Anzeige wegen illegalem Download erhalten!

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NUN, MÜSSEN DENN ÜBERHAUPT DIE RECHTSANWALTSKOSTEN TRAGEN??

nein, ihr solltest überhaupt nicht zahlen.

Wir hatten vor ca. 1 Jahr das gleiche Problem und zwar mit den RA Waldorf & Frommer und Constantin Film. Nach Rücksprache mit unserem Anwalt haben wir eine modifzierte Unterlassungserklärung an die RA abgeschickt und bis jetzt keinen Cent bezahlt. Die modifizierte Unterlassungserklärung wurde anerkannt. bezüglich des offenen Betrages von ca. 1000 € (Strafe und RA Kosten) bekamen wir nach ca. 4-6 Wochen noch eine Mahnung. Das wars - bisher wurde kein Mahnbescheid erlassen - gegen den wir dann selbstverständlich Widerspruch einlegen werden.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/abmahnung-waldorf-frommer-das-lager-wir-gingen-durch-die-hoelle_026930.html

Entweder lügt einer von euch oder euer Netz ist unsicher. Das wird sehr schwer sein, das Gegenteil zu beweisen. Ihr könnt zwar Widerspruch einlegen, dann kommt es evtl. zu einer Verhandlung. Die Kosten steigen dann nochmal um ca. 100 %, wenn ihr unterliegt.

Nein das stimmt so nicht ganz was Du da von Dir redest man hört immer wieder von Dubiosen Anwälte die im Auftrag von Firma XY versuchen an das Geld von dem Anschluss Inhaber zu kommen. Rest siehe unten.

0

Ihr solltet klären, wer zum fraglichen Zeitpunkt alles Zugang zu eurem Internetanschluss hatte. Wenn ihr ein unverschlüsseltes WLAN habt, kann das jeder Nachbar und auch jemand von der Straße gewesen sein. Ihr seid dann wegen grober Fahrlässigkeit mitschuld.

Wars ein minderjähriges Familienmitglied, dann kommt man mit geschickter Argumentation raus. Der Minderjährige muss belehrt worden sein und regelmäßig kontrolliert werden. Wenn er dann trotzdem illegale Handlungen ausübt, ist er alleine schuld und bei fehlender Strafmündigkeit nicht zu belangen.

Film angeblich illegal runter geladen

Hallo, vor ein paar Tagen bekam ich Post von einem Anwalt aus München, die mich darauf hin wiesen, das über meine IP-Adresse angeblich ein Film illegal runter geladen wurde. Sie fordern laut Auflistung 450,00€ wegen des Films und 506,00€ Anwaltskosten. Ich bin mir keiner Schuld bewusst, da ich nicht einmal weiß, wie man Filme runter zieht, was auch nachvollziehbar wäre. Nun meine Frage, was soll ich jetzt tun? Ich kann doch nicht für was zahlen, was ich nicht war. Und einen Anwalt kann ich mir nicht leisten. Soll ich auf das Schreiben reagieren? Hilft mir in diesem Fall vielleicht die Verbraucherzentrale? Ich bitte um Rückantwort, da ich nicht weiß, wie ich agieren soll.

...zur Frage

Schadensersatz durch fahrlässige Körperverletzung - Wie Wiederspruch einlegen?

Hallo alle...

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe im Januar 2014 im Frankfurter Fußballstadion als Aufseher gearbeitet und an diesem Abend hat sich ein Gast verletzt, den ich festgehalten hat. Das ganze hat sich so abgespielt: Ich habe in der Halbzeit von mehreren Gästen gesagt bekommen, auf der Tribune wäre ein "kranker", ein "total besoffener, der alle Stühle kaputt tritt". Als ich in der Halbzeit mir das angeschaut habe, war der jenige natürlich nicht da - der war weiter Bier tanken. Jedoch habe ich 3 Stühle gefunden, die unmittelbar um seinen Platz herum, abgetreten waren. Als ich dann noch in der Halbzeit von einem weiteren Gast auf den Täter hingewiesen wurde, habe ich mich vor diesen auf einer Treppe gestellt, um ihn so ohne körperlichen Kontakt festzuhalten, bis die Kollegen/Einsatzleiter kommen konnten. Ich habe ihn höflichst darum gebeten stehen zu bleiben oder mir seine Personalien auszuhändigen, dies jedoch hat er nicht gemacht. Irgendwann ist er durch die Menschenmenge weg gerannt, in der Hoffnung abzuhauen, jedoch bin ich hinter her und habe diesen dann auch von hinten am Bauch festhalten können. Dabei hat er sich mit Händen und Ellebogen gegen versucht zu wehren, also bat ich Ihn nur mit mir zu kommen, damit wir das "normal klären" können, an der stelle, wo ich ihn angesprochen hatte. Plötzlich fiel der Mann nach vorne und könnte sich aufgrund seines hohen Alkoholspiegels nicht mit den Händen abfangen - dies bedeutet für Ihn: Gehirnerschütterung, ein verlorener Schneidezahn, Platzwunde am Kinn.

Da mir mein Chef abgeraten hat, irgendwelche Aussagen ohne Anwalt zu machen, und ich mir einfach keinen leisten kann, habe ich mich nie dazu geäußert. Der Mann und seine Frau, die nicht anwesend war, behaupten aber, ich hätte dem Mann die Beine weg getreten, da ich hinter im Stand als ich Ihn festhielt. Darauf hin wurde ich wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteil - das Gericht hat entschieden, dass ich ca. 3500€ insg Schadensersatz bezahlen muss - darauf kommen 5% verzugszins.....

