Anzeige nach Beleidigung aufgegeben, noch Anwalt hinzuziehen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Meinungsfreiheit ist das Eine; Fingerspitzengefühl das Andere.  Eine solche Aussage kann durchaus provokativ aufgenommen werden! Und es gibt nun einmal so einige Migranten, die sich einen ziemlichen Kehricht um unsere Sitten, Wertvorstellungen etc. scheren und ohne Rücksicht auf Verluste ihr eigenes Ding durchziehen.

Es ist auch ganz gewiss nicht rechts, wenn man in aller Bescheidenheit darauf hinweist, dass nicht jeder gern im eigenen Land fremd werden möchte; in einigen Stadtteilen mancher Großstädte ist das schon so, und es läuft nicht immer reibungslos.

Und das übersehen manche Leute bei der Meinungsfreiheit gern. Sie ist ein Abwehrrecht des Einzelnen gegenüber dem Staat; sie besagt allerdings nicht, dass man jedes Fingerspitzengefühl fahren lassen sollte.

Tja, dieser Troll-Frager wurde allerdings schon ... inaktiviert.

Du kommst aber auch spät mit deiner Pauschalverleumdung ... :)


1

Mal unabhängig von der Form der Beleidigung und der Thematik selbst:

Die Polizei stellt gar nichts ein, das tut die Staatsanwaltschaft mit Zustimmung (!) des Gerichts - und verweist auf den Privatklageweg.

Der Privatklage hat ein Sühneversuch beim Schiedmann vorauszugehen, den kannst Du jederzeit anstrengen. Kostet so bei € 50,-, bei Einigung werden die Kosten geteilt. Dann ist das Verfahren an diesemPunkt erledigt.

Wenn Du im Nachgang nach nicht erfolgter "Versöhnung" (Einigung & Erledigung)  den Privatklageweg auf eigene Kosten beschreiten möchtest, weil Du eben ein streitbarer Bürger bist, wirst Du feststellen müssen, dass Dir das Gericht erneut einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Keinesfalls wirst Du mit Deinem Anliegen echten Erfolg haben, aber vielleicht ein bis drei Anwälten ordentliches Geld gezahlt haben (Strafverfahren kosten i.d.R. bei € 1.000,- mit Vorverfahren für einen Beschuldigten, Privatklage kann ich Dir aus dem Kopf nicht sagen, weil die wenigstens Leute sie durchführen), bestenfalls eine leichte Genugtuung erhalten, wahrscheinlicher aber eine Enttäuschung nach der anderen verarbeiten müssen und ein vernünftiger Anwalt wird Dir heutzutage auch davon abraten, ein Strafverfahren als Privatklage zu führen.

So traurig es ist: Ich kenne schlimmere Äußerungen als die von Dir genannten, geäußert auf öffentlichen Plattformen, frei lesbar über viele Jahre - und NICHTS davon führte zu einem strafrechtlichen Erfolg, lediglich ein Teil davon konnte per langwierigem Unterlassungsverfahren nach über einem Jahr dann unterbunden werden..

Finde zu Deinem inneren Gleichgewicht zurück, das ist schneller und effektiver. ;)  

Eigentlich brauchst Du keinen Anwalt.Aber wenn  die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen würde, kannst Du gegen die Entscheidung Beschwerde einlegen bzw. ein Klageerzwingungsverfahren einleiten. Da wäre ein Anwalt dann schon hilfreich. Allerdings kann das für Dich erst mal Kosten verursachen.

Ja die Kosten wären ärgerlich, aber irgendjemand muss ja mal was gegen solche Leute tun.

0

Entweder du schaltest ihn ein und legst es drauf an...ich aber würde es einfach beruhen lassen, die Polizei stellt nicht umsonst viele solcher Verfahren ein, nämlich, weil sie wichtigeres zu tun hat, als sich mit solchen Lappalien herum zu schlagen. :)

Also hätte er nur Beleidigt wäre mir das egal, das erlebt man in der grünen Jugend täglich, aber er wünscht sich mein Tod und das finde ich dann doch sollte hart bestraft werden.

0
@deraladini

Hey deraldini

aber er wünscht sich mein Tod 

Ich hoffe der Betroffene ist ebenfalls hier angemeldet-eine Anzeige wegen Verleumdung wäre dir dann sicher. 

Mit Hilfe von Sozialstunden könntest du deine Strafe abarbeiten,ich hätte hierfür 100erte spontane Ideen. 

Gebe acht das dich deine Lügen nicht irgendwann einholen-das kann sehr unangenehm und teuer werden. 


1

um die Mitte 30 sogar sein Kind war anwesend und hats gehört.

0
@deraladini

Okay, das ist dann natürlich schon krass, rede auf jeden Fall mal mit der Polizei. :)

0
@deraladini

Der "Frage" stellende Nazitroll deraladini insistiert und erfindet neue Details hinzu.

Er möchte Gebrüll sehen ...

4
@Sachsenbruch

Achso, danke Sachsenbruch, hab ich nicht gemerkt. Kann er gebannt werden? :)

3
@LaFami

Tja, er ist - unter ständiger Profilbereinigung durch Fragen-Sperrungen - erstaunlich zählebig. Wie ... am Schuh.

2
@LaFami

"Dann hilft wohl nur ignorieren..."

Richtig. Mach das.

1
@HansH41

Du denkst wirklich der Support ist fähig trolle zu sperren? 

Bevor das passiert sind wir 3 hier wegen den Kommentaren weg 

3

Ist bestimmt besser mit Anwalt. 

Hey deraldini

nachdem ich lediglich meinte ich freue mich, dass bis 2030 mehr Migranten als Deutsche hier leben. 

Unterlasse bitte endlich deine inhaltlich völlig wirren und sinnlosen Provokationen. 

Du hast keine Ahnung von Politik,Volkswirtschaft und Statistik. 

Aber du hoffst wieder zu provozieren. 

Einen Anwalt kannst du dir ganz sicher nicht leisten-und nein! der "deutsche Staat" (Steuerzahler) wird die Kosten hierfür nicht tragen. 

7

Wenn dein Familienanwalt in Deutschland eine Zulassung hat,ja,aber ich glaube nicht das es dir was bring.

Aber das ist deine Entscheidung

Bley 1914

Mach doch was du für richtig hälst.

Ich weiß ja nicht ob es lohnt, daher die frage.

0

Mal wieder Märchenstunde?  

Pass lieber auf das du nicht irgendwann wegen Verleumdung dran kommst 

Mal davon abgesehen dass man mit solch dummen Kommentaren anderen Leuten gegenüber ( was wohl eh nie passiert ist)  eben nichts anderes zu erwarten hat und jeder REALE Polizist würde dir einen Vogel zeigen,  weil sowas keine Anzeige nach sich zieht,  im Kindergarten würdet ihr vlt auf deb stillen Stuhl für ne Spielpause kommen ;)

Was möchtest Du wissen?