Anzeige wegen Betrug......

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine frechheit, am besten immer versichert verschicken lassen, dann hast du auch einen nachweis, und kannst das paket verfolge. Am besten würde ich das dem anwalt weiter geben, weil so eine unterstellung würde ich mir auch nicht gefallen lassen.

20

Artikel wurde versichert versendet. habe ihm auch die Auftragsnummer zu gesendet

0
10
@LuluLustich

Dann kann dir nicht viel passieren, also wenn er die nicht zurück zieht hast du die Fakten auf den tisch, gegen anzeige, du hast die besseren karten

0

Du hasst doch sicherlich die Quittung von dem Paket. Ausserdem hast du ja den Versandbescheid. Ich hoffe, dass du ihn nicht weggeworfen hast. Ich würde auf jedenfall zu Hermes gehen und nochmal nachhacken was mit dem Paket los ist.Wegen der Anzeige würde ich mir jetzt keine allzu großen Sorgen machen. Wenn Hermes dein Paket verschlampert hat, dann müssen die haften.

20

den durchschlag habe ich, kann ich auch online noch mal drucken, da es bei Hermes gespeichert ist

0

wie lange hast du denn nach geldeingang gebraucht bis du es verschickt hast? hat dich der käufer kontaktiert, sein geld zurückgefordert oder ähnliches?

20

habe ca. 7 tage nach geld eingang versendet (Versichert) habe dem käufer aber auch direkt an geschrieben und mich für die verspätete sendung endschuldigt. laut sendungstatus ist das packet im sortierzentrum

0
22
@LuluLustich

dann würde ich mir keinen kopf machen, 7 Tage ist zwar nicht gerade schnell, aber von Betrug zu reden ist eine Frechheit. Würde mir keine Gedanken machen, Einlieferpakett oder Quittung oder wie auch immer sich das bei Hermes nennt aufbewahren und fertig.

0

Als Lügnerin bezeichnet und beleidigt, lohnt sich eine Anzeige?

Hallo, ich habe online was verkauft, Warenwert: 15€. Es ist jetzt ca. zwei Wochen her und die Käuferin gibt an, noch nichts bekommen zu haben. Ich habe die Ware direkt nach Geldeingang als Maxibrief versendet. Sie verlangt von mir einen Beleg über das Versenden, aber bei unversicherten Briefen gibt es keinen. Das glaubt sie mir nicht und droht mit einer Anzeige wegen Betrug. Das Geld werde ich ihr, um den Frieden Willen, zurück erstatten, das ist ja kein Thema. Was ich allerdings nicht auf mir sitzen lassen kann, sind ihre Sprüche, wie : "du lügst", "Lügner haben kurze Beine" und "ich habe mehr im Kopf als du"

Würde sich eine Anzeige lohnen? Mir geht es hier ums Prinzip, sie war wirklich sehr unfreundlich und frech. Ich finde, solchen Menschen sollte man doch irgendwie zeigen, dass sie sich nicht alles erlauben können, und etwas respektvoller werden. Falls es überhaubt noch möglich ist :/

Ich hoffe sehr, dass hier jemand eine Antwort weiß

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?