Da ich mich aber bis jetzt nicht zu der Sache geäußert habe, möchte ich Einspruch einlegen, den in den 3500€ sind Blutbefleckte Klamotten für ca. 230€, ein kaputtes Iphone ca. 300€, ein Kaputtes Samsung Galaxy ca. 270€ enthalten. Außerdem habe ich den werten Herren keine Beine gestellt oder seine weggetreten. Zu dem hat der Herr bei der Polizei eine komplett andere Geschichte erzählt, die gar nicht passen kann. ZUDEM hat er in der Hand eine Digitalkamera gehabt, die aber komischer Weise nicht kaputt ist, obwohl er darauf gefallen ist.

Wie lege ich jetzt Einspruch ein? Muss ich dafür einen Anwalt haben? Ich kann mir keinen Anwalt leisten, kann ich dies auch ohne anwalt? wie sind meine Erfolgschancen?

Ich danke für jede Antwort!!!! Entschuldigt meine schlechte Rechtschreibung, bin leider gerade auf der Arbeit und unter Zeitdruck .

Liebe Grüße

...zur Frage

Strafe wegen angeblich illegalem Download.

Guten tag, ich habe einen Brief der Koch Media GMBH bekommen in dem steht das ich folgendes spiel angeblich illegal gedownloadet haben soll: "Dead Island". Weder spiele ich dieses spiel oder nutze ich illegale Downloads. Sie sagten auch das ich ein Programm genutzt haben soll namens "u oder y torrent". Hab null ahnung was das sein Soll. Auf dem Brief steht das das von meiner IP gedownloadet wurde. Da war ich auch erstmal baff. Soll jetzt eine 1500€ strafe zahlen. Was soll ich machen?

...zur Frage

Unberechtigte Abmahnung wegen Filesharing

Hallo, ich habe gestern einen Brief von der Rechtsanwaltskanzlei Negele, Zimmel, Greuter u. Beller aus Augsburg erhalten. Darin wird mir vorgeworfen mit Bittorrent einen Film heruntergeladen zu haben. Ich wurde in diesem Brief aufgefordert ca.900€ zu bezahlen, um dadurch ein Gerichtsverfahren zu vermeiden. Ebenso solle ich eine Unterlassungserklärung unterschreiben und zuschicken. Die Sache stimmt allerdings zu100% nicht.
Ich habe nie Bittorrent benutzt - die angegeben IP-Adresse entspricht nicht der meinen IP-Adresse. Außerdem würde ich den angegeben Film nicht mal geschenkt haben wollen. Hat jemand schon Erfahrung diesbezüglich??? Ich würde mich sehr freuen einige Infos hierzu zu erhalten.

...zur Frage

Küche immer noch nicht geliefert?

Guten Tag ,

Ich habe eine Frage :

Ich habe vor etwas längerer Zeit aufgrund meines Umzuges meine Küche größer machen lasssen ,da die neue Küche größer war

Nun mein Problem - Auf dem Vertrag stand ,dass die Küche ca. in der 42.Woche 2018 geliefert wird. Ich habe mich dann von der Arbeit für 1 Woche beurlauben lassen um die Küche entgegenzunehmen

Von Montag bis Freitag gewartet ... Niemand kommt, Niemand liefert

Danach habe ich dort angerufen und mich beschwert und ein paar Tage später wurde mir ein neues Schreiben zugestellt - Nun wurde angegeben ,dass es ca. in der 46.Woche 2018 eintreffen wird

Ich bin schon seit langer Zeit ohne Küche und die Küche ist immer noch nicht da - Somit muss ich jedes Mal in die Stadt und bin dort auf Restaurants angewiesen und es ist teuer im Restaurant zu essen - Tag für Tag

Habe ich einen Anspruch auf Schadensersatz ? Wie bekomme ich meine Küche schneller ?

Heute ist die 47 Woche und Naja - Warten, Warten, Warten

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus

...zur Frage

adebio Forderungsmanagement mein ich hätte Urheberrechte verletzt was soll ich nun machen

Hallo,

also ich schildere euch mal was hier vorgeht. Ich denke die meisten von euch wissen oder kennen es ja wenn Briefe von Versicherungen herausgeschickt werden und dies dann nur eine billige verarsche ist. Auf jedenfall geht es mir momentan auch so. Ich werde von Adebio beschuldigt, das ich am 19.6.2010 den film "The Collector" heruntergalden hätte, dabei wusste ich zu dieser Zeit 1. mit sicherheit noch nicht wie das funktioniert und 2. steht in diesem schreiben sie hätten mich erstmals am 1.10.2010 und mehrere male danach benachrichtigt. Was alles gar nicht stimmt weil ich und meine Frau keine Briefe bekommen haben. Das nächste unding in diesem schreiben ist das es die Kanzlei Schulenberg&Schenk bzw. Baumgarten&Brandt bearbeitet, da wundert es mich wieder warum 2 Kanzleien und nicht eine. Dann das nächste ist ja, dabei steht unsere damalige IP, diese seih damals angeblich die 91.23.104.42 gewesen sein, tja aber mit sowas kannte ich mich damals schon gut aus und heute noch immer und konnte mir mit 100% sicherheit merken das wir seid dem wir internet haben immer die gleiche IP hatten. Die angegebene IP liegt in Wolfsburg und ich komme vom Bodensee. Nun wollte ich euch fragen was ich nun machen soll, den sie verlangen von mir knapp 1.300 €. Ich glaube aber das dies betrug ist. Ich habe mich auch schon informiert und alle die etwas von adebio bekamen hatten immer nur 1 film heruntergeladen und immer musste man grob den gleichen betrag zahlen. Köönt ihr mir vll weiterhelfen das wäre super dankeschon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?