Anzeige wegen angeblichen Betrugs (ebay, Verkäufer)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Anzeige erstatten kann er. Eine Anzeige wird die Polizei auf jeden Fall aufnehmen. Das ist auch ohne dein direktes Mitverschulden möglich. Ob du dann wegen 10 Euro vor Gericht landest und hohe Kosten hast, denke ich nicht. An deiner Stelle würde ich den Käufer kontaktieren um mit ihm einig zu werden.

Die Anzeige wird aufgenommen, aber höchst wahrscheinlich nicht weiter verfolgt werden.

Wegen was sollst du denn angezeigt werden? Hat der Käuferr bezahlt, und du willst ihm das Geld nicht zurückgeben? Anders kann ich mir den Vorwurf des Betrugs nicht erklären.

Hast du die Schuhe per Sofortkauf verkauft?

er hat das Geld überwiesen, weil er den Abbruch nicht gesehen hat.

Allerdings habe ich ihm das Geld jetzt gleich zurück überwiesen.

Es geht darum, dass er behauptet ich hätte die Auktion abgebrochen und dann den Sofortkauf eingestellt, was nicht stimmt!! Ich kann die Schuhe ja nicht mehr verkaufen, da ich sie nicht mehr finde, auch wenn das dumm klingt.

Ich verstehe nicht warum er so übertreibt..

0
@lololo77

weil das Betrug ist was du machst. Wenn du es extra als sofort kauf eingestellt hast dann ist das Betrug weil du einem Kaufantrag akzeptiert hast obwohl du den Artikel nicht besitzt. Du hättest bei Ebay doch zusätzlich zu dem Bieten die option sofortkaufen freischalten können. 

0
@Devkey

Worin soll denn der Betrug liegen? Geld zu erhalten, die Gegenleistung nicht erbringen und das Geld zu behalten wäre Betrug. Der liegt aber doch nicht vor, wenn das Geld zurückgegeben wird.

2
@lololo77

@lololo77; Leider hast du noch nicht verraten, ob du die Schuhe im Sofortkauf verkauft hast?

2
@ronnyarmin

@ronnyarmin: ich verstehe es so, dass er das Angebot rausgenommen hat.

Habe nun den Verkauf abgebrochen, da ich die schuhe ja nicht verkaufen kann!

2
@Margita1881

Die Auktion hat er beendet. Das Sofortkaufangebot war aber unabhängig davon:


Dummerweise hatte ich parallel zur Auktion die Schuhe noch zum Sofortkauf eingestellt

Und da lautet meine leider unbeantwortete Frage, ob er die Schuhe im Sofortkauf verkauft hat?

2

Soo, nun wollte ich nach den Schuhen schauen habe sie nicht mehr gefunden..

Du musst nun dieselben Schuhe neu kaufen und dem Käufer liefern. Schließlich habt Ihr einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag geschlossen.

Wäre die Sache umgekehrt: z.B. der Käufer schreibt, ich zahle nicht, weil ich kein Geld habe, was sagst Du dann?

nimmt die Polizei überhaupt so etwas auf??

natürlich, auch bei 10,50€. Ich kann ja nicht was anbieten, was ich gar nicht habe.

Wenn es keine Absicht war, liegt kein Betrug vor. Die Schuhe musst du natürlich trotzdem liefern oder Schadensersatz leisten.

Ich habe die Schuhe nicht mehr.Inwiefern denn schadensersatz?

0
@lololo77

Die Differenz zwischen Gebot und dem Preis gleichwertiger Schuhe.

1


Dummerweise hatte ich parallel zur Auktion die Schuhe noch zum
Sofortkauf eingestellt ( bereits schon 2 Wochen vor der Auktion). 

Wie passt
parallel

zu
bereits schon 2 Wochen vor der Auktion
?

Es ist deine Aufgabe/Verantwortung, den Artikel so aufzubewahren, dass er in genau dem beschriebenen Zustand versendet werden kann.


er hat das Geld überwiesen, weil er den Abbruch nicht gesehen hat.

Nein.
Er hat das Geld überwiesen, weil er die Schuhe gekauft hat und haben möchte.
Du musst deinen Part des Vertrages erfüllen, und wenn es hart auf hart kommt, er also die Sache durchzieht, bist du schadensersatzpflichtig.
Heißt - er findet die Schuhe woanders, du darfst sie bezahlen.


Ich verstehe nicht warum er so übertreibt..

Und ich verstehe nicht, wie du verkaufst, da du ja anscheinend noch nicht einmal über Basiswissen verfügst.
Bist du evtl. minderjährig?

1. Artikel laufen bei ebay 30 Tage, dh der Sofortkauf war parallel zur Auktion online.

2. Jedem passiert mal ein Fehler und ich kann nicht verstehen wie man solches Unverständnis für 10€ mitbringen kann.

3. Sehe ich kein Mangel an Basiswissen, da es einfach ein blöder Fehler war.

0
@lololo77

Es geht nicht um 10 €!
Er will die Schuhe - und er hat einen Anspruch darauf.

Und nein - es ist kein blöder Fehler, wenn man ein und denselben Artikel zweimal anbietet!

Und genau an dieser Reaktion zeigt sich dein fehlendes Wissen.

5

du verstehst scheinbar den zusammenhang nicht von daher :D

0
@lololo77

Nein sie verstehen den Zusammenhang nicht. man kann einen Artikel nicht zweimal reinstellen sondern einfach zusätzlich zu den Geboten einen Sofortkaufpreis mit Mindestpreis festlegen.

So wie sie das gemacht haben verstoßen sie nicht nur gegen Geltendes Recht sondern wahrscheinlich auch gegen die Ebay agbs.

0

Was möchtest Du wissen?