Anzeige wegen eBay Kleinanzeigen (verbindlicher Kaufvertrag)?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Anzeige ist Quatsch. Eine Anzeige kommt nur bei strafrechtlichen Verfehlungen in Frage. Du hast aber weder eine Straftat, noch eine Ordnungswidrigkeit begangen.

Wenn der Anbieter hier gegen dich vorgehen will, dann geht das nur auf zivilrechtlichem Wege. Sprich, er müsste Klage bei Gericht einreichen.

Entgegen mancher Meinung hier, sehe ich hier keinen Kaufvertrag. Die Aussage "Ich möchte das gerne haben!" ist keine Willenserklärung im Sinne eines Kaufvertrages. Das ist lediglich eine Absichtserklärung. Wichtige Details wie z.B. der Preis, eine mögliche Besichtigung oder die Modalitäten der Übergabe wurden nicht vereinbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt nun darauf an, was genau geschrieben würde.

Etwas gerne haben zu wollen ist etwas anderes als klar zu sagen "ich kaufe".

Daher würde ich unter Berufung auf einen Irrtum (§ 119) sagen, dass du keine Willenserklärung zum Kauf abgegeben hast sondern nur ein allgemeines grundlegendes Interesse bekundet hättest.

Anzeige läuft ins Leere, hier liegt keine Straftat vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst, wenn er sich in Deinem Ort mit Dir treffen will zur persönlichen Übergabe und Prüfung der Kamera gegen Barzahlung bist Du gern dazu bereit. Denn die Kleinanzeigen sind ein Abholmarkt. An ebay kann er nichts melden, die haben mit den Kleinanzeigen nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kaufvertrag ist gültig, sobald ihr euch "einig" geworden seid. Also über Produkt und Preis reicht das in der Regel schon. 

Also ja, er kann auf sein Geld bestehen

Und ist auch die Regel, dass Geld erst überwiesen wird bevor man schickt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xadama
02.10.2016, 17:04

Zu einig geworden gehört aber auch wann und wie man man bezahlt (bar, Überweisung, PayPal, im Voraus, Nachnahme oder per Rechnung) und wie versendet wird (freibleibend, versichert, unversichert) wie verpackt wird, und uU. wer welche Versandkosten trägt. Eine gewisser Grad an Gewährleistung sollte auch abgesprochen sein.

Ich schlage dem Käufer vor, er soll auf Vorablieferung bestehen (erts Ware, dann Bezahlung) und die Versandkosten soll der Verkäufer tragen. Mal sehen wer dann vom Kaufvertrag zurück tritt.

0

Wir sind nicht er.

Aber im Recht wäre er.

du bist einen Vertrag eingegangen und nun musst du dich daran halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.......Ich habe geschrieben das ich sehr gerne haben will.....

Das ist eine verbindliche Willenserklärung. Du bist die Kaufverpflichtung eingegangen.

Allerdings wird die Polizei keine Anzeige des Verkäufers entgegennehmen, da es sich um eine rein zivilrechtliche angelegenheit handelt. Der Verkäufer kann Dir seinen Anwalt auf den Hals schicken und Dich zur Einhaltung des Vertrages zwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
01.10.2016, 16:20

Das ist keine Willenserklärung im Sinne eines Kaufvertrages. Wenn du dein Auto anbietest und ich Säge dir am Telefon, ich möchte es sehr gerne haben, dann habe ich das Auto noch längst nicht gekauft.

Solange Preis, Besichtigung, Übergabe und Zahlung nicht vereinbart sind, besteht kein Kaufvertrag.

1

Hey, also auch wenn er im Recht ist, solltest du deine Begründung überdenken. "ich will es nicht mehr" ist immer schlecht. 

Besser wäre zB: Es gibt auf EBay Kleinanzeigen so viel Betrug, du wolltest dich mit dem Käufer persönlich treffen (so ist ja auch eig das Prinzip der Plattform!), hast aber gesehen er ist viel zu weit weg...dir tut der Irrtum leid blablsbla 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast dem kauf zugestimmt. Klar kann er dich anzeigen und auf erfüllung des kaufvertrages bestehen / bzw schadenersatz einfordern.

hat er überhaupt deine adresse ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pauulllll
01.10.2016, 14:24

Nein hat er nicht. Er will die von eBay anfordern. Danke

0
Kommentar von Bitterkraut
01.10.2016, 15:00

 Klar kann er dich anzeigen

Nein, einen Straftat liegt hier nicht vor. Er kann auf Vertragserfüllug klagen, zivilrechtlich.

0

Nein das musst du nicht. Eine Reservierung verpflichtet nicht zum Kauf. Außer wenn du einen Kaufvertrag bereits unterschrieben hast , dann kann er 10 oder 15 % der Kaufsumme als Schadenersatz fordern ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannisbeergel
01.10.2016, 14:28

Nö. Man muss gar nichts unterschreiben. Für einen Kaufvertrag reicht eine einfache Einigung. Selbst konkludent, wenn du auf der Supermarktkasse was aufs Band legst ohne dass jemand ein wort sagst 

6
Kommentar von wurzlsepp668
01.10.2016, 14:30

Quelle?

Fragesteller sagte zum Anbieter, er will die Kamera sehr gerne haben. somit ist ein Kaufvertrag zustandegekommen (oder schließt du auch beim Bäcker einen schriftlichen Kaufvertrag ab?)

4
Kommentar von uni1234
01.10.2016, 15:01

Was nen Unfug. Also die ganze Antwort. Einfach alles ist falsch.

3

Was möchtest Du wissen?