anzeige gegen hundebesitzer? bringt es was?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ja, ich denke eine anzeige bringt schon was, vllt. wird ihm der hund dann sogar abgenommen, ich kenne doggen bisher eigentlich nur als seeehr freundlich, er muss da wirklich gewaltig was bei der erziehung falsch gemacht haben! :o solche menschen sind es schuld, wenn andaurend hunde eingeschläfert werden müssen aufrgrund eren verhaltens! ihr habt das mit der anzeige schon richtig gemacht! vllt. bekommt ja irgendjemand den hund wieder hin, wäre schade und traurig wenn nicht :((, denn wie du ja aschon gesaagt hast kannd er und nichts dafür :((

Nachdem hier Gefahr nicht nur für andere Hunde, sondern auch für Menschen besteht, solltet ihr den Besitzer der Dogge wirklich anzeigen. Ein Wesenstest für das Tier wäre keine doofe Idee, ansonsten sollte es wenigstens einen Maulkorb tragen. Abgesehen davon hättet ihr dann eine Chance auf Übernahme eurer Tierarztkosten.

Wo hast du denn die Anzeige gemacht?? genau das gleiche Situation habe ich auch mit einen riesen Schäferhund... der hat uns heute sogar im Auto angegriffen... und seine Frauchen war weit entfernt... ich habe jedesmal Angst Gassi zu gehen...

Es war von deinen Eltern absolut richtig! Ein Hundehalter ist verpflichtet, seinen Hund an die Leine zu nehmen oder dafür zu sorgen, dass er keine Gefahr für andere darstellt.

es wird was bringen, besonders mit zeugen.

leinenpflicht für hunde in waldgebieten ist ein punkt.

eure tierarztrechnung wäre der nächste.

Ignoriert alle rechtschreibfehler, ich habs schnell und mit dem handy getippt, sorry!

Was möchtest Du wissen?