Anzeige wegen Beleidigung,Rufmord?

10 Antworten

Du könntest ihn theoretisch anzeigen, ja. Aber dann hast du einen Freund weniger. Mehr passiert auch nicht. Mein Gott! Ein Waschlappen in den Augen eines Freundes zu sein, ist doch zu verkraften, wenn man ihn weiterhin einen Freund nennt.

Beleidigung ist zwar ein Straftatbestand, den du auch anzeigen kannst, aber solange niemand ein Buch über dich schreibt, hausieren geht um dich zur Schau zu stellen oder dich per Megafon auf einer Massenveranstaltung beleidigt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass dies für den Beleidigten überhaupt Konsequenzen hat. Die Staatsanwalt würde das Verfahren dann entweder wegen Geringfügigkeit einstellen oder (wahrscheinlicher!) überhaupt nicht so weit gehen, den richtigen Namen eines Skype-Nutzers zu ermitteln, da dies aufgrund des Verhältnismäßigkeitsprinzip (nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen) im deutschen Recht einen solchen Ermittlungsaufwand wegen einer Beleidigung ggf. gar nicht rechtfertigt.

hätte er dir gedroht oder dir "brügel" angedroht wäre es durchaus gegangen aber das ist eine beleidigung die nicht sehr streng gesehen wird.. eine anzeige bringt bei solch einem wort nix.. tut mir leid :)

Was möchtest Du wissen?