Anzeige wegen Deo einsprühen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier wurde ja bisher viel Halbwissen erzählt.

Körperverletzung ist nach § 223 StGB eine körperliche Misshandlung oder eine Gesundheitsschädigung. Körperliche Misshandlung ist jede üble, unangemessene Behandlung, die das körperliche Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit mehr als nur Unerheblich beeinträchtigt. Gesundheitsschädigung ist das Hervorrufen eines Zustands, der vom Normalzustand der körperlichen Funktionen abweicht.

Zum mit Deo Ansprühen: Wenn du ihn beim ersten Ansprühen nicht gerade ins Gesicht gesprüht hast oder so, dass auf seiner Haut schon ein Fleck entsteht, sondern nur von etwas weiterer Entfernung relativ kurz, dann wird das keine Körperverletzung sein, weil es die körperliche Unversehrtheit nicht wesentlich beeinträchtigt.

Das Treten des Anderen ist normalerweise eine Körperverletzung. Die Handlung vom Anderen ist auch keine Notwehr, denn dazu müsste eine rechtswidrige Handlung deinerseits vorliegen, was ja nicht der Fall ist, wenn dein erstes Sprühen keine Körperverletzung ist.

Dein zweites Sprühen als Reaktion auf das Treten wäre dann eine Notwehrhandlung. Das Problem ist, dass du die Handlung des anderen, das Treten, provoziert hast, sodass du bei der Notwehr nach der herrschenden Meinung nicht direkt zu solchen Mitteln greifen darfst, sondern erst ausweichen müsstest. Dass das Sprühen ins Gesicht eine Körperverletzung ist, ist unstritig.

Das heißt, eine Anzeige wegen Körperverletzung könnte zwar auf dich zukommen, es ist meiner Meinung nach aber fraglich, ob es dafür zur Anklage kommt und wenn ob du dann verurteilt wirst, ich würde das mal sehr bezweifeln.

Um aber ganz auf der sicheren Seite zu sein, entschuldige dich doch einfach schriftlich, das erspart dir viele Unannehmlichkeiten, zB auf der Polizei anzutanzen und so weiter.

Das erste Ansprühen mit dem Deo stellt keine Körperverletzung dar, da es an der Bagatellgrenze scheitert. Das Treten jedoch schon. Den Angreifer mittels des Deos abzuwehren kann zwar wenn vorsätzlich begangen eine gefährliche Körperverletzung nach § 224 Abs. 1 Nr. 1 oder 2 StGB darstellen, könnte jedoch durch Notwehr gerechtfertigt sein. Dass es sich dabei um eine Reflex-Handlung handeln soll, also der Vorsatz im subjektiven Tatbestand der gef. Körperverletzung fehlen soll, kann ich zumindest fast nicht glauben. Schwierig ist die Betrachtung der Lage auch dahingehend, dass hier eine Notwehrprovokation vorliegen könnte, jedoch fehlen dazu weitere Angaben.

so ziemlich ALLES was die körperliche unversehrtheit anderer betrifft, kann als körperverletzung ausgelegt werden: wenn jemand den von dir versprühten "duft" als extrem widerlich empfindet, hat er natürlich das recht, sich gegen einen solchen angriff zu wehren. was DU als angenehm empfindest, kann bei anderen brechreiz erzeugen.

Anzeige wegen Verleumdung bekommen?

hallo ihr lieben ich 29 habe vor ein paar tagen eine anzeige bekommen wegen verleumdung nun soll ich mich schriftlich dazu äussern . meine frage an euch wie worauf muss ich achten

...zur Frage

Kann man eine Strafanzeige zurückziehen?

Meine (schon ältere Tante hat sich vor ein Paar Monaten mit ihrem Ehemann gestritten. Im Affekt haben die beiden sich dann letztendlich geprügelt.... Daraufhin erstettete meine Tante eine Anzeige wegen Körperverletzung.... Inzwischen haben sie sich aber vertragen und die Tante möchte es zurückziehen...?

Ist das möglich?? Und wenn ja. dann in welcher Form? "Hiermit möchte ich meine Strafanzeige wegen..... vom... gegen..... zurückziehen."???

Ich bitte um einen Rat...

...zur Frage

Wie formuliert man eine Anzeige wegen Körperverletzung?

Ich möchte eine Anzeige wegen Körperverletzung schriftlich formulieren. Was muss die Anzeige alles beinhalten?

Gibt es irgenwo Vorlagen?

LG Geese

...zur Frage

Graffiti gesprüht und wieder weggemacht?

Hallo, ich habe letztens ein Graffiti gesprüht und einen Tag danach wieder weggemacht. Es wurde zur Anzeige gebracht. Wegen paar Freunden...Die hams nicht weggemacht... Bekomme ich jetzt auf eine Anzeige oder nicht?

...zur Frage

Frau geschlagen Anzeige wegen Körperverletzung was nun?

Ich war vor 10 Tagen auf einer Party und dort war eine mir von Früher bekannte Frau, mit der ich aber nichts mehr zu tun habe. Nach einem längeren privaten (unfreundlichen) Gespräch hat sie angefangen mich zu beleidigen (Versager, A-loch) ich bin einfach vom Platz gegangen und zu einer andere Gruppe flaniert. Ungefähr zehn Minuten lang war dann Ruhe, bis sie dann zum Büffet ging und mir im Vorbeigehen wieder Beleidigungen an den Kopf geworfen hat. Daraufhin habe ich sie als dumme Schl...e bezeichnet, die das Maul halten soll. Das war die erste Beleidigung von meiner Seite. Sie ist dann ausgeflippt und hat das ganze Weinglas über mich ausgeschüttet, mein ganzes Hemd war kirschrot, ich bin megaausgerastet und habe im Affekt mit der Faust sie in den linken Augenhöhlenbereich geschlagen, sie ist mit dem Kopf auf dem Boden gefallen und fing an zu weinen. Deren Freundinnen haben gemeint, das wird noch ein gerichtliches Nachspiel geben. Sie soll ein blaues Auge und eine Kopfverletzung haben. Der Abend war in dem Zeitpunkt für mich im A..sch.

Jetzt habe ich wirklich eine Anzeige wegen Körperverletzung bekommen in der ich zu einer Vorladung gebeten werde. Was soll ich jetzt machen. Soll ich mich zum Vorfall äußern oder eine Gegenanzeige wegen Nötigung und Beleidigung stellen ? Ich will nicht sagen, dass meine Reaktion gut war, aber sie hat angefangen, für mich ist es die erste Anzeige überhaupt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?