Anzeige wegen schweren Raub falscher Verdächtigung und vortäuschen einer Straftat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ehrlich gesagt kann ich nicht erkennen warum hier ein Raub, geschweige denn ein schwerer Raub vorliegen sollte.

Sollte tatsächlich ein schwerer Raub vorliegen, so sieht das Gesetz gem. § 250 Abs. 1 StGB eine Mindestfreiheitsstrafe von 3 Jahren vor. Eine derartige Strafe könnte auch nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden.

Die Ermittlungsverfahren wegen falscher Verdächtigung und Vortäuschen einer Straftat würden dann gem. § 154a StPO bzw. § 170 Abs. 2 StPO eingestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lisakm2
13.11.2016, 17:08

Die Polizei sagte ab einem Wert von 300€ ist es schwerer Raub. 

0

Also zuerst einmal handelt es sich nicht um einen schweren oder auch nur einfachen Raub. Außerdem wo wurde hier eine Straftat vorgetäuscht ( - eine solche wurde ja real begangen ) ?

Sondern hier handelt es sich um einfachen Diebstahl. Wenn kommt ein schwerer Diebstahl nur im Hinblick auf die Schadensummme in Betracht.

Hier dürfte es sich wohl eher um falsche Verdächtigung handeln:

https://dejure.org/gesetze/StGB/164.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?