Anzeige wegen Hausfriedensbruch? Abstreiten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ob Du abstreiten sollst hängt ganz davon ab ob Du den Hausfriedensbruch begangen hast oder nicht. Wenn nicht - streite vehement ab. Wenn ja - steh wenigstens im nachhinein dazu, entschuldige Dich und versuche Dich nicht rauszuwinden.

Mit gar keiner. Deine Mutter allein muss dafür haften. Aber ich würde einfach alles abstreiten. Wenn der Hausmeister gegen dich aussagt, dann sag einfach, das würde nicht stimmen. Möglicherweise kommt es auch gar nicht erst zu einem Prozess. LG und viel Erfolg wünscht MichiTV

P.S. Die Chance, dass es zu einem Prozess kommt ist 1:1000. Mach dir also keine Sorgen.

Entscheide dich allerdings für eine Seite. Sage also nicht: Ich habe das alles nicht getan. Und später dann "Es tut mir so leid." Verstehst du?

0
@MichiTV

Deine Mutter allein muss dafür haften.

.

In Deutschland haftet NIEMALS irgendjemand für irgendjemand anderen. Jeder haftet ausschließlich für sich selbst und seine Taten bzw. Unterlassungen. Das gilt sowohl in zivilrechtlicher als auch strafrechtlicher Hinsicht.

.

Sollte der Angeschuldigte einen Schaden angerichtet haben, dann könnte die Mutter evtl. wegen Vernachlässigung ihrer Aufsichtspflicht für diesen Schaden haftbar gemacht werden. Dann aber haftet sie nicht für die Tat des von ihr zu Beaufsichtigenden, sondern für die von ihr selbst begangene Tat, nämlich die Unterlassung der Erfüllung ihrer Aufsichtspflicht.

.

In strafrechtlicher Hinsicht ist eine Verurteilung der Mutter wegen der Tat ihres Schützlings UNDENKBAR!

0
@JotEs

Wenn ein 3 jähriger jemanden aus Versehen umgebracht hat, dann muss er das Geld bezahlen, als Entschädigung? Nein. Ich denke nicht.

0
@MichiTV

Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Hier geht es um Strafrecht. Der 3-jährige wird nicht ins Gefängnis gesperrt wenn er einen umbringt und seine Mutter auch nicht. Nur darum geht es hier.

0

§ 123 Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

...

-> maximal 3 Monats"einkommen" - bei Jugendlichen wohl nicht so viel...

Kommt drauf an. Vielleicht solltest du einen Anwalt einschalten.

Wie alt bist Du, hast Du Vorstrafen? Und damit man was zu den Konsequenzen sagen kann, müßtest Du schon mal ein wenig zum Sachverhalt schreiben.

was haste den gemacht also ich würde auf das tut mier ja alles so leit und das du das nie wieder tust und so machen

Also wenn es zeugen gibt hast du schon verloren...was du al strafe bekommst weiß ich nicht..lass dich überraschen!

Nur der Hausmeiter es stünde Aussage gegen Aussage oder nicht?

0
@Supersoft

Hätte der Hausmeister einen Grund, den Straftatbestand zu erfinden? Ist der Hausmeister vertrauenswürdiger - als du - vor Gericht? Bist du schon einmal "aufgefallen"?

0
@Supersoft

"Aussage gegen Aussage" gibts im Strafrecht nicht. Was für einen Grund sollte ein Hausmeister haben, jemanden anderen zu Unrecht zu belasten und sich damit selbst strafbar machen?

0
@altermann58

In der Schule regelmäßig aufgefallen Lest mal die Fragen....

Andere in Gruppen verprüglen. Rauchen in der Schule...... und und... Ich denke, dem Hausmeister wird dann wohl eher geglaubt.

0

Wie wäre es, wenn du endlich mal zu deinen Taten stehst.???? Dafür, wenn du unrechtlich gehandelt hast. Dafür, wenn du andere verprügelst.

Deine Eltern können dich nicht immer raus hauen.

Was möchtest Du wissen?