Anzeichen von Betrug .Was soll ich tun?

8 Antworten

Grunds. schuldet die Verkäuferin n. § 433 I BGB Übergabe der Ware. Wenn sie Anfang kommender Woche nicht ankommt, kann man einen Fall bei ebay eröffnen und dann Ende der Woche ihr gegenüber (!) schriftlich Rücktritt vom Vertrag erklären und den Kaufpreis einschl. Versandkosten erstattet verlangen :-)

Kann die Verkäuferin Aufgabe der Sendung nicht glaubhaft machen oder mit Einlieferungsbeleg beweisen, dringt der auch klageweise durch :-O

So, nun entspann dich und warte noch einige Tage ab - nach den Feiertagen sind Postlaufzeiten von 4 Tagen nichts außergewöhnliches :-)

Und ist der Maxibrief eine Warensendung oder unterfankiert (2,60 € oder 4,80 € müssen es sei dem 01.01. schon sein)  selbst 14 Tage nicht.

G imager761


Hallo,

Zuerst solltest du ein wenig Geduld haben. Manchmal benötigen Pakete weitaus über eine Woche, vorallem nach Feiertagen.

Ansonsten kannst du - nachdem du einen akzeptablen Zeitrauem gewartet hast - dich an den Support von eBaywenden, diese werden dir helfen.

Hast du das Gefühl, tatsächlich einem Betrüger in die Arme gelaufen zu sein und der eBay Support kann dir nicht helfen, steht dir natürlich jederzeit noch die Anzeige gegen den Verkäufer offen, was jedoch sehr schwierig werden wird, da es sich bei eBay um einen Amerikanischen Anbieter handelt und ihr somit nach amerikanischem Recht verfahrt.

@MaxBohn:

Noch ein paat Tage zu warten war leider das das einzig Richtige an deiner Antwort.

Manchmal benötigen Pakete weitaus über eine Woche

Es geht um einen Maxibrief.

...da es sich bei eBay um einen Amerikanischen Anbieter handelt und ihr somit nach amerikanischem Recht verfahrt

ebay ist ein Luxemburgisches Unternehmen, die Anschrift findet man im Impressum.

Das ist aber völlig egal, weil Kaufvertrage gemäss BGB abgeschlossen werden. ebay hat damit überhaupt nichts zu tun.

1
@ronnyarmin

Okay, dass es ein Luxemburgisches Unternehmen ist war mir zwar nicht bewusst, es ändert jedoch nichts an der Lage. Was ich mit dem Problem meinte, ist, dass es nicht möglich sein wird an die persönlichen Daten des Verkäufers zu kommen, da eBay gesetzlich nicht zu der Herausgabe der Daten verpflichtet sit.

0

Vermutlich wurde der Brief als Warensendung verschickt. Das ist preiswerter, dauert aber länger.

Vielleicht aber hat sie unterfrankiert, wir haben ja neue Portogebühren. Dann geht der Brief an sie zurück und das fehlende Porto muß von ihr nachentrichtet werden.

Sie meinte das sie eine Briefmarke drauf geklebt hat und es in einem Briefkasten reingeworfen.

0

Was möchtest Du wissen?