Anzeige wegen Betrug oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einen Anwalt kannst du dir schon leisten. Gehe dafür einfach zu deinem zuständigen Gericht und hole dir einen Beratungshilfeschein. Mit dem kannst du auch zu einem Anwalt.

Edit. Der Schein kostet 10 Euro, soweit ich noch weiß, die der Anwalt einem aber auch erlassen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
09.07.2013, 12:02

Der Schein kostet 10 Euro

Der "Schein" kostet überhaupt nichts, der Rechtsanwalt kann jedoch für die Beratung und Vertretung bis zu 10 Euro in Rechnung stellen.

0

Ich kann nicht sagen, ob es gestrichen wurde. Es ist mittlerweile wieder bewohnt und somit nicht nachweisbar, wenn die Schäden noch vorhanden sind, dass sie nicht vom neuen Mieter stammen. Das Einzugsprotokoll war ein einfacher Notizzettel. Da dies meine erste Wohnung war, wusste ich nicht, dass man das braucht. und hat er das Geld behalten und vorgegeben, dass das Zimmer von einer Firma gestrichen wurde, was er im Falle, dass es keine Rechnung gibt, ja nicht beweisen kann, so würde es als Schwarzarbeit gelten, wenn er selbst es für Geld gestrichen hat oder einen Schüler hat streichen lassen. Es ist eigentlich seine Pflicht es streichen zu lassen, v.a. wenn er dafür 100 € einbehält. Hätte er mir gleich 80 € oder so wiedergegebenund gesagt, er hätte es selbst gestrichen, wäre das kein Problem, aber das er als Wohnheimsleiter (nicht nur Privatvermieter) sich keine Rechnung geben lässt, wo er selbst immer sagt, dass er für alles eine Quittung braucht (und sei es eine Glühbirne), ist es recht verdächtig, wenn er keine Rechnung hat. Ich glaube, dass in diesem Fall von Betrug gesprochen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde das Zimmer denn tatsächlich gestrichen?

Ich gehe mal davon aus, dass 10 m² die Grundfläche sind. Die Wandfläche dürfte sich davon etwas unterscheiden. Mit 100 € bist Du da alles in allem recht gut dabei - für Arbeitszeit und Material ist das nicht allzuviel.

Ich erfuhr, dass er das bei sehr vielen macht, was mehrfacher Betrug ist und somit eine Straftat.

Wie kommst Du an dieser Stelle auf Betrug?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe hier keinen Betrug. Wenn es einer wäre könnte er sich auf etwas gefasst machen. Das Problem ist nur, dass hier noch kein Betrug vorliegt und die Anzeige nichts bringt. Ganz im Gegenteil, er könnte dich wegen falscher Verdächtigung anzeigen. Der Anwalt könnte dich nur beraten, würde aber keinen Antrag beim Gericht machen, das würde der Staatsanwalt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du kein Geld hast dann beantragst Du bei einem Anwalt einfach Beratungsbeihilfe. Du bezahlst einmalig 10 Euro. Nur ein Anwalt kann Dir zu verlangten Rechnung verhelfen.
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Polizei gehen und eine Anzeige machen am besten noch jmd mitnehmen der das auch mitbekommen hat das er da anscheinend betrügt und dann erstma garnix zahlen sondern abwarten - da kannst du dann auch die Polizei fragen die werden dir darauf eine gute Antwort geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erstattest Anzeige bei der Polizei, dann wird die Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen den Herrn einleiten und du wirst wenn es gut läuft dein Geld erhalten.

PS: Auf keinen Fall etwas bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
09.07.2013, 11:34

dann wird die Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen den Herrn einleiten und du wirst wenn es gut läuft dein Geld erhalten.

Märchenstunde? Selbst wenn der Staatsanwalt tatsächlich ermitteln sollte, es zu einem Verfahren und einem Urteil käme, erhielte der Fragesteller davon keinen Cent - den müsste er anschließend zivilrechtlih einklagen.

1

Hast Du keine Kopie des Übergabeprotokolls vom Einzug?

Ich würde ihm schreiben:

Sehr geehrter Herr, nachdem ich die Wohnung/das Zimmer bei Einzug unrenoviert übernommen habe, habe ich Ihnen dieses in dem selben Zustand übergeben. Daher bitte ich Sie, mir bis zum 31.7.2013 dei vollständige Kaution auf das Ihnen bekannte Konto zu überweisen.

Sollten Sie diese letzte Frist fruchtlos verstreichen lassen, haben Sie sicher Verständnis, daß ich mich mit dieser Angelegenheit nicht weiter beschäftigen und diese in professionelle Hände übergeben werde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Geld einbehalten und ich anzeigen.Die Polizei ermittelt dann.Das riecht nach Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?