Anzeige und zurück nehmen bitte um schnelle Antwort

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es kein Offizialdelikt ist kann Dies zurückgenommen werden. Nur Offizialdelikte werden von Amts wegen weiter untersucht.Wenn er die Anzeige zurückgenommen hat , od Die Sache Rechtskräftig eingestellt ist kannst Du ja mal eine Brief an das Polizeipräsidium schreiben ." Sehr geehrte Damen und Herren ,bitte geben sie mir Auskunft , was über mich in den Polizeilichen Informationsystemen gespeichert ist " .Dann erhält man in der Regel Auskunft , ist etwas darin , was nicht sein sollte kann man dann die Löschung beantragen.

Eine Anzeige kann man nicht zurück ziehen. Das geht nur mit einem "Strafantrag". Bitte lies dazu meinen Tipp: http://www.gutefrage.net/tipp/kann-ich-eine-anzeige-zurueckziehen

Wenn am Ende eine Strafverfolgung wegen des fehlenden Strafantrages nicht möglich ist, dann mag der Vorgang noch in den Polizeicomputern vorhanden sein - das interessiert aber keine Sau. Da wird im Zweifelsfall später niemand mehr nach suchen.

Schlauerfuchs 21.06.2011, 21:40

Die Info ist richtig und gut , nur in den letzten Punkt möchte ich wiedersprechen , denn auch bei einer Einstellung nach 170 II STPO od. 204 Abs. 1 STPO wo eigentlich die Sache wegen bewiesener Unschuld eingestellt wurde , und man in Führungszeugnis nichts findet, ist es leider so , dass die Polizei nach den Polizeigesetzen der Länder unter den Stichwort " Resttatverdacht " das weiter speichern darf. In 98 % der Fälle ist ein kein Problem da Behörden und Arbeitgeber im Normalfall nur das Führungszeugnis fordern , aber wie immer steckt der " Teufel " i, Detail , wer z. B. Luftwaffenoffizier , oder ziviler Mitarbeiter bei der NATO od. im EU - Luftfahrtamt EURUCONTROL werden möchte wird während des Bewerbungsverfahrens auch aus diesem Register eine Auskunft eingeholt und dies kann zum Ende des Bewerbungsverfahrens führen. Gleiches gilt für Mitarbeiter in Kernkraftwerken od. teilweise auch für die Landespolizei . So wurde in Bayern ein 17 Jähriger abgelehnt weil im IPB der Bayer. Polizei er mal als 5 jähriger wegen schweren Dreiratdiebstahls geführt wurde . Unglaublich aber leider wahr................

0

Die Frage des "öffentlichen Interesses" spielt bei Antragsdelikten eine Rolle (einfache Körperverletzung, Hausfriedensbruch,Diebstahl geringwertiger Sachen, missbr. Benutzung eines Fahrzeugs). Ein Strafantrag kann zurückgenommen werden, doch ebenso kann eine Tat ohne Strafantrag öffentlich verfolgt werden, wenn öffentliches Interesse besteht. Mehr dazu in den "Richtlinien für das Strafverfahren". Es ist auch immer wieder zuprüfen, ob die sog. "Rücknahme eine Anzeige" unter massivem Druck erfolgte. Dirnen nehmen oft die Anzeige gegen den Zuhälter wieder zurück und tragen dabei meist ein "blaues Auge".

Die Anzeige kann nur zurückgenommen werden wenn kein öffentliches Interesse besteht. Darüber entscheidet die Staatsanwaltschaft. Bei Körperverletzung wird die Staatsanwaltschaft aber das öffentliche Interesse bekunden.

Zwar kann die Person zur Polizei gehen und die Anzeige zurüchnehmen aber die Akten werden trotzdem zur Staatsanwaltschaft geschickt.

Diese entscheidet dann ob sie trotz zurückgezogener Anzeige ein Ermittlungsverfahren einleitet.

Die ganze Sache könnte also, je nachdem um was es sich handelt, trotzdem zu einer Gerichtsverhandlung führen.

Eine Anzeige kann nicht wieder zurückgenommen werden. Sie bleibt bestehen und steht auch weiter in den Akten der Polizei.

Du meinst sicher das Führungszeugnis. Dort tauchen kleinere "Jugendsünden" eher nicht auf.

Bazillenhirn 22.06.2011, 00:49

Doch Qietschie,wenn die Angelegenheit nicht im öffentlichen Interesse ist,kann eine Anzeige zurückgenommen und anschliessend der Vorgang gelöscht werden.

0
quietscheratsch 22.06.2011, 09:58
@Bazillenhirn

Ja, aber das wird erst geprüft. Die Anzeige direkt kann man nicht zurücknehmen. Und ich bin mir echt sicher, dass sowas bei der Polizei vermerkt stehen bleibt.

Zwar mit dem Vermerk "wurde zurückgenommen, eingestellt, usw" aber irgendwas bleibt in den Akten sicher hängen. Ich spreche nicht vom Führungszeugnis.

0

Hi,

sollte ein Eintrag ins Bundeszentralregister gemacht worden sien, dann würde dieser wieder gelöscht werden.

fs112 21.06.2011, 20:59

aufgrund eines Strafantrags werden noch keine Eintragungen vorgenommen..

0

Was möchtest Du wissen?