Anzeige wegen Drohung Was passiert?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wird zu 99% fallen gelassen. Stell dir mal vor was ein Richter sagen würde, wenn er sich neben echten Verbrechen noch so nen Kinderkram anhören müsste^^ Das Ding ist nur, dass die Polizei Anzeige erstatten muss, wenn ihr ein Tatbestand (egal wie lächerlich) vorliegt.

Eine Bedrohung ist nach §241 StGB nur dann strafbar, wenn dem Geschädigten eine Tat angedroht wird die nach dem StGB ein Verbrechen darstellt. Das dürfte hier kaum der Fall sein, somit muss sich die Ermittlungsbehörde wieder einmal mit Kinderkram beschäftigen und nach einer Menge unnötiger Arbeit das Verfahren einstellen.

VIelleicht sollte sie einfach sowas nicht von sich geben, egal ob zum Angst machen oder nicht.

Sie werden vermutlich nur die Hintergründe hinterfragen und gucken wegen Recht und Unrecht und so weiter... Wahrscheinlich muss sie den "Tathergang" erläutern.

Ich tippe auf Sozialstunden im schlimmsten Fall. Aber sicher sagen kann ich das nicht.

Was möchtest Du wissen?