Anzeige Lehrer an Schüler?

6 Antworten

Ich denke das hier noch einiges an Informationen fehlt.

Nur weil ein Lehrer jemand auf dem Kieker hat wird man nicht 5 tage von der Schule verwiesen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das dieses Bild der Grund der anzeige ist (hier ist mit ziemlicher Sicherheit etwas anderes vorgefallen).

Voraussetzungen zum Ausschluss vom Unterricht

Ausgestaltung je nach Landesrecht

Das Zurückgreifen auf Ordnungsmaßnahmen ist in der Regel an strenge Voraussetzungen geknüpft und im Übrigen als Verwaltungsakt anfechtbar sowie der gerichtlichen Überprüfung zugänglich.

In der Regel müssen Lehrer zunächst erzieherische beziehungsweise pädagogische Maßnahmen ergreifen, die sich als erfolglos oder nicht ausreichend erwiesen haben, bevor eine Ordnungsmaßnahme erlaubt ist (vgl. etwa § 53 Absatz 1 Satz 4 SchulG NRW; vgl. § 82­ Absatz 4 Nr. 1 SchulG Hessen).

Zu den erzieherischen Maßnahmen gehören insbesondere Gespräche mit den Schülern mit oder ohne Anwesenheit der Eltern, Ermahnungen, mündliche oder schriftliche Missbilligung des Fehlverhaltens, zeitweise Wegnahme von Gegenständen oder die Androhung von Ordnungsmaßnahmen.

Bevor es also zum Ausschluss vom Unterricht kommen darf, muss der Lehrer auf eine oder mehrere dieser Maßnahmen zurückgreifen. Bei wiederholtem Fehlverhalten wird auch erforderlich sein, dass die Eltern des Schülers schriftlich in Kenntnis gesetzt werden (so explizit in NRW).

https://www.juraforum.de/lexikon/unterrichtsausschluss

vor allem darf ein Lehrer das nicht alleine entscheiden, sondern die Klassenkonferenz.

1

Ich gehe Mal davon aus, dass endlich ein Nichttroll eine Frage stellt:

Hat die Paukerin eine körperliche Eigenart, die sie eindeutig erkennen lässt? Das Gesicht ist nicht drauf... Also wird diese Anzeige wegen Geringfügigkeit mit Sicherheit eingestellt. Da das Bild den 12jährigen als Hauptfigur darstellt.

was ist das für ein Drachen.

Danke. Endlich jemand der es versteht.Mir tut es so leid weil er mit 12 auf die Polizeiwache musste nur wegen so einem Blödsinn

0
@bebiba

Passiert, aber nichts. er ist unter 14 und somit strafunmündig. Und Sippenhaft ist abgeschafft.

1
@Schlauschwein77

Ja klar, aber er muss ja völlig verängstig sein darum gehts mir

0
@bebiba

Da müssen die Eltern aber auch Mal was unternehmen. Wenn eine sog. Lehrkraft ihre vermeintliche Machtposition ausspielt oder zumindest versucht, geht das nicht. Der Bengel ist 12 und nicht 16… die Relation stimmt nicht.

0
@bebiba

Nun, gelegentlich muß man mal auf die Polizeiwache, wenn man Blödsinn gemacht hat. Bevor man ein Bild irgendwo hochlädt, dann guckt man selbst mal ganz genau, was darauf zu sehen ist. Und den Kommentar von Schlauschwein möchte ich dahingehend korrigieren: Eine körperliche Eigenart ist nicht notwendig, um die Lehrerin eindeutig zu identifizieren. Dazu genügt mitunter schon die von ihr beschriebene Tafel, vor der sie steht. Ja, strafrechtlich verfolgt wird der Vorfall nicht. Dafür ist er zu gering. Dennoch hat die Lehrerin einen zivilrechtlichen Anspruch zumindest auf Entfernung des Bildes aus dem Internet.

1
@bebiba

Manchmal muß man eben Angst empfinden, um was zu lernen.

1
@GanMar

Aber manchmal hilft es zu reden, als gleich mit der Groben Kelle zuzuschlagen, aber diese sog. Lehrerin macht es. Pädagogisch sehr fragwürdig.

0
@Schlauschwein77

Um das zu beurteilen, müßten wir den Rest der Geschichte kennen. Und ich vermute, daß da noch sehr viel mehr vorgefallen sein könnte. Denn es wird nicht das fragliche Foto sein, welches zu einem fünftägigen Ausschluß geführt hat. Das Foto und die Anzeige sind möglicherweise nur ein Steinchen in einer ganzen Eskalationsspirale.

