Anzeige erstatten ohne einen Erziehungsberechtigten aber mit einer anderen Erwachsenen Person?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo groophie,

eine Anzeige kann jeder ungeachtet seines Alters stellen. Selbst Kinder können eine Straftat anzeigen.

Eine Anzeige ist auch nichts weiter, als dass man die Polizei darüber in Kenntnis setzt,

  • dass Jemand eine strafbare Handlung begangen hat oder
  • dass man zumindest den Verdacht hat, dass Jemand eine strafbare Handlung begangen hat.

Bei Straftaten muss die Polizei von Amtswegen ein Strafverfahren/Ermittlungsverfahren einleiten, sobald sie Kenntnis von einer Straftat erlangt hat.

Hier gibt es aber eine Ausnahme. Und zwar gibt es Delikte, die werden nur dann verfolgt, wenn:

  1. Ein Strafantrag gestellt wurde oder
  2. kein Strafantrag gestellt wurde, aber öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt.

Welche Delikte nur verfolgt werden, wenn ein Strafantrag gestellt wurde, kannst Du dem folgenden Link entnehmen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Antragsdelikt

Diesen Antrag, kann aber nur ein Volljähriger stellen. Wer bei Kindern und Jugendlichen berechtigt ist, diesen Antrag zu stellen, kann man dem folgendem Link entnehmen:

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__77.html

Dort steht im Bezug auf Deine Frage:

§ 77 StGB - Antragsberechtigte

(3) Ist der Antragsberechtigte geschäftsunfähig oder beschränkt geschäftsfähig, so können der gesetzliche Vertreter in den persönlichen Angelegenheiten und derjenige, dem die Sorge für die Person des Antragsberechtigten zusteht, den Antrag stellen

 Das bedeutet zusammengefast: Eine Anzeige kann selbst ein kleines Kind stellen, dabei braucht gar kein Erwachsener dabei zu sein. Aber in den Fällen wo ein Strafantrag erforderlich ist, kann den Antrag nur der Erziehungsberechtigte, also in der Regel die Eltern stellen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
groophie 13.05.2016, 21:36

Müsste dann nicht Theoretisch ein Pädagoge auch dazu berechtigt sein?

0
TheGrow 13.05.2016, 23:42
@groophie

Nein, denn der Begriff Erziehungsberechtigter ist wie folgt definiert:

Erziehungsberechtigter, der Personensorgeberechtigte und jede sonstige Person über 18 Jahre, soweit sie aufgrund einer Vereinbarung mit dem Personensorgeberechtigten nicht nur vorübergehend und nicht nur für einzelne Verrichtungen Aufgaben der Personensorge wahrnimmt

Zu diesen Personenkreis gehören Pädagogen nicht.

0

Soweit ich weiß, was ich auch mal selber vor Ort gemacht habe als ich draußen war, habe ich eine Anzeige erstattet. Natürlich bekommt man einen Brief, aber Erziehungsberechtigte mussten nicht unterschreiben. War etwas her, ich weiß nicht wie das heute ist aber ich konnte das auch ohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Polizei ist Verpflichtet Straftaten nachzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?