Anzeige wegen Fahrerflucht wegen tuschieren eines eingeparkten Fahrzeugs im Parkhaus?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sie soll es zugeben, den Schaden bezahlt ja die Versicherung und die Strafe wegen Fahrerflucht wird nicht allzu hoch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
20.10.2016, 21:10

Vielen Dank für den ★, ich hoffe es ist glimpflich ausgegangen.

0

Bei einem wirklichen Bagatellschaden liegt keine Straftat vor, deshalb unbedingt einen Anwalt zu Rate ziehen, damit sie sich nicht mit unglücklichen Aussagen selbst belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Bagatellschaden. Sie hätte warten oder die Polizei informieren müssen.
Wenn Sie angezeigt wurde, dann gibt es einen Zeugen, oder die Überwachungskameras im Parkhaus haben es aufgezeichnet. Da sie ausgestiegen ist und den Schaden betrachtet hat, kann sie sich auch nicht auf "nicht bemerkt" zurückziehen. Sie wird wohl wegen Fahrerflucht veruteilt. I.d.R. 90 Tagessätze und 6 Monate Führerscheinentzug. Versicherung wird evtl. nach Begleichung des Schadens kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwalt besorgen, jede Delle und Kratzer ist ein Schaden der dem Fahrer gemeldet hätte gehören, das lernt man in der Fahrschule, weil nichts dergleichen geschah heist es jetzt Anwalt anrufen und sehen das der das Strafmaß niedrig halten kann... Gerichtskosten+ Schadenersatz ist auf alle Fälle das was sie zahlen muss, der Rest hängt vom Anwalt ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun muss sie dazu stehen. Auch wegen einer Bagatelle darf man sich nicht von der Unfallstelle entfernen. Abstreiten und in Widersprüche verwickeln wird alles schlimmer machen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bagatelle hin oder her das sind dann die Verkehrsteilnehmer die auf Parkplätzen andere Autos beschädigen und abhauen. Klar ist es Fahrerflucht und das ist auch gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frau hat ein anderes Fahrzeug beschädigt und wurde angezeigt. Sie war ausgestiegen und hat dies als "Bagatelle" bewertet und ist von dannen gefahren.

Ja, und? Ist unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, sprich Fahrerflucht. 

Gibt zu 99,9% ein mehrmonatiges Fahrverbot. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwalt nehmen, keine Aussage machen bevor mit dem Anwalt gesprochen!

Alles Andere wäre dumm. Dein Frau hat jedenfalls jetzt ein richtiges Problem und ich offen gestanden kein Mitleid mit ihr.

Mist bauen und sich vom Acker machen, ist nicht die feine englische....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich beim Lesen der Überschrift zunächst gefragt, Wie man ein Fahrzeug in einem Parkhaus "retuschiert".

http://www.duden.de/rechtschreibung/retuschieren

made my day!

Aber mal ohne Quatsch: Auch bei einer "Bagatelle" begeht man Fahrerflucht. Da muss sie jetzt durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte zu dem Fall meiner Frau folgendes sagen:

auf die Fragen der Staatsanwaltschaft haben wie reumütig geantwortet.

Ergebnis: 800 € für einen sozialen Zweck, kein Fahrverbot,  keine Punkte.

Das nenne ich Gerchtigkeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sind da zeugen oder beweise, die gesehen haben, wie sie ausgestiegen ist?

wenn nicht, komplett abstreiten, dass sie es bemerkt hatte, sie und ihre schwester sagen, ihnen ist nichts aufgefallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
30.12.2015, 20:45

Sie wurde ja angezeigt, also muss es wohl jemand gesehen haben. Außerdem gibt es in vielen Parkhäusern Kameras, ist also kein guter Tipp.

1

Was möchtest Du wissen?