1
@GanMar

Manche Lehrer statuieren auch gerne Exempel. Lass ihn nur beim Mistbauen dabei gewesen sein .... Schwächstes Glied... Egal wir schweifen ab. Wegen des Bildes gibt's nichts, Bild löschen Ärger vermeiden, alles gut.

0
@Schlauschwein77
Bild löschen Ärger vermeiden, alles gut

In diesem Punkt stimme ich Dir zu. Und der Besuch bei der Polizei hat den Jungen hoffentlich ein wenig sensibler gemacht und er betrachtet seine "Werke" beim nächsten Mal etwas kritischer, bevor er sie veröffentlicht. Eventuell zieht auch die Schule eine Lehre daraus und regt die einzelnen Lehrer an, die gesamte Thematik mal fächerübergreifend anzugehen. Meines Erachtens ist auch die Schule gefragt, den Kindern eine gewisse Kompetenz im Umgang mit Medien, Selbstpräsentation etc. zu vermitteln. Viele Eltern versagen in dieser Hinsicht leider. Die Schule, welche meine Tochter vor einigen Jahren noch besucht hat, hat sogar Infoabende für Eltern organisiert, um diesen beispielsweise einen Einblick in die sozialen Netzwerke zu geben. Das hielt ich für überaus vorbildlich.

2
@GanMar

In einigen Klassen der IGS in die meine große Tochter geht wird das Handy Insofern man es dabei hat am Anfang des Tages eingesammelt und erst zum Unterrichtsende zurück gegeben. Das ist auch ne Massnahme. Aber der Social-Media Infoabend ist auch eine sehr gute Sache.

2

Was hat der Hund damit zu tun?

Was man als Mutter tun kann? Dem Kind das Smartphone wegnehmen und erklären, warum man nicht ungefragt Bilder von anderen ins Internet hochladen darf. Und dann erklären, warum es an der Schule ein Handyverbot gibt. Und dann dem Kind das Smartphone erst wiedergeben, wenn es geistig dazu in der Lage ist, gewisse selbstverständliche Regeln zu befolgen...

Wenn Ihr ein Bild in Insta stellt und ihr im Vordergrund seit wirklich ihr und euer Gesicht. Im Hintergrund sieht man irgendeine Person von Hinten also nichteinmal ein Gesicht und dann noch zur Hälfte drauf, dann ist es auch ok euch Anzuzeigen

0
@bebiba

Ja klar. Deswegen mache ich sowas ja auch nicht... 🤦🏻 Und meine Kinder dürfen kein "Insta" und Co., solange sie das nicht verinnerlicht haben.

0
@ErsterSchnee

Wenn du dann Urlaubsbilder oder deine Kinder mit Leuten im Hintergrund reinstellt weil ihr vor einer Sehenswürdigkeit steht dann wartet auf die Anzeige wie wollt ihr das Rechtfertigen :)

0
@bebiba

Was hat denn ein Handy überhaupt im Unterricht zu suchen???? Selbst schuld und die Lehrerin handelt meiner Meinung nach vollkommen korrekt !

2
@bebiba

wenn das Bild an einer öffentlichen Veranstaltung oder an einer Sehenswürdigkeit gemacht wurde darf man es posten wenn andere Personen drauf sind...

1
@Patilla9

Ich war selbst auf der Schule und in der Pause wo die Lehrer auch oftmals im Klassenzimmer bleiben sind Handys erlaubt. Auch korrekt wenn es dein 12 Jähriges Kind wär? Würdest du dann auch zu deinem Sohn sagen das es richtig ist mit 12 auf die Polizeiwache zu gehen? Denke nicht.

0
@bebiba

Wenn das Kind mit 12 nicht in der Lage ist, sich sicher im Internet und auf sozialen Netzwerken zu bewegen, dann hat es da auch nichts verloren. Und dann ist es die Aufgabe der Eltern, sich entsprechend zu kümmern. Wenn die Lehrerin aktiv werden musste, haben die Eltern wohl versagt. Ganz einfach...

0
@ErsterSchnee

Hoffentlich werden deine Kinder angezeigt kannst dich ja rechtfertigen haha LOL

0

Was hat die Mutter des Hundes damit zu tun?

und hat ihn 5 Tage von der Schule verwiesen

So etwas macht kein Lehrer zum Spass. Ein Schulverweis setzt eine Konferenz voraus und der Lehrer muss viele Berichte schreiben.

Der Lehrer hat somit Recht.

Es ist ihr Sohn?

0

Was möchtest Du wissen?