Anzeige wegen Körperverletzung nach Eigentum Schutz

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also die Tatsache das du einen Weg benutzt hast der nur für landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben ist tut erstmal nichts zur Sache. Das ist ein Verstoß (Ordnungswidrigkeit) der mit einem Bußgeld belegt wird. Anders sieht es aus wenn das Naturschutzgesetzlich nicht durchfahren werden darf, dann kann es teuer werden. Hat aber auch nichts mit deinem Fall zu tun bzgl. des alten Herrn.

Wenn der alte Herr auf dein Fahrzeug schlägt begeht einer eine Sachbeschädigung.

*§ 303 Sachbeschädigung

(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

(3) Der Versuch ist strafbar.*

Er hat gepöbelt, nehmen wir nun an er hat dich beleidigt. Wäre § 185 StGB. Darunter fällt auch eine ehrverletzende Äußerung. Dadurch das er gestolper ist, hinfällt, sich womöglich verletzt aufgrund dessen weil du ihn geschubst hast, ist das in der Tat eine § 223 Körperverletzung. Du wirst wahrscheinlich von der Polizei einen Anhörungsbogen bekommen bzw. als Beschuldigter von der Polizei vorgeladen werden (Ich würde empfehlen dort nicht zur Sache auszusagen). Als Beschuldigter bist du jedoch nicht verpflichtet, der Vorladung der Polizei Folge zu leisten, geschweige denn, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Sollte die Staatsanwaltschaft von deiner Schuld überzeugt sein, wird Sie Anklage erheben oder dir einen Strafbefehl zukommen lassen. Sofern du nicht vorbestraft bist, ist mit keiner hohen Strafe zu rechnen.

Nicht zu bestrafen wärest du für den Fall, dass du in Notwehr gehandelt hättest. In Notwehr handelt nach § 32 StGB, wer einen bevorstehenden oder gegenwärtigen Angriff gegen sich oder einen anderen abwehrt. Abgewehrt werden kann dabei ein Angriff gegen den Körper oder auch gegen das Hausrecht. Die Beurteilung, ob du tatsächlich durch Notwehr gerechtfertigt warst, hängt in deinem Fall u.a. davon ab, wer die Streitigket provoziert hat und ob Ihr Schlag erforderlich und geboten war. Die Frage ist hier, war es "geboten", also war es erforderlich? War die Provokation und/oder Beleidigung ausreichend? Und zum Schluß, was sagt der Zeuge? Das zu klären erfordert einen Anwalt.

Du schilderst, was passiert ist, aber welche Frage hast du hierzu? Hast du den Polizisten nicht gesagt, was passiert ist? Mach doch im Gegenzug eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Und wo ist die Frage? Jeder darf jeden anzeigen wie er lustig ist und dann ergeben sich eben Vorwürfe, die er entweder beweisen kann oder nicht - oder man hat, in diesem Fall du, einen Entschuldigungsgrund. Ein Minikratzer oder Blauer Fleck ist auch noch Körperverletzung, aber du hast einen sogenannten "Rechtfertigungsgrund". Und du hast ein recht mildes Mittel gewählt um ihn abzuhalten - und hast hoffentlich auch deine Rechte wegen der Sachbeschädigung demonstriert.

brauche dringend hilfe bitte falsche anzeige wegen körperverletzung?

ich brauch dringend hilfe bitte habe falsche anzeige gemacht gegen mein mann wegen körperverletzung und bin schwanger was kann ich jetzt tun? er ist vorbestraft wegen schwere körperverletzung und hat noch bewährung weiss jetzt nicht mehr was ich machen soll !! das alles wollte ich nicht wir streiten oft und er schmeisst mich jedesmal mal raus jetzt bin ich schwanger und halte diese ganze action nicht mehr aus ! bei polizei habe ich gesagt das er mich am bauch geschlagen hat und habe anzeige gestattet ! aussage wollte ich nicht und zur amtarzt bin ich auch nicht gegangen er macht auch keine aussage! wenn ich zur polizei gehe und das ganze alles erzähle was erwartet mich oder soll ich bis zur gericht warten !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?