Anzeichen für Gott?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich glaube an Jesus, weil er meine vielen Angststörungen und Unterleibsschmerzen soweit geheilt hat, dass sie mich nicht mehr sonderlich beeinträchtigen. Auch hat er meine leichte Depression geheilt.

Ich habe diese Heilungsenergie sogar gespürt und ich glaube nicht, dass es das letzte Mal ist, dass ich sie spüre werden.

Erst vorgestern wieder eine geballte Ladung.

Er hat mir auch viele scheinbare Widersprüche in der Bibel erklärt (nicht alles, aber bei dem Rest vertraue ich ihm) und durch ihn schaffe ich es vor allem, mehr zu lieben.

Ich glaube an ihn, seit ihn ich in einem längeren Gebet fragte, ob er der einzige Weg in den Himmel ist und genau bei diesen Worten eine geballte Ladung dieser angenehmen Energie in meinen Händen spürte.

Ach ja, dass sich vor fünfzig Jahren eine biblische Prophezeihung erfüllte, vergrößert meinen Glauben auch.

Kenne ich , bekommst du dann sowas wie ein Schauer oder so wie Gänsehaut ?

0

Ein positives Gefühl im Körper ?

0
@Sarahsofi

Ne, da durchströmt mich Energie. Fühlt sich sehr gut an. Wie Streicheln, nur im Körper drin. Vielleicht fließt die Energie ja durch die Zwischenräume der Atome hindurch oder die Zellen entlang. Gleichzeitig auch so eine angenehme Spannung.

Kommt meist über die Hände rein, aber auch schon über die Füße und wenn ich frage, ob er bei mir ist, dann spüre ich ihn in meinem Herzen.

Ich glaube, ich habe sogar mal einen Kampf zwischen Gott und Teufel in meinem Korper miterlebt. Das war krass.

Als ich Gott um Heilung bat, da kriegte ich plötzlich starke Kopfschmerzen, kurz vor der Grenze ,,Ich will ne Schmerztablette'. Dann plötzlich in beiden Händen geballte Energie. Hielt eine Minute oder so an, floß dann wohl die Arme hoch (was ich diesmal nicht spürte, vielleicht, weil zu fein verteilt) und sammelte sich drei Sekunden später in meinem Herzen. Über den linken Fuß kam glaub ich auch was rein, müsste ich noch mal in meinem Tagebuch nachlesen. Egal.

Als die Energie dann Richtung Hals floss, flüchtete der Schmerz in meinem Kopf von einem Areal in s andere und je näher die positive Energie ihm kam, so hoch wie möglich wurde immer schwächer und verschwand dann ganz. Aber als ein Zweifel mich befiel, da schaffte er es zurück. So ging das drei Mal hin und her, bis Gott wohl erkannte, dass mein Glaube für eine Heilung noch nicht reicht.

Ich habe auch schon vor meiner Bekehrung diese Energie gespürt, aber die war anders. Fühlte sich nicht so gut, vergleichsweise schwach an und oft auch schmerzhaft.

0

Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass es Gott gibt, da es viele Beweise für seine Existenz gibt. Und ich akzeptiere die, die es gibt und ich warte nicht auf die, die wir auf Erden niemals bekommen werden. Zum Beispiel, Gott zu sehen. Gott hat das Leben auf der Erde zur Prüfung gemacht und Bestandteil dieser Prüfung ist es, dass wir an Gott glauben sollen, obwohl wir ihn nicht sehen können. Er hat ja dafür aber genügend andere Zeichen gegeben.

Er sagt selber in seinem Buch:
"Erwarten sie etwa, dass Gott ihnen beschirmt von Wolken erscheine und mit ihm die Engel? Doch dann wäre die Sache schon entschieden." (Koran 2:210)

Das bedeutet, wenn also alle Gott sehen könnten, würden sie alle an ihn glauben, und dann wäre die Prüfung sinnlos und hinfällig, und dann wäre die Abrechnung schon zu uns gekommen.

