anzeige als beschuldigter ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Anzeigen und "Strafen" sind nicht gleichzusetzen. Bei einer Anzeige wird zuerst einmal gegen Dich ermittelt, das geschieht durch die Staatsanwaltschaft die sich der Polizei bedient.

Strafen werden zumeist von Gerichten ausgesprochen, diese stützen sich dabei zum Teil auf die Ergebnisse des vorangegangenen Ermittlungsverfahrens.

Normalerweise wirst Du ersteinmal als Zeuge oder Beschuldigter angehört, vorgeladen o.ä. Du kannst in dieser Phase jederzeit Beweismittel erheben, die zu Deiner Entlastung beitragen. Wenn Du nichts getan hast, dann überlege Dir wie Du es beweisen kannst, auch der Weg zu einem Rechtsanwalt ist denkbar.

Eine Anzeige ist nicht der Untergang der Welt, es ist erst einmal nicht mehr als eine "Mitteilung über ein strafrechtlich relevantes Verhalten". Die Strafe steht auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?