteht...und das ist auch das was ich am meisten brauche. Ich denke ich gehe wirklich zu ner Beratungsstelle, denn egal ob Vergewaltigung oder nicht, ich fühl mich wie vergewaltigt und das ist genauso schlimm!

0

Also jetzt sei mal ganz ehrlich - vor allem zu dir selbst:

Wenn du es überhaupt gar nicht gewollt hättest, dann hättest du
nicht ständig mit ihm herumgemacht und bei ihm geschlafen.

Wenn jemand solch ein Spielchen mit mir treiben würde,
würde ich auch nicht davon ausgehen, dass derjenige wirklich
nicht will.

Du musst auch mal über dein Verhalten nachdenken!
Du hast erst mitgemacht, dann mal nein gesagt, dann wieder mit ihm
herumgemacht, dann sogar mit ihm nach Hause gegangen, wieder weiter
herumgemacht und dann (ohne Widerstand verbal oder physisch)
mit ihm geschlafen.

Natürlich ist er bestimmt kein Unschuldslamm,
aber er hat es sicherlich nicht verdient als Vergewaltiger verurteilt zu werden,
nur weil du mal nein, mal ja und wieder so und so sagst bzw. dich
verhältst, als ob du von ihm etwas (gar mehr) willst.

Was du jedoch machen kannst, wenn du mit deinen Gefühlen nicht klar kommst:
Gehe zu einer Beratungsstelle (Infos findest du im Internet) und sprich dich
dort aus und lass dich beraten wie du mit deinen Gefühlen umgehen sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zeig ihn auf keinen fall an! du hast gelogen was dein altern angeht, dass du erst 14 bist konnte er nicht wissen... ich glaube dir ist garnicht bewusst, das er deswegen ins gefängniss kommen könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 19:49

und mal abgesehen vom alter...ich meine währe ich wirklich 17...dir ist es egal, dass er mit mir geschlafen hat, obwohl ich klar gemacht habe, dass ich das nicht möchte?

0

jein :) einerseits ist er erwachsen also volljährig und somit wäre es egal ob du es willst oder nicht kindesmisbrauch also anzeigen wird schwerr weil du hast keinerlei beweise außer du bist natürlich schwanger ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 19:27

Ich war schon in der Rechtsmedizin und hab Beweise sammeln lassen, damit ich mich noch entscheiden kann, ob ich eine Anzeige erstatten will bzw. kann oder nicht.

0
Kommentar von lenamorie
02.09.2013, 19:29

Gibt es eine Beratungsstelle (also nicht um mit den Psychischen Folgen fertig zu werden, sondern um rechtliche Beratung zu erhalten)? Und an wen könnte ich mich wenden, damit ich dahin vermittelt werde?

0

Du hast ein falsches alter angegeben allerst einmal..zweitens mit 14 sich so betrinken o.o?..die dir den alk gegeben hat macht sich somir auch strafbar.. und vergewaltigung nein is es ich hättest ja am anfang nein sagen können..oh man verkorkste jugend..fremdschämen hoch 10..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?