Anzeige wegen Beleidigung im Internet stellen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo.

Finde deine Einstellung gut, aber du wirst den Teufel nicht los.

Ich habe mich auch schon öfter geärgert,
Zwei Nächte darüber schlafen, und vergessen. Twitter und Facbook alles gesperrt. schon seit einem Jahr und hab auch nicht vor es zu öffnen.

Die Oberlehrer und Besserwisser   Es gibt hier auch Leute die sehr gut in Speziellen Gebieten sind. Das finde ich auch in Ordnung.
Aber sich zu Ärgern in der Kurzen Zeit die wir leben lohnt nicht.

Wünsche dir alles Gute und viel Glück und viel Erfolg. Danke für deine Arbeit.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du legt deine Beweise vor, sagst praktisch aus, erklärst worum es geht uuund ja dann wird derjenige auf Insta praktisch unter einem falschen Namen gesucht und gegen unbekannt wird ermittelt. Jedenfalls kenn ich das so. Finde es btw gut dass du dich für Homosexuelle einsetzt! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei wird zugeballert mit solchen Anliegen. Sie werden deine ANzeige auch aufnehmen. Ob was passiert, ist fraglich.

Wenn man sich in den sozialen Netzwerken und sonstwo präsentiert, muss man bis zu einem gewissen Grad auch damit rechnen, dass negatives kommt.

Ich finde, die Ressourcen der Polizei sollten anders genutzt werden, als private Streitereien auf WhattApp & Co für den Frieden zu sorgen, den die Nutzer selbst nicht hinbekommen.

Beleidigung ist anzeigbar. Klar. Ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, entscheidet die Staatsanwaltschaft. Meist nicht. Hast du eine Ahnung, was das kostet? Wie umfangreich das ist, ihn zu ermitteln? Dann muss im Verfahren entschieden werden, ob die Beleidigungen wirklich Beleidigungen sind. Das entscheidet ein Richter. Demnach erfolgt dann das Strafmaß. Oder eben eine Einstellung des Verfahrens.

Wer sich auf eine Plattform wagt, mit welcher Message auch immer, sollte selbst damit klar kommen.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde versuchen herauszubekommen wer diese Person ist, und dann diese Nachrichten an den Arbeitgeber oder Eltern zuschicken, ich denke damit erreicht man definitiv mehr als mit einer Anzeige die ggf. eingestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine hohe Strafe bekommt der jetzt vielleicht nicht ich hatte mein ex mann angezeigt wegen Erpressung und Beleidigung aber so hart bestraft wurde er auch nicht hatte nur 6 monaten näherungsverbot sonst nix anderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Blogger muss man Hetze aushalten können. Schmähkritik nicht.

Die Justiz verfolgt in öfentlichem Interesse Beleidigung aber nur bei Amtsträgern und verweist insofern auf den Privatklageweg.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An und für sich deine Aktion ja nicht schlecht finde und es durchaus begrüßen würde, wenn hier und da mal so mancher Drecks-Depp für seinen beleidigenden Output einen auf den Sack bekommen würde. Andererseits denke ich, das man solchen asozialen Vollpfosten einfach kaum bis gar keine Aufmerksamkeit schenken respektive nicht eigene kostbare Zeit für solchen digitalen Müll vergeuden sollte. 

Gerade was Letzteres angeht, man sonst irgendwann am laufenden Band zur nächsten Polizeidienststelle rennt oder online überwiegend das Portal unseres Freund und Helfers geladen hat. Wenn einer dieser unterbelichteten Honks den Bogen besonders überspannt und es einfach nicht sein lassen kann dir seine Beleidigungen und Hasstiraden an den Kopf zu knallen, ok. Dann mach es und zeig ihn an. Wenn nicht, solch inhaltslosen und pubertärer Hirnschiss einfach ignorieren. Zum Kontext mein Evergreen-Motto eigentlich wie die Faust aufs Auge passt. ;) 

Was juckt es ne Eiche, wenn sich ne Sau dran scheuert? 
Richtig, nichts! ;) 

Nun lang darüber geschwafelt und auch ich mich selber trotzdem nicht gänzlich von so manch oralen Entgleisung freisprechen kann. Es kommt zwar verdammt selten vor, aber selbst der ruhigste Typ irgendwann mal aus seiner Haut fährt. Ich selber dann ganz Gentleman-like all meinen Charm spielen lassen. Wenn man so will intellektuelles Deppen-Bashing! ;-P

LG medmonk 



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gut, richtig so! Diese Gesellen müssen endlich mal lernen, dass Internet kein rechtsfreier Raum ist. Du kannst deine Anzeige auch Online stellen. Schau mal hier:

http://www.online-strafanzeige.de/

Aber nicht alle Bundesländer unterstützen das bereits. Ansonsten gehst du zur Polizei, die sagen dir dann schon alles weitere!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperiorGenes
04.03.2017, 01:00

"internet kein rechtsfreier raum"

in deinem sinn sind also beleidigungen gegen das recht? höchstens in deutschland

so kommt es irgendwann zum ende der freien rede weil sich jeder durch irgendetwas beleidigt fühlt, heult nicht rum und ignoriert es einfach

kann doch nicht sein das man sich durch worte so sehr verletzt fühlt ist doch lächerlich

das einzige, was wirklich "hass rede" ist, ist rede die zu gewalt auffordert

ansonsten ist diese "hassrede" ansichtssache

besonders bei homosexuellen etc. neigen die personen zu übertreiben, was sie als beleidigend finden

0

"Mir ist nicht allzu wichtig, dass der Beleidigende eine besonders hohe/harte Strafe bekommt"

WTF?!

Für was willst du den ihn sonst anzeigen? um deinen stolz zu befriedigen oder wat?

wenn es dir nicht darum geht, solltest du dir die zeit sparen zur polizei zu gehen, für beleidigungen kriegt man höchstens eine geldstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cassie93
04.03.2017, 00:58

Naja, mein Beweggrund ist nicht ihm damit sein Leben zu versauen, da ich schätze, dass der Übeltäter nicht älter als 18 Jahre alt ist. Mir ist viel wichtiger, dass er mal seine Lektion lernt, dass es so nicht geht. Da reicht es mir, wenn er mal einen ordentlichen Schrecken bekommt, wenn der Brief der Polizei bei ihm Briefkasten landet. Und eventuell seine Mama sieht, was er da im Internet für Unfug treibt.

2

Wird höchstwahrscheinlich nichts passieren. 

Gibts bei Instagram die Möglichkeit eines IP-Bans ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verschwendet Steuergelder, ist aber nicht viel, denn der Staatsanwalt stellt das nach ein paar Wochen ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?