Anzeige wegen Schwarzfahren

3 Antworten

Du bist offensichtlich schon öfter "schwarzgefahren" und nun hat man dich endlich erwischt. Beim ersten mal erwischt wird man dir nicht gleich den Kopf abreißen, aber ich hoffe, dass die Strafe so ausfällt, dass du in Zukunft darüber nachdenkst, dass alle ehrlichen Menschen für dich mitbezahlen müssen. In der Natur nennt man so etwas Schmarotzertum. Wenn es bei diesem einenmal bleibt, schmälert das sicher nicht deine spätere Aussicht auf einen Ausbildungsplatz, von daher kannst du also beruhigt sein. Was dir im Wiederholungsfall blühen kann, steht hier:

„§ 149. (1) Wer die Beförderung durch eine dem öffentlichen Verkehr dienende Anstalt oder den Zutritt zu einer Aufführung, Ausstellung oder einer anderen Veranstaltung oder zu einer Einrichtung durch Täuschung über Tatsachen erschleicht, ohne das festgesetzte Entgelt zu entrichten, ist, wenn das Entgelt nur gering ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Monat oder mit Geldstrafe bis zu 60 Tagessätzen zu bestrafen.“

Ich stimme dir zu ist grade nicht Fair ABER was ich in meiner Frage nicht erzählt hab ist dass ich eigentlich den Ticket 2000 von meinem Vater benutze und es diesmal nicht dabei hatte ..okay Schwarzfahren tut mal jeder Jugendlicher ( in meinem Fall) nun da ich das auch nicht Nachweisen konnte ( da man Übertragbare Tickets nicht nachweisen kann ..hab ich auch erst dort erfahren) haben sie mir dann sofort beim 1.mal die Anzeige geschickt ..bzw. wollen es noch schicken..

0
@BrooCode81

Ich hab beim ersten mal genau das gleiche gehabt. Also stecke grad mitten drin. Falls du dass jez durch hast und das.hinter dir hast kannst du mir sagen ob du sozialstunden bekommen hast oder noch ein Bußgeld ?

0

Das ist richtig, die meisten Verkehrsbetriebe zeigen mitlerweile sofort wegen "Erschleichen von Leistungen" an. In wie fern sich das auf deine Zukunft auswirkt ist immer eine Frage des Urteils. Ohne eine Rechtsberatung abgeben zu wollen: Ein Paar Möglichkeiten wie das enden kann.

(ich gehe davon aus, dass du minderjährig bist) -Der Fall könnte fallen gelassen werden. -Du könntest Sozialstunden abarbeiten. -Auch ein Jugendarrest wäre nicht ausgeschlossen.<- aber nur bei mehrmaligem auffallen.

Alles in allem hast du aber eigentlich keine Strafe zu befürchten, die in deinem Führungszeugnis festgehalten wird.

Nein..beim 1x nur die 40€ da hat dich jemand falsch beraten ^^ aber ab dem 2-3x wirds haarig..also immer schön die 1-2€ zahlen ;P

Falsch! Wurde umgeändert die schicken mir jetzt ne eiskalte Anzeige!

0
@BrooCode81

Dann hat Dein Sachbearbeiter des ÖPNV vermutlich wenig Ahnung oder will Dir einfach nur drohen.

Bezahle die 40 Öcken, wenn Du zwar erstmalig, aber dennoch ohne Ticket unterwegs warst.

Und bezahle künftig halt Dein Ticket und steige nicht mehr ohne ein. Im Wiederholungsfall kann Dir tatsächlich eine Anzeige wegen Erschleichung von Fahrleistungen drohen.

Zahle daher einfach das erhöhte Beförderungsentgelt und die Sache sollte vom Tisch sein.

( Ich gehe mal davon aus, dass Du wirklich schwarzgefahren bist )

Die konkrete Anzeige bekommst Du nur, wenn Du doch nicht so unbescholten wie angegeben bist.

0

Was möchtest Du wissen?