Anzeige wegen Betrug Aussage bei Polizei oder Anwalt - was wird auf mich zu kommen?

9 Antworten

Ich sehe das ein wenig anders.
Du wusstest ja,dass dieser Verkauf noch nicht abgewickelt war, ebenso bin ich mir sicher, dass Dein Käufer für eine Beförderungsart bezahlt hat, ich gehe aus deinem "Erstaunen und Bemerken" heraus davon aus, dass DU wohl wusstest dass der Käufer für "versicherten Versand" bezahlt hat, behauptest aber jetzt Du hättest die Ware "unversichert" versendet...uuuups...das wäre schon mal Betrugsvorwurf Nr. 1! (absichtlicher Betrugsvorwurf....kann die Staatsanwaltschaft definitiv so sehen)

Weiter....Du hast erst nach Erhalt der Vorladung und er Kenntnissnahme einer Anzeige, das Geld zurücküberwiesen....komisch... Du hast doch behauptet, Du hättest keine Kenntnis von Adresse oder Daten des Käufers gehabt....das halte ich und sicher auch der Staatsanwalt für eine Lüge und somit Betrugsversuch Nr. 2!! Da Du das Geld für die Ware ja wohl mal überwiesen (nicht in Form von Briefmarken) bekommen hast, hast Du ja auch sowas wie Kontoauszüge, so ein Kontoauszug ist schon recht aufschlussreich, weißt DU?? Da kann man die Bankverbindung und den Namen es Käufers ersehen, man sieht in der Regel auch von WO überwiesen wurde...und wärest Du EHRLICH gewesen, hättest DU Dich hier schon schlau machen können, zur Adresse oder Telefonnummer des Käufers und es wäre Deine Pflicht gewesen, Dich mit ihm in Verbindung zu setzen!!

Außerdem...hier wird dann Nr. 3 daraus...hättest DU jederzeit E-Bay-Kleinanzeigen kontaktieren können. Du hättest Dich dort dazu äußern können, dass im Zeitraum der Deaktivierung Deines Kontos eine Transaktion stattgefunden hat, DU die Käuferdaten benötigst um Dich mit dem Käufer in Verbindung zu setzen wegen der erfolgten Transaktion....das hast Du auch nicht getan...somit kann Dir auch hier nochmals verstärkend "Absicht" unterstellt werden.

Es braucht schon einiges Fehlverhalten, bis E-Bay oder E-Bay-Kleinanzeigen ein Konto sperrt....ich denke ohne Dir irgendwelche Dinge unterstellen zu wollen, dass da schon einiges "schief" gelaufen ist, bevor man Dir Dein Konto dichtgemacht hat.....

Und in der Beweispflicht, dass es nicht so war, WIRST DU und NUR DU sein!!! Und nur weil Du das Geld zwischenzeitlich zurück überwiesen hast, wird das NICHT vom Tisch gekehrt soviel ist sicher.

Einfach für die Zukunft ehrlich sein!!

Bei einem Betrug muß der Staatsanwalt die Absicht nachweisen. Da Du das Geld zurück erstattet hast, dürfte ihm das schwer fallen. Insofern: Angabe zu den Personalien und dann die Aussage zum "Tathergang" verweigern. Zur Sicherheit solltest Du aber noch einen Anwalt (FA für Strafrecht) kontaktieren, falls die Polizei weiter ermittelt.  

"Tathergang, keine Absicht"??? HÄ??? Natürlich wird das vom Staatsanwalt als ABSICHT gesehen, übrigens nicht nur von diesem.

Und ganz besonders deshalb weil man ja ERST NACH Kenntnis der Tatsache, dass da im Hintergrund was läuft, das Geld "vorsichtshalber" zurücküberwiesen hat, wird das nicht fallen gelassen.

Und wenn Du mal meinen Beitrag liest, wirst Du wohl oder Übel feststellen müssen, dass Hr./Fr. Kleinanzeigen Verkäufer, ZIG andere Möglichkeiten in Anspruch hätte nehmen können um sich mit dem Käufer in Verbindung zu setzen.

Das ist kein glatter Abzockversuch nach meiner Meinung in der Hoffnung, dass der Käufer, da nix weiter unternimmt...nur Dumm dass dieser was unternommen hat...!!

