Anzeige wegen Pfefferspray?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der fehlende Aufdruck ist dein Problem, weil du das zugelassen hast..

Da macht man einfach einen Streifen Tesafilm drüber, dann kann das bei deinem Neuen nicht wieder verkratzt werden..

Wird wohl nicht viel rauskommen, könnte eingestellt werden.

Pfefferspray muss als Tierabwehrspray gekennzeichnet sein. Ist das nicht der Fall, wird es zu einem verbotenen Gegenstand, dessen Besitz eine Straftat ist.

Ziemlich dämlich, ist aber leider so und jeder muss sich informieren und dran halten.

Wenn du Glück hast, wird das Verfahren vom Staatsanwalt eingestellt.

Auch Kinder dürfen sich mit Pfefferspray gegen Hunde und andere Tiere verteidigen. Deshalb dürfen sie es legal mit sich führen.

Der Besitz von Atomwaffen ist nur einigen auserwählten Regierungen gestattet. Alle anderen Menschen werden für den Besitz mit dem Tod bestraft, sofern die internationale Justiz ihrer habhaft werden kann. 

FloTheBrain 28.06.2017, 12:09

Wenn du trollen willst, dann mach dir wenigstens etwas Mühe dabei!

Todesstrafe?

Du irrst dich. In Deutschland gibt es einen § für das Herbeiführen einer Atomexplosion.

Sind nur ein paar Jahre Haft, wenn niemand zu Schaden kommt.

Zitat aus dem Strafgesetzbuch:

§ 307
Herbeiführen einer Explosion durch Kernenergie

(1) Wer es unternimmt,
durch Freisetzen von Kernenergie eine Explosion herbeizuführen und
dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von
bedeutendem Wert zu gefährden, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf
Jahren bestraft.

(2) Wer durch Freisetzen von
Kernenergie eine Explosion herbeiführt und dadurch Leib oder Leben eines
anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert fahrlässig
gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren
bestraft.

(3) Verursacht der Täter durch die Tat wenigstens leichtfertig den Tod eines anderen Menschen, so ist die Strafe

1. in den Fällen des Absatzes 1 lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren,

2. in den Fällen des Absatzes 2 Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.

(4) Wer in den Fällen des
Absatzes 2 fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht, wird
mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

2
Maarduck 28.06.2017, 18:40
@FloTheBrain

Ich schrieb von der INTERNATIONALEN Justiz, und die ist bekanntlich die Justiz der USA, und ich schrieb von der Nebenbedingung "habhaft werden", ... nur darf man manches hier nicht so klar ausdrücken.

0
Maarduck 28.06.2017, 22:14
@Lestigter

Das was in der Justiz offiziell gilt, ist selten das was wirklich gilt.

0

Ein Kirmes ist eine öffentliche Veranstaltung. Auf öffentlichen Veranstaltungen ist laut dem Waffengesetz das Führen einer Waffe ( das Pfefferspray würde in dem Sinne dazuzählen) verboten und wird mit einer Strafanzeige verfolgt.

Was auf dich zukommt kann ich dir nicht sagen, dass entscheidet immernoch der Richter :)

DrCyanide3 27.06.2017, 23:25

Pfefferspray ist KEINE Waffe gemäß WaffG, unterliegt daher auch nicht dem Führungsverbot bei öffentlichen Veranstaltungen. Hier geht es um den fehlenden Aufdruck. Das sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.

3
Lazo61 27.06.2017, 23:49
@DrCyanide3

Selbst mit nem Tierabwehrspray DARFST du nicht zu öffentlichen Veranstaltungen.

0
Lestigter 28.06.2017, 00:41
@Lazo61

Nur wenn es die Hausordnung verbietet, das ist kein Gesetz, das durch die Polizei vertreten wird..

1
ZuumZuum 28.06.2017, 10:19
@Lazo61

Und ob ich mein Deo auf öffentliche Veranstaltung mitnehmen darf...Tierabwehrspray ist nach dem Waffengesetz genauso eingestuft, nämlich gar nicht. Es sei denn der Veranstalter verbietet es per Hausordnung. Leider ist das Problem hier das es nicht mehr als solches zu erkennen ist da der Aufdruck unleserlich ist.

2
Lestigter 28.06.2017, 00:43

Wenn das eine Waffe wäre, dann dürfte man es unter 18 nicht besitzen! Denkfehler erkannt?

Nimmst du die Behauptung, das wäre eine Waffe nun zurück?

1
einJaeger 06.07.2017, 23:18
@Lestigter

Wenn das eine Waffe wäre, dann dürfte man es unter 18 nicht besitzen! Denkfehler erkannt?

So ein Käse.... Jetzt darf der 16 Jährige Pfadfinder im umzäunten Garten schon nicht mehr mit Daddys Messer schnitzerein machen?





„Waffen sind

1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und

2. tragbare Gegenstände,



a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder
Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen,
insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer
Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die
Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder
herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.“



– § 1 Abs. 2 WaffG


Es gibt vieles was eine Waffe sein kann oder ist. Nicht von allem ist der Besitz unter 18 deswegen verboten! Das würde auch bedeuten, dass der Minderjährige Sohn sich mit dem langen Küchenmesser kein Fleisch schneiden darf. Softair's gelten auch als Waffen und haben nicht in allen Fällen für Minderjährige ein Besitzverbot zur Folge!

Denkfehler erkannt Großkotz? Nimmst du deine verallgemeinerte Behauptung zurück?

Absolute Überzeugungskraft bei absoluter Ahnungslosigkeit... Sind schon wieder Sommerferien? ;)




0
AssassineConno2 28.06.2017, 01:50

Falscheste Antwort hier -.-"

2

Ja die haben Recht. Und außerdem darf man es nicht bei öffentlichen Veranstaltungen mitsich führen.

DrCyanide3 27.06.2017, 23:26

Und außerdem darf man es nicht bei öffentlichen Veranstaltungen mitsich führen.

So? Wo soll das stehen? Rechtsquelle bitte!

2
Lestigter 28.06.2017, 00:10
@Lazo61

Wenn Pfefferspray eine Waffe wäre, dann dürfte man es erst ab 18 besitzen. Da dies nicht so ist, sollte klar sein, dass es keine Waffe ist und somit auch nicht dem 42 WaffG unterliegt...

Wird hier recht gut erklärt:

http://www.sicherheitsmelder.de/xhtml/articleview.jsf?id=9A3F7DC40AE1.htm

https://www.anwalt.de/rechtstipps/pfefferspray-ist-nicht-zwingend-eine-schutzwaffe_051294.html

https://stopnow-pfefferspray.de/pfefferspray-bei-oeffentlichen-veranstaltungen/

Wenn es bei Veranstaltungen nicht gestattet ist, dann weil es der Veranstalter, der das Hausrecht hat verboten hat. Was auch wieder nur nötig ist, weil es eben nicht gesetzlich nicht verboten ist es mitzunehmen, leuchtet das ein?

1
Lestigter 28.06.2017, 19:43
@ETaxx

"kann"... Das liest sich nicht wie ein Gesetz, oder?

0
ETaxx 29.06.2017, 03:09
@Lestigter

Du hast sogar selber diese Seite gepostet. Und bitte, auf jedem deiner Link steht genau das.

Aber gut Herr Professor.

0

Was möchtest Du wissen?