Anzeige wegen Fahrerflucht in der Probezeit...

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand. Eine Gerichtsverhandlung heisst nicht umsonst Verhandlung. Die Wahrheit ist nicht das, was die Richter interessiert, sondern die besseren Argumente der vor ihm sitzenden Parteien, die in der Regel durch professionelle Juristen vertreten werden. Mit dem Rechtsverständnis eines gesunden unverdorbenen jungen Menschen wird man davon ausgehen, dass man mit der Wahrheit vor Gericht Recht bekommt. Wenn wir einfach mal voraussetzen, dass es so war, dass du nichts gehört hast, wird der Richter der Aussage des Polizisten mehr glauben, und du hast mit deiner Wahrheit nichts gewonnen. Ich weiss, dass diese Tipps dir nicht wirklich weiterhelfen, aber letztlich musst du grundsätzlich für dich entscheiden, ob du der Wahrheit treu bleiben willst oder mit einer von einem professionellen Juristen empfohlenen Lüge versuchst, dein Ziel zu erreichen.

Na ja kann schon sein, meine Heizung voll aufgedreht ist auch ziemlich laut, aber wenn selbst dein Anwalt dir rät es zuzugeben, heißt das meistens, das die Sache dann besser für dich ausgeht. Aber ne zweite Meinung ist bei so was immer besser!

Dein Anwalt möchte, dass Du mit einem Schuldeigeständnis Anspruch auf ein milderes Urteil erreichst. Der lappen ist eh weg. Aber das könte Einfluß auf die Dauer und vor allem die Höhe der Strafe selbst haben. Also hör auf Deinen Anwalt und stimme das Gericht gnädig! Natürlich kannst du auch stur bleiben und "Deiner Hinrichtung lachend ins Auge sehen"! Strafverteidiger verstehen in der Regel ihr Geschäft, also laß Dich beraten!

Was möchtest Du wissen?