Anzeige wegen Hausfriedensbruchs?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

aber freilich, Ausnahme wäre: dein Freund wohnt in einer abgeschlossenen Wohnung.

Wohnst noch bei deinen Eltern: die Mami hat Hausrecht, auch wenn du bereits volljährig sein solltest.

Es ist ihre Wohnung und sie bestimmt wer sich darin aufhält. Wenn sie dir ausdrücklich ein Betretungsverbot ausgesprochen hat und du widersetzt dich dem hat sie natürlich auch die Möglichkeit das zur Anzeige zu bringen. Ist ihr gutes Recht.

Klar geht das! Der Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses muß Sie nicht dulden!

Hallo,
die Anzeige kann sie machen, allerdings wird diese wahrscheinlich nicht wirklich etwas bewirken.
Liebe Grüße
Anna Lena

Als Besitzer / Mieter kann man bestimmten Personen Hausverbot erteilen. 

Möchte ich eine Person nicht auf meinem Grundstück / in meinem Haus hat die sich daran zu halten. Hier kann Anzeige erstattet werden....

Weigert sich die Person ist das Hausfriedensbruch...

Der Hausfriedensbruch ist die vorsätzliche Verletzung des verfassungsrechtlich geschützten Gutes der Unverletzlichkeit befriedeter Besitztümer.

Das Strafgesetzbuch sagt dazu ( Quelle Jura ) : 

§ 123
Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

4

so eine anzeige wäre in etwa genau so sinnvoll (oder -los) wie eine anzeige, dass ein autofahrer unterwegs mal eine durchgezogene linie überfahren hat (ist auch verboten).

wenn du eingeladen warst, auch wenn es nur der sohn war, verpufft der vorwurf. es klingt vielmehr nach einem zerwürfnis zwischen deinem freund und seiner mutter oder die ablehnung gegen freundschaften seiner kinder.

Falsch: Wenn klar war, dass Du nicht in die Wohnung darfst, kann Dich Dein Freund einladen, Dir einen roten Teppich mit roten Rosen darauf auslegen und Du darfst trotzdem nicht in die Wohnung. Der Vorwurf verpufft also nicht.

0

Sicher kann Sie. Dein Freund kann nicht, wenn nicht erwünscht, Jemanden reinbitten da die Mutter die Mieterin ist. 

Hey,

ja na klar kann Sie das machen, ist nur die Frage ob es auch was bewirkt für dich.

Rede doch mal vernünftig mit ihr.

Was möchtest Du wissen?