Anzeige wegen Rufmord/Beleidigungen!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Durch eine eventuelle Anzeige wird das Verhältnis in der Klasse bestimmt nicht besser! Außerdem müssen deine Eltern Strafantrag stellen, da du noch nicht 18 bist. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist das Kinderkram, und glaub mir, mit ein paar Jahren Abstand wirst du das auch so sehen.

Generell kannst du zur Polizei und dort die Sache schildern. Die werden dir dann auch sagen, ob das ganze Sinn hat oder nicht.

Denn wenn es hart auf hart kommt, brauchst du Zeugen, die das ganze Aussagen bzw. Bestätigen. Wenn das Mobbing im Internet stattfindet, solltest du eigentlich auch das auch lesen können, oder?

Auf jedenfall... die Polizei kann dir die Sachlage am ehesten erklären...

Falls deine Eltern eine Rechtsschutzversicherung hat und diese das Thema Internetmobbing abdeckt (bei Versicherung nachfragen), würde ich mir auch Rat von einem Anwalt holen. Die Versicheung zahlt dann die Anwaltskosten, sofern ihre Bedinungen diese Sachlage mit einschließt.

Grüße

Oder was würdet iht machen?

Wenn sie tatsächlich unwahre Tatsachenbehauptungen aufstellt, dann ist das eine Straftat und in einem derartigen Fall würde auch ich Strafanzeige erstatten. Rede zusätzlich mit Deinen Eltern darüber. Vielleicht ist in der Familie ein Anwalt bekannt? Dort kannst Du auch eine kurze Beratung bekommen, es ist nicht teuer. Unter Umständen wäre nämlich auch eine Zivilklage angebracht.

Sommer7713 11.03.2014, 09:34

Zivilklage??? Da müßte dir nachweislich ein finanzieller Schaden entstanden sein und falls du "Privatklage" meinst, da kommt es nur zu 7,5% der Anzeigen zu einer Verurteilung. Man muss bei einer Privatklage in Vorkasse gehen und sogar eine Kaution für den Angezeigten hinterlassen. Das zahlt auch kein Rechtsschutz.

0
Zyogen 11.03.2014, 10:04
@Sommer7713

Auch eine Klage auf Unterlassung wäre eine Klage im Zivilprozess.

0
Sommer7713 11.03.2014, 10:10
@Zyogen

Ja, da hast du Recht. Da mußt du aber erst mal in Vorkasse (Gerichtskosten) gehen.....

Ich würde mich aus diesem virtuellen Kindergarten einfach abmelden und die Tussi ignorieren. Das spart Geld, Zeit und Nerven.

0

Ich würde mich bei diesem Kinderspielplatz ASK abmelden und in der Schule so ausgeschlafen, leistungsfähig und lebensfroh rüberkommen, dass jegliche Beleidigung ohne Substanz sind. Und wenn sie es jemals persönlich macht, dann würde ich sagen "Mit so einer Sozialkompetenz wird es für dich auf dem Arbeitsmarkt schwer, aber so in 3-4 Jahren kannst du dich gerne bei mir melden, da wird dann eine Putzfrau für mein Haus fällig."

UnperfektJ 11.03.2014, 09:09

Ja das mit Ask stimmt schon, das ist mir auch bewusst, dass ich damit rechnen muss, dass ich da Haterfragen bekomme, aber ich hab mal gehört, dass wenn geschrieben wird "geh sterben, geh dich ritzen" dann kann das Angezeigt werden, ich weiß ja auch, dasd sie es war.

1

An deiner Stelle würde ich Sie erstmal in der Schule darauf ansprechen, wenn dabei nichts rauskommt, dann würde ich zur Polizei mal gehen und nachfragen, was du dagegen tun kannst und ob du eine Anzeige machen kannst. Am besten bei Ask, davon Screenshots machen und es mit zur Polizei nehmen.

Mach eine Anzeige wegen Cybermobbing. Mach ein Paar screenshots von der Seite und voilla, Schmerzensgeld für dich.

Das geht durchaus...allerdings nett sich das üble Nachrede und wichtig Verleumdung!!! Verleumdung ist, wenn Jemand Dinge über dich verbreitet, die wissentlich nicht stimmen! Geh zur Polizei und versuche gleich ihre Nachrichten auszudrucken und als Beweis mitzunehmen!!!... Lass dich da auch nicht abwimmeln, von wegen Kinderkram oder das hört auch wieder auf und so... Mache es und viel Glück!!!

Sommer7713 11.03.2014, 09:15

Das wird doch eingestellt wegen mangelndes öffentliche Interesse.

1
Hera72 13.03.2014, 16:51
@Sommer7713

Nein, nicht wenn sie einen Strafantag stellt!!!...

0

Komm, so was wird doch auf den Privatklageweg verwiesen.

Was möchtest Du wissen?