Anzeige wegen sexueller beleidigung bekommen?Lohnt sich einen Gegenanzeige?H

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich habe Ihnen zu dieser Thematik eine Nachricht geschrieben.

Frank Beck

Es ist eine Anzeige wegen falscher Verdächtigung möglich , allerdings ist fraglich ob dies zum Erfolg führt weil man dann Vorsatz der falschen Verdächtigung nachweisen muß. Da Du vor der Polizei nicht als Zeuge sondern als Verdächtiger vernommen wirst, mußt Du Dich zum Fall nicht äußern und wenn Du es tust empfehle ich eine Anwalt hinzu zu ziehen , denn so wie am Fließband jemand Waren in der Fabrik produziert, klärt die Polizei Verbrechen aus , jedoch entscheidet über Verdacht und Schuld nur plausibilität und und nicht ob tatsächlich begangen od. nicht , daher empfehle ich auch wen Du es nicht warst auf jeden Fall den Rat eine Anwaltes einzuholen , damit Du in dem System nicht unter die Räder kommst.

Schreib das genau so in die Stellungnahme und du wirst nichts mehr davon hören (solange die Gegenseite nicht mit beglaubigten Zeugenaussagen oder Aufnahmen ankommt).

Eine Gegenklage ist wirklich zwecklos, die wird mit hoher Wahrscheinlichkeit wegen Geringfügigkeit fallen gelassen. Es sei denn, die Unbekannte Person beginnt im Bekanntenkreis und im geschäftlichen Umfeld solche Dinge zu verbreiten.

Nochmal: Falls es nur um Aussage gegen Aussage geht, werden solche Anzeigen mangels Beweise und wegen Geringfühgigkeit des Vergehens fallen gelassen. Die Gerichte sind viel zu sehr überlasstet, um sich mit "der hat das zu mir gesagt" und "stimmt ja garnich, der hat aber das zu mir gesagt" länger zu beschäftigen.

0

Eine "Gegenanzeige" bringt nichts, nein. Das Verfahren würde so lange vorläufig eingestellt werden, bis das Verfahren gegen Dich abgeschlossen ist. Und wenn sich herausstellt, daß Du vorsätzlich zu Unrecht beschuldigt wurdest, dann ist von Amts wegen ein Verfahren gegen den Täter einzuleiten. Dafür braucht man Deine Anzeige überhaupt nicht.

Du solltest Dich - wenn überhaupt - darauf konzentrieren, Dich selbst gegen die Vorwürfe zu verteidigen. Aber auch hier gilt: Schweigen ist die schärfste Waffe der Verteidigung.

An Deiner Stelle würde ich gar nichts machen.Da hat sich jemand einen üblen Scherz erlaubt,man kann auch so ein Schreiben nachmachen ,also fälschlich herstellen.Du hast Dir nichts zu Schulden kommen lassen,also bleib ruhig und vergiss das Ganze.Jemand wartet nur darauf,Dich fertig zu machen mit diesem Wisch.Solltest Du doch Besuch von der Polizei bekommen,was ich nicht glaube,sagst Du ganz ruhig,Du hast nichts gemacht.Vielleicht lachst Du in einigen Tagen darüber.Kopf hoch.

Mach ne Gegenanzeige wegen Verleumdung. Dein Sohn und dein Mann können bezeugen, dass du um diese Zeit zu Hause warst. Dein Sohn vielleicht nicht, keine Ahnung, wie alt er is, aber dein Mann kanns auf jeden Fall. Vielleicht auch Freunde, die wissen, dass du deinen Sohn jeden Tag um 20 Uhr ins Bett bringst und da ne halbe Stunde brauchst.

Was möchtest Du wissen?