Anzeige ist unwirksam oder nicht?...

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich wurde auch mal von der Polizei in einer Spielstrasse angehalten worden. Die warfen mir vor das ich zu schnell war was in einer Spielstrasse nicht schwer ist. Sie schätzten das ich 15 Km/h gefahren bin anstatt 7 oder was da erlaubt ist. Nach einigen Wochen kam ein Bußgeldbescheid. Einspruch eingelegt da keine Messung erfolgte und nie wieder was von denen gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das wird wohl nichts. Wenn jemand, selbst ein Polizeibeamter, die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs schätzt, so ist das nicht gerichtsverwertbar. Trotzdem sollte es sich die Raserei abgewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen kann man jeden, man muss nur seine Behauptungen beweisen können. Da hier keine (objektiven) Beweise vorliegen, verläuft so eine Anzeige wohl ins Leere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zwischen wollen und tuhen ist immer ein unterschied.

da wird garnichts passieren.

die wissen das sie es beweisen müssen...denke ich zumindest.

und deswegen wird keiner zur polizei gehen.

außerdem ist es völlig normal das mann etwas schneller fährt.

ich kenne keinen autofahrer der wenn 50 erlaubt ist nicht 60 fährt.

(mir selbst ist es schon passiert, das ich wo 30 erlaubt war 40 gefahren bin...und dann wurde ich auf einmal von einer polizei streife überholt...natürlich ohne blaulicht...die sind bestimmt 60 gefahren...beim überholen noch schneller)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch. Nicht mal Polizisten dürfen einfach die Geschwindigkeit schätzen und die Leute dann aufgrund dessen anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?