Es gibt aber, wie gesagt, viele andere Zeichen. Die gesamte Schöpfung, die nicht alleine von sich aus hätte passieren können. Das unglaubliche Design des Universums, des Menschen, der Tiere... Die Geburt von neuem Leben... und so Vieles mehr. Man muss nur die Augen öffnen und begreifen. Mit anderen Augen sehen, nicht das optische Sehen an sich. Den Verstand nutzen. Man behauptet immer, der Verstand ist hinderlich in der Religion, nein, das Gegenteil ist der Fall.

Einer der größten Beweise ist der Koran. Er ist göttlich. Er ist das reine Wort Gottes. Niemand anders redet im Koran als Gott alleine. Darin gibt es wiederum hunderte von Beweisen. Aber auch der Koran an sich. Der Aufbau, die Struktur, die Sprache. Das alles muss man schon genauer studieren. Aber nicht jeder. Manche erkennen direkt nach wenigen Seiten vom Koran schon, dass er nur von Gott sein kann. Einige sogar nach wenigen Zeilen. Je mehr Wissen man über den Islam gewinnt, desto logischer fügt sich das "Puzzle" Gott Stück für Stück zusammen. Und selbst wenn es bereits zusammen ist, gibt es immer noch neue Beweise und Bestätigungen dafür, dass es Gott gibt und dass der Islam die Wahrheit ist. Das zu erfahren, ist sehr befriedigend und genugtuend.

Andere bekommen andere Zeichen.

Sehr schön geschrieben. Was meinen Sie denn warum oder weshalb Gott uns prüft ?
Sollten alle Menschen zum Islam konventieren, weil es ja die letzte Religion ist , die Gott uns ,,gegeben,, hat.
Sollte man eventuell alle drei heiligen  Bücher lesen oder nur den Koran ?
Bin sehr verwirrt in der Hinsicht

0
@Sarahsofi

Es wäre sicherlich nicht falsch alle drei Bücher zu lesen.

Ich bin aber der Ansicht, das man sich vorher alle Fragen die man hat, aufschreibt je mehr desto besser und dann anfängt diese Bücher zu lesen, bis man auf Antworten stößt.

Diese kann man sich dann notieren und gegen die anderen antworten vergleichen

0

>Einer der größten Beweise ist der Koran.

Das hatten wir doch schon so oft. Wenn der Koran von Allah wäre, dann dürfte er nicht so viele Fehler haben.

https://wikiislam.net/wiki/Scientific_Errors_in_the_Quran

0
@Maarduck

Sollen deiner Meinung nach die Muslime, den Koran als Fehlerhaft ansehen, nur weil eine Internetseite oder irgendeine Person, das so einfach in den Raum stellt?

Es kann ebenso auch eine Provokativen Hintergrund haben.

Es sollten Gutachter mit Theologischem Hintergrund sein, die den Koran analysieren und auf Fehler prüfen, nicht einfach eine Person der sich mal erlaubt die Muslime zu verärgern oder zu provozieren.

Ein Mensch der kein Hintergrundwissen hat, kann den Koran sowieso nicht einfach so verstehen, das ist unmöglich.

Daher nehme ich solche Internetseiten gar nicht mal ernst

0

Die Frage nach dem Sinn des Lebens steckt irgendwie (früher oder später) in jedem Menschenherzen. Ob mit dem Tod alles aus ist oder nicht, ist eine Frage, die jeden mehr oder weniger bewegt und manchmal auch zum suchen veranlasst. Die Frage nach Gott kommt dann eben auch ins Spiel. Durch andere gläubige Menschen kann man sich dann informieren oder bestimmte Literatur lesen. Als Christ liest man in der Bibel. Dort ist von Gott, Jesus Christus, Teufel, Mensch, Israel, Kreuz, Sünde, Auferstehung und vielem anderem die Rede. Empfehlen könnte ich hier, um sich über die Grundlagen des christlichen Glaubens zu informieren, das Johannes-Evangelium zu lesen. Für mich als Christ ist es wichtig, daß ich weiß wer Gott ist, wer ich bin vor Gott und was mein Problem ist, und wie man das lösen kann!? ;-)

Eines Tages traf es mich wie ein Schlag. Es kam ohne jegliche Vorwarung und ich konnte mich nicht mehr bewegen.

