Anzeige wegen Betrug ..

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hast du die Adresse vom Käufer noch? Ich würde zunächst versuchen, ihm die Sache zuzuschicken um deinen Teil des Vertrages zu erfüllen und dann würde ich ihm einen Brief beilegen, in dem du dich entschuldigst und ihn bittest, seine Anzeige zurückzuziehen. Oder du schickst ihm das Geld zurück.

Ich habe es wirklich vergessen! Ich war auch seit dem Verkauf nicht mehr in diesem Forum eingeloggt, deshalb haben mich seine "Mahnungen" ja leider auch nicht erreicht! Ich hab in dieser Woche etlich viele Sachen verkauft bei eBay etc, wenn ich da eins vergesse ist das sicherlich nicht SO unrealistisch

Die Adresse habe ich noch. Also soll ich das Paket verschicken, mir einen Versandnachweis von der Post geben lassen und damit zur Polizei gehen?

verschicken - ja

Versandnachweis von der Post geben lassen - ja

damit zur Polizei gehen - ich würde erst direkt mit dem Emfpänger sprechen, leg ihm doch einen Brief bei. Vielleicht lässt er sich davon überzeugen, seine Anzeige zurückzuziehen?

0

Der Käufer hat doch mit Sicherheit den Versand erst mal angemahnt... Da kann man das doch gar nicht vergessen...

Schick's raus, per versichertem Versand - und finde eine geeignete Formulierung, in der Du um Nachsicht bittest... Wenn Du Glück hast, zieht der Käufer die Anzeige dann zurück, oder das Verfahren wird eingestellt.

Wenn der Verkäufer nicht Antwortet hat er einen Anwalt und redet nur mit ihm darüber.Es ist durch aus möglich dass du einen Anzeige bekommst.Du hast ja schon eine Vorladung bekommen.Also wird ich sagen wenn jetzt eine Anzeige reinflattert nimm dir auch einen anwalt.

Viel Glück!

Wenn du eine Anklage bekommen hast, wird es zur Gerichtsverhandlung kommen. Verschicke die Ware und gut ist. Dann wird das Ganze wegen Geringfügigkeit eingestellt. (Wie kann man vergessen, die Ware zu verschicken...???)

Schicke es ihm halt jetzt noch und versuche den Käufer telefonisch zu erreichen.

Was erwartet mich jetzt?

Am besten ein paar Ohrfeigen wegen akuter Dummheit.

Was soll ich machen

Du verschickst die Ware UNVERZÜGLICH mit Versandnachweis. Die Adresse des Käufers wirst Du ja wohl noch haben.

Kann es überhaupt zu einer Gerichtsverhandlung kommen wegen 30€

Ja, kann. Wird aber nicht. Das Verfahren wird eingestellt werden.

Gegen Zahlung eine Geldbuße wird das Verfahren eingestellt.

0

Überweis ihm das Geld zurück, da er sich, wie schon gesagt, nicht mehr meldet. Oder zahl einfach die 30€.

Die glauben dir ganz bestimmt dass du es "vergessen" hast!

Tja, geschieht dir recht. Überweis ihm das Geld zurück und hoffe darauf das er die Anzeige fallen lässt.

Überweise ihm das Geld zurück oder verschicke die Ware!

sowas "vergisst" man einfach nicht.

Was möchtest Du wissen?