Anzeige wegen Sexueller Belästigung was nun

12 Antworten

  • Die Polizei wird hier sorgsam ermitteln.
  • Das Mädchen braucht Beweise und Zeugen. Wenn Aussage gegen Aussage steht, dann wird dem Jungen nichts passieren.
  • Falls die Familie eine Rechtsschutversicherung hat, sollte der Junge sich mit einem Anwalt absprechen und ggf. einen Gegenanzeige wegen Verleumdung und Falschaussage anstrengen. Man sollte immer mit allen möglichen Mitteln zurückschlagen, damit solche ungerechtfertigten Beschuldigungen nicht ausufern. Im Zweifelsfall sollte der Junge ohne Anwalt die Aussage verweigern und rechtliche Vertretung abwarten. Es ist nicht gezwungen, auszusagen. Er darf immer die Aussage verweigern und dies ist auch nicht schlecht für ihn.
  • Vielleicht hat das Mädchen nur das Kennzeichen verwechselt? Es wird sicherlich eine persönliche Gegenüberstellung und auch eine Erkennung des Fahrzeugs stattfinden.

Warum behauptet das Mädchen denn, dass er sie belästigt hat? Vielleicht kann er sie davon überzeugen ihre Anzeige zurückzuziehen und die Wahrheit zu sagen. Ansonsten muss er der Polizei sagen, dass da nichts war und warum sie sowas behauptet (Falls er es weiß warum)

er hat dieses mädchen noch nie gesehen das ist ja das komische sie ihn aber angeblich schon ? sie hat seine kennzeichen aber mehr nicht ? :/

0

Oh oh, das klingt nicht gut. Warum sollte das Mädchen Deinem Freund so etwas anhängen, wenn da gar nichts war?! Und er sie angeblich überhaupt gar nicht kennt? Das klingt alles sehrr verworren. Aber die Polizei wird beide vernehmen, und derjenige, der lügt, wird sich wohl schnell in Widersprüche verwickeln. Ja, ein Rechtsanwalt wäre hier angebracht.:-))

Was möchtest Du wissen?