Es war irre. Es grollte und vom Himmel herab kam mit Donnergetöse und hellen Flammen ein Wesen, um genau über mir stehen zu bleiben und mir zu verkünden: "Du da, fortan gehe hin und...... trinke so viel Hefeweizen, wie in dich reinpasst."

Ist natürlich Unfug, genauso wie die ganzen anderen Stories über solchen Zinober, alles reiner, ungefilterter Humbug. Von wegen Signale oder begegnet oder sowas, pur lächerlich und behandlungswürdig, nur dass die ganzen Patienten nicht zum Arzt wollen, weil sie meinen, das müsse so sein.......

Ich glaube daran, dass Gott uns erschaffen hat und dass es Ihm gefallen hat, sich uns in der Bibel zu offenbaren.

Dafür, dass die Bibel Gottes wahres Wort ist, gibt es für mich viele Gründe, beispielsweise ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Beweise für Jesu Auferstehung, die Einzigartigkeit ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

In der Bibel habe ich auch Antworten auf existentielle Fragen gefunden, die sich die meisten Menschen im Verlauf ihres Lebens irgendwann einmal stellen: Wo kommen wir her? Was ist der Sinn und die Bedeutung unseres Lebens? Wo werden wir nach unserer irdischen Existenz sein? ...

Ich habe oft das Gefühl das er bei mir ist wenn ich in einer kniffligen Situation bin, aber irgendwie ist es schwierig für mich zu erklären

Ich hatte mehrere Gotteswahrnehmungen. Ich war mir der Präsenz Gottes in diesen Augenblicken sicher. Das hat eine ungeheure Kraft und macht mächtig Eindruck.

Heute weiß ich, dass hier nur der Wunsch der Vater des Gedankens war. Einbildung, fehlgeleitete Wahrnehmung, schlicht ein Gehirnfurz.

Diese Erkenntnis war viel kräftiger und nachhaltiger als die vermeintliche Gotteserfahrung vorher. Sie hat mir wirklich die Augen geöffnet, mich befreit und mir die Welt ungleich näher gebracht.

Grundsätzlich dürfen wir unserer individuellen Wahrnehmung nicht trauen. Was sich nicht extern bestätigen lässt, sollten wir unter größtem Vorbehalt betrachten.

Immer, wenn alles zu Ende schien und ich nicht mehr konnte und mit allem allein war, kam eine Person in mein Leben, die mich gerettet hat. Und das zu Zeiten und an Orten, die so merkwürdig und absurd sind und durch Zufälle, die kaum mit Worten zu beschreiben sind. Das ist mein Hauptgrund.

Sehr schön gesagt , sehe ich auch so.

2

Meinst du mit "gerrettet" die Vergebung der Sünden?

1
@Empylice

Du kannst dich aber nicht selbst erretten - spätestens mit dem Tod musst du dich ja dann aufgeben. Ohne Jesus als Erlöser deiner Sünden nützt dir der Glaube nichts!

0
@joergbauer

Ich glaub, wir reden aneinander vorbei. Das ist mir schon klar, aber zumindest ich brauche Menschen im Leben, die mir Halt geben und da das Leben ein Geschenk Gottes ist, sollte man sich im Leben nicht aufgeben und das haben meine Freunde damals verhindert.

Übrigens bin ich keine richtige Christin, sondern nur sowas Ähnliches.

0
@Empylice

Ja, Menschen die zu einem stehen braucht man. Im gemeinsamen Glauben an Jesus und das biblische Evangelium findet man die auch. Und da geht es im Grunde auch stets um alles, was das Leben betrifft. Was ist etwas ähnliches als ein Christ?

