Anzeige wegen nötigung?!?!?!?! HILFE?!?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nun Du mußt Dir auf jeden Fall einen Rechtsanwalt nehmen und etwaige Zeugen die für Dich aussagen können bei dem Rechtsanwalt benennen um Beweise die für Dich sprechen zur Hand zu haben, Sicherlich wird Dich auch die Polizei zu der Sache vernehmen wollen. Bleibe immer bei der Wahrheit, lügen führt zu nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du jetzt als Beschuldigter giltst, würde ich mir an Deiner Stelle einen Rechtsanwalt nehmen und dann umgehend zur Polizei gehen und dort meine Aussage machen. Die Polizei soll dann Deinen Freund laden, damit er seine Aussage zu Deinen Gunsten machen kann. Der Rechtsanwalt weiß dann auch am besten, wie Ihr weiter machen müsst. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habbo99
14.10.2011, 14:11

Ja zu polizei muss ich ja am montag und was ich mich frage wieso möchten die ein speichel probe von mir haben??

0
Kommentar von scallawags
14.10.2011, 14:17

Das interessiert die Polizei herzlich wenig. Eine Aussage "Ich habe einen Kumpel, der sagt für mich aus" lockt bei denen ein müdes Gähnen hervor. Er soll sich das für den Prozess aufheben.

0

Die Speichelprobe solltest du auf jeden Fall ablehnen, bis sie von einem Richter angeordnet wird. Die Polizei scheint da ein wenig auf deine Freiwilligkeit/Dummheit zu hoffen. Es ist eigentlich auch nicht erklärlich, warum die bei einem Schüler 4 Monate nach der Tat morgens zu Hause auftauchen. Das ergibt irgendwie keinen Sinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich sieht das jemand Anderes aber anders und hat Anzeige erstattet. Die Polizei wird den Sachverhalt an die Staatsanwaltschaft weiterleiten, die entscheidet über die Einleitung eines Verfahrens, danach entscheid ein Gericht nach Anhörung aller Beteiligten. In der Sexualstraftäterdatenbank bei der Kripo bleibst du aber die nächsten Jahre so oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habbo99
14.10.2011, 14:16

und das heist jetzt in ganzen??

0

stell dich der sache und nimm gleich deinen freund mit wegen entlastender aussage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@habbo99

zunächts: Ab 14 Jahren ist man strafmündig.

Du musst unbedingt deinen Eltern einweihen, die ggf. entscheiden müssen, ob ihr zum jetzigen Zeitpunkt schon einen Anwalt hinzuziehen müsst.

Wichtig ist, dass du unbedingt den Zeugen benennst, der am Tag danach mit dem Mädchen telefoniert hat und dem gegenüber sie gesagt hat, dass sie es wollte.

Die polizeiliche Aussage solltest du auf jeden Fall unbedingt nur im Beisein eines Elternteils, ggf. sogar Anwaltes machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach du schande ,wenn dein Freund das bezeugen kann das diese Person am Telefon gesagt hat das die Sache freiwillig war were es gut,ansonsten auf jeden Fall einen Anwalt nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zitat scallawags

Wäre alles so einvernehmlich abgelaufen, hätte es ja diese Anzeige nie gegeben

DAS ist eine Unterstellung deinerseits.

Das soll im Mai passiert sein - jetzt ist Oktober.

Manchmal gibt es auch Gründe wie: nachträgliche Wut auf den (Ex?-)partner, Ärger mit den Eltern, um eine solche Aussage zu machen...

Auch hier heißt es erst mal: Im Zweifel für den "Angeklagten"...

Also lass bitte diese Vorverurteilungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes sprichst Du mal mit Deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?