Anzeige erstatten und dabei unbekannt bleiben? Geht das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wennn deine Anzeige wirkung habne soll dann musst dein ´gegner´alle beweise genauso wie kläger ansehen

Es kommt darauf an, um welche Art von Delikt, Handlung und/oder Straftat es sich handelt ...

Wenn Du z.B. jemanden anzeigen möchtest, der eine Leiche im Garten begraben hat, dann könntest Du eine Nachricht in den Briefkasten einer Polizeidienststelle einwerfen ...

Hat jemand heute einen Silvesterknaller gezündet, dann macht eine anonyme Anzeige keinen Sinn ...

Jetzt könnte ich noch tausende Beispiel aufzeigen, aber ich denke, Du hast das Prinzip schon verstanden ...

Spätestens bei Gericht MUßT du persönlich aussagen und somit deine Identität bekennen.

Aldan 11.01.2014, 14:03

Geht jede Anzeige den vors Gericht?

0
Drizzt1977 11.01.2014, 14:14
@Aldan

Nicht jede Anzeige geht vor Gericht. Oft wird vom Bürger so ein (verzeih mir die Bemerkung) Mist eingereicht, da hängt oft nicht einmal eine Straftat dran. Wenn doch, kann es sein, dass der Staatsanwalt keine Klage erhebt, weil Ersttäter oder die Tat nicht nachweisbar ist oder kein öffentliches Interesse an der Verfolgung der Tat besteht. Oder es gibt einen Strafbefehl, gegen den der Täter Einspruch erheben kann, dann gehts vor Gericht und dort wirst du dann kommen müssen (falls deine Personalien bekannt sind), weil der Richter anhand des Zeugenbeweises entscheiden wird, ob er den Angeklagten verurteilt.

2
Still 11.01.2014, 23:49
@Drizzt1977

Keine Staatsanwaltschaft wird ohne Beweise eine Anklage erheben. So wie die Frage gestellt ist, kann man davon ausgehen, dass die Straftat durch die Aussage des Fragestellers belegt wird. Der Täter wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er da nicht vor Gericht gehen würde!

0

Unerkannt, also anonym, ist das keine Anzeige sondern maximal ein Hinweis.

Zu einer Anzeige wird es, wenn der Anzeigeerstatter, in dem Fall Du!, bekannt ist.

Das ist so, weil die Aussage des Anzeigeerstatters vor gericht wie ein beweis gewertet wird. Ohne Beweis keine Verurteilung möglich, damit keine Verfolgung.

Je nach Sachlage und Tatvorwurf wird man eventuell der Sache nachgehen, also mal schauen, zumeist das Ding jedoch einfach einstellen.

Wenn Du also willst, dass was passiert, dann nenn Deinen Namen. Wenn nicht, dann kannst Du es in den allermeisten Fällen gleich ganz bleiben lassen.

Zudem ist anonym feige, das hat was von Denunziantentum.

Aliha 17.07.2017, 20:54

Eine Anzeige kann durchaus anonym erstattet werden und die Strafverfolgungsbehörde muss auch in einem solchen Fall die Ermittlungen aufnehmen, es sei denn, es handelt sich um einem Pippifax.

0

Nein, kannst du nicht. Spätestens, wenn der Beschuldigte bzw. dessen Anwalt Akteneinsicht bekommt, wird er erfahren, wer was ausgesagt hat.

Wenn man sowas macht, sollte man auch dazu stehen.

Was möchtest Du wissen?