0

Erstens: Paketsendungen sind immer registriert mit Sendungsverfolgung und Versicherung. Wo hast du den Beleg für die Einlieferung des Paketes? Zweitens: Bei einer strafbaren Handlung kommt man nicht "aus dem Schneider", wenn man den entstandenen Schaden im Nachhinein begleicht. Und ob die überhaupt vorliegt, sollte geklärt werden, vom Gericht.


Ebay Käufer will erst Ware dann Geld?

Hallo ,

Was kann ich machen wenn der Käufer erst die Ware will und dann das Geld zahlen kann ich ihn ANzeigen bei der Polizei wegen Versuchten Betrug bzw. Berug ???

...zur Frage

Was muss ich tun (Staatsanwaltschaft/eBay Betrug)?

Hey Leute, ich hatte letztes Jahr anzeige gegen einen eBay Betrüger gestellt und habe nun diesen Brief von der Rechtsanwaltschaft erhalten.

Brief: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=713170-1527950998.jpg


1. Heißt das, dass ich mein Geld wieder kriege?
2. Haben die das Geld bereits bei ihn eingeholt oder erst wenn ich Anspruch stelle?
3. Wie lange dauert es in der Regal nach Anspruchschreiben, bis ich das Geld wieder habe?

Grüße :)

...zur Frage

Lagert die Polizei jedes Beweismittel bei Betrug §263 ein (Fingerabdrücke) Vorladung Fall Ebay

Hallo,

ich habe vor knapp nem jahr Mist gebaut und habe den inhalt zweier Pakete vertauscht. Einer der Käufer beschwerte sich später, dass ich die falsche Ware geschickt habe was auch der Wahrheit entspricht. Ich - so dumm wie ich war, habe darauf nicht mehr reagiert und die Sache abgehakt. Geht gar nicht, ist mir mittlerweile klar und dieses falsche Handeln tut mir auch sehr leid.

Nun muss ich bald zur Vorladung und diesbezüglich aussagen.

Nun meine Frage: Besteht die Möglichkeit, dass der Käufer in seiner Stadt eine Anzeige gemacht hat, die falsche ware dort abgegeben hat, die Polizei sendet es weiter zum Kommissariat in meiner Stadt/Gegend damit man dann bei mir Fingerabdrücke nehmen kann? Geht die Polizei so weit?

Ich habe tierische Angst, die Dame hat ihr Geld mittlerweile von mir erstattet bekommen (das Mindeste), jedoch steht die Anzeige noch immer im Raum.

Ich habe mir sonst nie etwas zu Schulden kommen lassen und habe wirklich Sorge, dass die meine Fingerabdrücke mit denen auf der Falschsendung vergleichen. Wie hoch ist die Chance dass das passiert?

...zur Frage

Anzeige Betrug / Arglistige Täuschung

Hallo, fogender Fall..

Verkauf von Ware ( von Privat an Privat)

bezahlt (nach 6 Wochen)

Ware wird versendet / versichert

Ware kommt an und gefällt dem Käufer nicht, bzw meinte es wäre alles Kaputt bzw zu klein oder groß usw

Käufer will sein Geld zurück haben

Jetzt Anzeige wegen Betrug....

Kommt der Käufer damit durch?????

Soll ich am Montag zum Anwalt gehen?

...zur Frage

Chatverläufe und Aussage ausreichendes Beweismittel?

Nehmen wir an Dealer X wurde vor kurzem von der Polizei erwischt. Die Polizei hat das Handy beschlagnahmt und hat somit alle Chatverläufe. Dealer X sagt bei der Polizei aus und verrät sämtliche Kunden. Käufer X bekommt einige Wochen später einen Brief zur Vorladung von der Polizei aufgrund der Chatverläufe/Aussage. Tatzeitraum bezieht sich auf genau einen Monat des vergangenen Jahres, also schon über 1 jahr her. Meine frage ist nun ob der Käufer nun wegen mangelnder beweismittel ohne strafe davon kommt oder ob die Aussage und die Chatverläufe vom dealer x als beweis reichen? Und wenn sie reichen, was passiert wenn der Käufer x die aussage vom dealer x verneint? Gibt es sonst eine möglichkeit aus so einer situation STRAFFREI herraus zu kommen? p.s. ist jetzt der 3. btmg vorfall obwohl er seit 1,5 jahren nix mehr mit cannabis zutuen hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?