Anzeige läuft?

15 Antworten

Er hat am grünen Pfeil grundsätzlich an der Haltelinie anzuhalten. Erst dann kann er, sollte kein anderer Verkehrsteilnehmer, dazu zählen auch Fußgänger, kommen. Wenn er nicht anhält missachtet er die Vorfahrt. In der StVO ist das so vorgeschrieben. Sollte dadurch ein Fußgänger sich bedrängt und in Gefahr gebracht fühlen muss Dein Freund sich nicht wundern wenn die Betroffenen reagieren. Natürlich, wie es heute bei solchen wie Deinem Freund geht, meinen die im Recht zu sein (immer Recht zu haben), halten dann an, steigen aus gehen bedrohlich auf die Betroffenen zu.

Da muss er sich nicht wundern wenn es zu einer Strafanzeige kommt, die auch entsprechend geahndet werden wird. Und das ist gut so.

Anscheinend hat dein Freund den Fußgänger übersehen. und er hat die Straßenverkehrsordung nicht ganz verstanden. Und offenbar hatte er trotz Eile Zeit auszusteigen und den Fußgänger zu bedrohen.

Wenn der Staatsanwalt gute Laune hat, stellt er ein. Einfach so oder gegen Auflage. Wenn er schlechte Laune hat, beantragt er einen Strafbefehl. Knast gibts da nicht.

1

Er hat ihn nicht übersehen sondern es war ein Abstand von 4-6m und er hatte sich provoziert gefühlt

0
29
@jenni67

Also keine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat liegt vor...... das ganze verläuft im Sande

0
29

Strafbefehl? Wofür? Dafür dass jemand aus seinem Auto ausgestiegen ist und gefragt hat "Wo das Problem ist?" Oder dafür dass er die Vorfahrt missachtet hat wo es nicht mal Zeugen gibt ausser ein Kläger?

und er hat die Straßenverkehrsordung nicht ganz verstanden

Ich glaube du hast auch irgendwas nicht ganz verstanden.

0

Hi, ich könnte mir vorstellen, dass eingestellt wird - evtl gegen eine Geldauflage von 100- 200 €

Grund: Es ist nicht viel passiert, ob da wirklich eine Nötigung war, kann man schlecht beurteilen. So wie Du das schilderst, würde ich eher sagen nein. Aber ich kenne natürlich die Version des anderen beteiligten nicht.

Und die Probleme hätte auch ein Richter. Wem soll er glauben, wenn da nicht noch andere Beteiligte als Zeuge in Frage kämen.

Trägt die Unfallschuld derjenige, der den Unfallverursacher abgelenkt hat?

Hallo, ich hatte heute einen Unfall in Dortmund, Ich kam von einer Autobahn und war linksabbieger. Dementsprechend muss ich ja links und rechts Gegenverkehr Vorfahrt gewähren. Ampelanlage ist dort nicht vorhanden. Also ich stand dann da und wollte links abbiegen. Dann kam ein Bekannter von rechts, er wollte auf die drauf. Er fuhr auf die Abbiegespur und blinkte. Er machte das Fenster runter und rief mir was zu. Ich hörte es nicht und fuhr das Fenster an der Beifahrerseite runter.... ich hörte es immer noch nicht was er wollte.... Ich wollte näher zu ihm dran fahren, wollte hören was er wollte. Ich fuhr los, schaute aber nicht nach links und ein Kombi ist mir in die Seite rein gefahren. Mein Auto hat jetzt Totalschaden und ich bekomme eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, weil sich die Dame im Kombi leicht verletzte. Der, der mir zugerufen hat, war Zeuge - und ein anderer noch der hinter mir fuhr. Ich denke die werden gegen mich ausgesagt haben. Mich erwartet jetzt eine Anzeige und ein hohes Bußgeld. Was soll ich tun? Hab ich Schuld oder der bekannte auch? Kann ich ihn das denn dann nachweisen? Er beahuptet jetzt mir nicht zugerufen zu haben!!! Skandalös!

...zur Frage

Nachträglich wegen Unfallflucht anzeigen?