0

Grüss Gott Sarahsofi,

Ich bin davon überzeugt, dass es Gottes eigene Mitteilungen sind, die in über 9000 Botschaften umfassende, aktuelle Auskunft über wichtigste Galubensfragen geben, und mit den Lehre Jesu in völligem Einklang sind.

Mit dem Link zur Quelle dieses Textes könnte ich Dir eine wichtige Hilfe auf der Suche nach wichtigsten Antworten angeben, wenn diese nicht von den Betreibern dieses Forums als Werbung bewertet und bereits mehrfach gelöscht würde.

BD 8421 24.2.1963

Ansprache Gottes Beweis Seiner Existenz ....

Ihr seid selig zu nennen schon auf Erden, daß ihr von Mir angesprochen werdet, daß ihr Mein Wort empfanget und dadurch in den Besitz der reinen Wahrheit gelanget, denn es wird euch gleichzeitig ein Beweis gegeben, daß Ich bin und daß ihr mit Mir in engstem Zusammenhang stehet .... Es wird euch der Beweis gegeben, daß eine Kraft am Werk ist, die euch bedenket mit einem Geistesgut, das ihr rein verstandesmäßig euch nicht aneignen könnet, weil es ein Gebiet berührt, das euch unbekannt und unzugänglich ist .... Und ihr müsset nun auch daraus schließen, daß diese Kraft von einem Wesen ausstrahlt, Das um alles weiß und auch euch, die ihr gänzlich unwissend seid, dieses Wissen zuleiten will ....

Und ihr werdet dann auch eure Gedanken diesem von euch nun erkannten Wesen zuwenden und Es zu ergründen suchen .... Und das allein will Ich bezwecken, daß ihr fragende Gedanken hinaussendet in die Unendlichkeit, die Ich euch dann aber auch beantworten werde, weil Ich nicht will, daß ihr unwissend bleibet, sondern in die Finsternis ein Licht einstrahlen lassen will. Meine Ansprache zu vernehmen ist wahrlich schon eine Seligkeit, denn ihr vermöget nun auch überzeugt zu glauben an ein Wesen, Das euch erschaffen hat und Das dauernd in Verbindung steht mit euch, wenn ihr selbst euch nicht dagegen wehret .... Denn ihr würdet dann auch nicht Meine Ansprache vernehmen oder sie als Ansprache eures Gottes und Schöpfers erkennen.

Wer sich aber angesprochen fühlet von Mir, der hat auch einen Beweis von Mir, von Meiner Liebe und Weisheit, und er kann und wird auch bald Meine Liebe erwidern, denn das Wort, das Ich euch vermittle, ist mit Meiner Kraft gesegnet, also wird es auch eine Wirkung haben an euch und euch auch auf Erden schon die Gewißheit geben, daß ihr in Mir einen Vater habt, an Dessen Herz ihr wohlgeborgen seid. Was von euch zu glauben gefordert wird, das wird für euch zur inneren Gewißheit dadurch, daß Ich Selbst Mich euch kundgebe durch Mein Wort .... ihr könnet nicht mehr zweifeln, und doch ist Mein Wort kein Glaubenszwang für euch, sondern es kann erst dann in euch ertönen, wenn ihr glaubet an einen Gott, Der euch erschaffen hat und Sich euch gegenüber nun auch kundgibt ....

Und diesen inneren Glauben vermittelt euch Mein Geist, das Liebefünkchen in euch, das Mein Anteil ist .... Dieser Geist belehret euch von innen, so daß ihr vorerst an Mich und Meine Existenz lebendig zu glauben vermögt und euch mit Mir nun in Verbindung zu setzen suchet und somit ihr nun bewußt diese Bindung mit Mir herstellt .... was durch Gebet, Liebewirken und innige Gedanken an Mich geschieht .... Dann kann Ich Mich euch gegenüber äußern durch Meine Ansprache .... Und dann wird der Glaube in euch gefestigt, er wird lebendig, ihr seid euch der Gegenwart eures Gottes und Schöpfers bewußt, und ihr werdet nun auch diese Bindung nicht aufgeben ....

