Anzeige erstatten wegen BELEIDlGUNG

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

HI,

das würde eingestellt werden.

Liegt überhaupt eine strafbare Beleidigung vor?

Beachten Sie, dass rechtlich eine strafbare Beleidigung vorliegen muss. Die Missachtung muss etwa auf irgendeine Art und Weise nach außen hin kundgegeben worden sein, d.h. Ehrverletzungen in Tagebüchern oder Selbstgesprächen scheiden aus. Außerdem sind ehrverletzende Entäußerungen im Kreise eng Vertrauter nicht strafbar. 1 Beleidigungen in Form von Satire oder Karikaturen sind nur dann strafbar, wenn das allgemeine Persönlichkeitsrecht die Presse- bzw. Meinungsfreiheit überwiegt (was allerdings nur selten der Fall sein dürfte).2 Eine Beleidigung kann auch in einer Tätlichkeit bestehen, z.B. durch Anspucken.

Anzeigeerstattung bei strafbaren Beleidigungen

Anzeigen können bei der örtlichen Polizei oder Staatsanwaltschaft erstattet werden, egal ob mündlich oder schriftlich.1
Wägen Sie im Einzelfall ab, ob eine Anzeige Sinn ergibt. Denn eine Strafverfolgung kommt nur bei einem öffentlichen Interesse in Betracht. Ob ein solches gegeben ist, liegt im Ermessen des Staatsanwalts, der sich bei der Beurteilung lediglich an Richtlinien halten muss. Nicht selten wird das Verfahren eingestellt. Daher - und auch zur Entlastung der Staatsanwaltschaften und Gerichte - ist es ratsam, nur dann Anzeige zu erstatten, wenn eine massive Beleidigung vorliegt, die Sie sehr verletzt hat und die äußeren Umstände ebenfalls für eine Anzeige sprechen. So ist etwa eine Beleidigung, die auch Dritte mitbekommen, anders zu beurteilen als eine solche in einer privaten Atmosphäre. 2
Bei wechselseitigen Beleidigungen (etwa bei einem Streit) sollten Sie sich erst recht überlegen, ob eine Anzeige sinnvoll ist. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass der Richter einen oder beide Beleidiger für straffrei erklären kann, sind Einstellungen nicht gerade unwahrscheinlich.3
Wenn Sie Anzeige erstatten, haben Sie dadurch keine Nachteile, insbesondere Kosten fallen nicht an. Verneint der Staatsanwalt allerdings das öffentliche Interesse und erheben Sie daraufhin Privatklage (Klage ohne Mitwirkung der Staatsanwaltschaft), ist ein Gerichtskostenvorschuss fällig.

Anzeigeerstattung bei strafbaren Beleidigungen

>  Anzeigen können bei der örtlichen Polizei oder Staatsanwaltschaft erstattet werden, egal ob mündlich oder schriftlich.1
Wägen Sie im Einzelfall ab, ob eine Anzeige Sinn ergibt. Denn eine Strafverfolgung kommt nur bei einem öffentlichen Interesse in Betracht. Ob ein solches gegeben ist, liegt im Ermessen des Staatsanwalts, der sich bei der Beurteilung lediglich an Richtlinien halten muss. Nicht selten wird das Verfahren eingestellt. Daher - und auch zur Entlastung der Staatsanwaltschaften und Gerichte - ist es ratsam, nur dann Anzeige zu erstatten, wenn eine massive Beleidigung vorliegt, die Sie sehr verletzt hat und die äußeren Umstände ebenfalls für eine Anzeige sprechen. So ist etwa eine Beleidigung, die auch Dritte mitbekommen, anders zu beurteilen als eine solche in einer privaten Atmosphäre. 2
Bei wechselseitigen Beleidigungen (etwa bei einem Streit) sollten Sie sich erst recht überlegen, ob eine Anzeige sinnvoll ist. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass der Richter einen oder beide Beleidiger für straffrei erklären kann, sind Einstellungen nicht gerade unwahrscheinlich.3
Wenn Sie Anzeige erstatten, haben Sie dadurch keine Nachteile, insbesondere Kosten fallen nicht an. Verneint der Staatsanwalt allerdings das öffentliche Interesse und erheben Sie daraufhin Privatklage (Klage ohne Mitwirkung der Staatsanwaltschaft), ist ein Gerichtskostenvorschuss fällig.

wenn Du mehr wissen willst siehe Link

http://www.helpster.de/wegen-beleidigungen-anzeige-erstatten-so-machen-sie-es-richtig_16631

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyrat
14.10.2011, 08:16

Viel zu viel Infos, für eine Trollfrage.

0

Du würdest die Sache unnötig aufbauschen und sicher findest du auch keinen seriösen Anwalt, der die Sache weiter verfolgen würde. Sicher hat der Idiot, der dich so nannte nicht nachgedacht, bevor er geredet hat. Schau grosszügig darüber hinweg, dann ist die Sache bald vergessen und abgehakt. Dummheit ist leider weitverbreitet , leider ist noch kein Kraut dagegen gewachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyrat
14.10.2011, 08:00

Er möchte vom Support gelöskcht werden. Dauert nicht mher lange, beanstandet worden ist er schon.

0

Ich denke mal wegen einer Beleidigung nicht. Was soll die Polizei denn da machen? Wegen einer Beleidigung würde ich auch niemanden anzeigen. Wo kämen wir denn da hin wenn jeder den anderen wegen einer Beleidigung anzeigt? Dann hätte mein kleiner Bruder sicher schon n haufen Anzeigen von mir :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keine Chance. Das kann auch Abkürzung für ganz nette Worte sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na du hast ja Probleme.

So wie du drauf bist, kannste ja nicht einen guten Film im Fernsehn schauen ohne dir Sorgen zu machen, was für Untaten die nun wohl begehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine anklage wird wegen geringfügigkeit abgeschlagen - also lasse es ganz einfach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die lachen dich aus vor Gericht, aber soweit kommts erst gar nicht, spar dir das Geld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nerve die polizei und die gerichte nicht mit solchen spielerein...beleidige lieber zurück und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?