Mein Freund hielt kurz auf der Straße mit Warnblinker, um bei der Sparkasse Geld zu holen, weil alle Parkplätze belegt waren. Ich saß noch im Auto. Eine Frau fuhr aus dem Parkplatz raus und rammte uns mit ihrer hinteren linken Seite vorne links überm Rad. Ich drückte auf die Hupe doch sie fuhr weiter. (KZ gemerkt) Mein freund kam raus, ich wollte die polizei rufen, doch er fuhr noch hinterher. Lichthupe, Hupe u.s.w. Die Olle hielt nicht an. Er stieg schnel aus ging ans Fenster, sagte sie soll das Fenster runter machen. Sie schaute ihn an und fuhr weiter. Bis es in der Straße nicht mehr weiter ging. Sie stieg mit 5 Kindern aus. Wir am ausrasten, was das von ihr soll naja und so weiter. Sie hätte angeblich Musik gehört laut und deshalb nichts gehmerkt und gehört. Tat seeeehr unschuldig.. Naja Polizei gerufen und alles...Der Schaden beträgt unter 100 Euro, deshalb keine Unfallanzeige. Polizei wuste dass sie sich vom unfallort entfernt hatte, sagte jedoch nichts. Jetzt hinterher bin ich so sauer auf mich selbst, dass wir nicht nöäher auf die unfallflucht eingegangen sind. Kann ich Sie im Nachhinein wegen Unfalllfucht anzeigen?

danke für eure hilfe und hoffe könnt meine kurzgehaltenen sätze entziffern:)

...zur Frage

Ist es eine Staftat jemanden Angst zu machen?

Hallo bei uns gibt es eine große baustelle und mein vater fuhr durch der baustelle und aufeinmall blockiert ein großer LKW die ganze strasse und mein vater war so wütend das er ganze zeit hupte und fragt was soll das dann kommt ein arbeiter und hat ihn irgendwie provoziert ich weis nicht was er sagt aber da wurde mein vater noch wütender und stieg aus dem auto aus und schrie den arbeiter an und der arbeiter rannte weg (so ein weichei) und mein vater hatte eh nicht vor ihn zu schlagen wollte nur ihn angst machen und der arbeiter wollte dann von mein vaters auto das nummernschild aufschreiben und auch sicher anzeigen dann schimpfte mein vater "wenn du mich anzeigst dann fi.ck ich dich" und dann fuhr mein vater weg.Tja meine frage ist kann mein vater angezeigt werden weil er ihm angst machte? danke

...zur Frage

Falschaussage wegen fahren ohne fahrerlaubnis

Ein entfernter bekannter meines Mannes wurde von einer Angestellten des Straßenverkehrsamt es beobachtet wie der in sein Auto stieg und davon fuhr. Ohne gültige fahrerlaubnis (gefälscht? ??) Die hatte er zuvor bei dieser Dame abgegeben. Sie hat ihn angezeigt und gegen ihn läuft jetzt ein Verfahren. Mein Mann will nun Aussagen das er gefahren ist wie kann ich ihn davon abhalten. der bekannte hat seid 97 keinen Führerschein mehr. Deshalb gefälscht s.o.!

...zur Frage

Anzeige wegen Körperverletzung nach Eigentum Schutz

Ich bin gestern durch eine Bahnunterführung gefahren das nur für Landschaftlichen Verkehr frei ist. Als ich durch fuhr kam ein älterer Mann entgegen und hat sich aufgeregt, schlug darauf hin auf mein Auto traf dabei auch meinen Seitenspiegel der darauf einklappte. In dem Zuge bin ich ausgestiegen um das Auto herum gelaufen um nach zu schauen, da stand er mir im weg und pöbelte mich an darauf hin hab ich Ihn mit einem Arm weggeschupst dann lief er 4-5 Schritte zurück und ist leicht hin geflogen weil er gestolpert ist. Es gab auch einen Zeugen der diesen Vorfall so bezeugt hat. Darauf hin kam die Polizei und der Autoschläger machte eine Anzeige wegen Körperverletzung, allerdings hatte er sich in der Zeit als wir auf die Polizei warteten nicht geäußert schmerzen zu haben und lief auch ganz normal. Nach der Anzeige lief er auch normal weg!!! Im Prinzip habe ich mein Eigentum verteidigt und ihn nur mit einer und flachen Hand von meinem Auto weggeschupst zuzüglich nur an der Schulter berührt.

...zur Frage

Darf man auf einem öffentlichen Parkplatz im Auto sitzen bleiben?

In unserer Stadt war neulich eine Veranstaltung. Mein Mann und ich hatten auf einem öffentlichen, kostenlosen Parkplatz geparkt. Als wir zum Auto zurückkamen, stand schon ein Wagen da, dessen Insassen auf den freien Platz lauerten. Mein Mann fuhr aber nicht direkt weg, sondern nahm erst sein Handy, da er noch telefonieren musste. Erst wurde hinten gehupt, dann stieg der Typ aus und verlangte, wir sollen ihm den Platz freimachen. Mein Mann weigerte sich und sagte, noch stehen wir hier. Der wollte sogar die Polizei holen, überlegte es sich dann aber anders und fuhr weg. Meine Frage: wer wäre hier im Recht gewesen? Mir ist nicht bekannt, dass es verboten ist, einen Parkplatz zu besetzen, während man im Auto sitzt und telefoniert, meines Wissens hätten wir da drin sogar aus Bosheit picknicken dürfen. Oder irre ich mich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?