Daß ihr euch aber anfangs der Äußerung eures Geistesfunkens nicht widersetzet, das hat euer freier Wille zuwege gebracht, denn ihr brauchet ihm auch kein Gehör zu schenken, doch dann werdet ihr auch niemals die Stimme eures Gottes und Vaters von Ewigkeit vernehmen können .... ansonsten alle Menschen glauben müßten, dies aber kein Gewinn wäre für die Seele des Menschen. Doch jedem Menschen komme Ich entgegen, und er braucht wahrlich nur einen Schritt zu tun zu Mir hin, so werde Ich ihn ergreifen und ewig nicht mehr zurücksinken lassen ....

Aber dieser Schritt muß freiwillig getan werden, und er wird dann getan, wenn der Mensch auf die Stimme des Gewissens achtet, auf die leisen Äußerungen Meines Geistesfunkens, die immer nur bezwecken werden, daß der Mensch einen Gott und Schöpfer anerkennt, Der auch ihn selbst erschaffen hat .... Und ob dieser Glaube an Mich auch noch so schwach ist, er kann gekräftigt werden, denn bald werde Ich Mich ihm erkenntlich zu machen suchen durch sein Erleben, so daß seine Gedanken hinschweifen zu der Macht, Der alles untersteht .... Und seine Gedanken werden wahrlich recht gelenkt werden, und die Beweise Meiner Existenz werden ihm stets deutlicher geschenkt werden und seine engere Bindung mit Mir veranlassen.

Steht er aber in der Gnade, Mein Wort zu hören .... sei es direkt oder indirekt durch Meine Boten .... so hat er auch jegliche Zweifel aufgegeben, dann ist er voll überzeugt von Mir und Meiner Gegenwart, und dieser feste Glaube ist ein so gewaltiger geistiger Fortschritt, denn nun wird sein Tun und Denken immer von Mir gelenkt sein, er wird in allem, was er unternimmt, Mich zu Rate ziehen; er kann nicht mehr zweifeln, weil er Mich erlebt hat und täglich und stündlich Mich von neuem erlebt.

Und daß er nun auch seine Erdenaufgabe erfüllt, das bringt die Kraft zuwege, die ihm durch Meine Ansprache immer wieder zugeht, und er wird sein Ziel unentwegt verfolgen, den Zusammenschluß mit Mir herzustellen, der ihm ein ewiges Leben sichert in Seligkeit .... Denn er wird das Wort, das ihm zugeht, nicht nur anhören, sondern es ausleben, und das heißt, ganz in Meinen Willen einzugehen, nach Meinem Willen zu leben, einen Wandel in Liebe zu führen und sich selbst also gänzlich zur Liebe zu gestalten .... Er wird seinen Erdenlebenszweck erfüllen und endgültig zu Mir zurückkehren, weil er wieder vollkommen geworden ist, wie er war im Anbeginn .... weil er nun Mein Kind geworden ist und bleiben wird bis in alle Ewigkeit ....

Amen

Gott ist einfach immer da. Du kannst ihm alles sagen und ihm um alles bitten. Dies gibt einem ein Gefühl der Sicherheit nie alleine zu sein.

Ja (Röm.1,19).

Auch du wirst Ihn kennenlernen, wenn der "Gott dieser Welt" (Offb.17,1-6) gefangen ist (Offb.20,2.5).

Blaise Pascal - Glaube an Gott.

Vorteile ? Nachteil ? Beantworte dir die Frage, nachdem du seine Auffassung verinnerlicht und deine eigene bestätigen kannst.

Meinen sie das Buch : Gott gibt uns so viel Licht von Blaise Pascal ?

0
@Sarahsofi

Nein, da reicht auch die Recherche im Internet aus. Pascalsche Wette

0

Pascalsche Wette unter Wikipedia.org

0

Was möchtest Du wissen?