Anzeichen auf Diabetes/oder einer anderen Kranbkheit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Geh auf jeden Fall zum Arzt und lass ein Blutbild mit Hba1c machen! Deine Symptome könnten auf Diabetes deuten. Damit ist nicht zu spaßen!

Anzeichen für Diabetes können sein:

++ Häufiges Wasserlassen, weil der Körper versucht den hohen Blutzucker über die Nieren auszuscheiden

++ großer Durst, ausgetrockneter Mund - der Körper versucht den Flüssigkeitsverlust auszugleichen

++ Müdigkeit, Abgeschlagenheit

++ Schwindelgefühl, Übelkeit

++ Gewichtsverlust

++ trockene, manchmal juckende Haut

++ Manchmal treten Schmerzen etwas oberhalb der Tailie auf, so als würde man von einem breiten Gürtel zusammengeschnürt

Zumindest die ersten drei Symptome kommen so gut wie immer vor!

Meistens fühlt man sich besonders müde etwa 1-2 Stundem nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit, weil dann der Blutzucker besonders hoch ist.

Bei Typ 1 Diabetes treten die Symptome sehr schnell auf und werden innerhalb von wenigen Wochen akut. Ich habe damals, nach etwa zwei Wochen während der Weihnachtsfeiertage, 10 Kilo abgenommen. Ich hatte ständig Durst und an die 10 Liter Wasser pro Tag getrunken. Trotzdem war mein Mund immer total trocken.

Bei Typ 2 Diabetes geht alles viel langsamer. Die Symptome werden schleichend mehr und deshalb oft übersehen. Manche Menschen haben jahrelang Typ 2 ohne dass die Krankheit erkannt wird.

Deine Symptome sprechen für Diabetes auch wenn die Nierenschmerzen nicht so ganz dazu passen.

Geh so schnell wie möglich zum Arzt und lass es nicht anstehen! So schnell wie deine Symptome aufgetaucht sind, solltest du nicht warten.

Ich wünsche dir baldige Besserung und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
28.02.2017, 14:56

Also heute habe ich keine Nierenschmerzen mehr und der Schwindel ist gott sei dank auch weg, aber die Müdigkeit, der unlöschbare Durst und das häufige Urinieren sind noch da... :( 

Ich werde nächste Woche zum Arzt gehen und werde einen Bluttest machen...

Ich steigere mich da immer ein bisschen rein, deswegen ist dann alles so schlimm :/ 

Was auch sehr komisch ist das meine Hände und Füße öfters kribbeln und ein bisschen einschlafen :( 


Und danke für die Antwort :)

0

Geh morgen früh vor dem Frühstück zur Apotheke und lass deinen Bliutzucker bestimmen. Du darfst vorher nichts essen, ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee oder Tee ohne Zucker sind erlaubt.

Wenn dein Blutzucker zu hoch ist, gehst du bitte zum Arzt. Wenn er normal ist, hast du keinen Diabetes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
27.02.2017, 16:39

ja ich würde gleich zum Arzt gehen dann kann er gleich eine komplette Blutuntersuchung machen, weil ich eh lange keine mehr gemacht habe :)

0

Wie schon gesagt wurde, muss dahinter nicht zwingend Diebetes stecken, aber - und das ist wichtig - ausschliessen kann das niemand, nur der Arzt.

Frag Deine Mutter mal, wie sie sich denn fühlen würde, wenn es Diabetes ist, Du bewusstlos  umkippst und sie Dich im Krankenhaus besuchen darf. Manche Eltern sind einfach unverantwortlich.

Ja, ich würde den Bluttest machen lassen, aber bitte beim Arzt. Der stellt den HbA1c (Blutzuckerlangzeitwert) fest und untersucht das Blut auf Antikörper (wichtig zur Erkennung von Typ 1).

Natürlich kann das auch etwas anderes sein. Nierenschmerzen sind nicht unbedingt ein Symptom von Diabetes. Das könnte auch die Erklärung für Deinen häufigen Harndrag sein. Der Körper versucht dann, den Wasserverlust dsurch "Durst" wieder auszugleichen, während er bei Diabetes versucht, das zuviel an Glucose (Traubenzucker) im Blut hinaus zu spülen.

Zum Arzt gehörst Du auf jeden Fall. Es gibt Nierenerkrankungen, die nicht zu vernachlässigen sind.

Warum glauben Eltern immer erst an Diabetes, wenn er feststeht? Werde ich nicht verstehen. Wenn es dann nicht so ist, ist das dann doch ein Grund zur Freude.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
27.02.2017, 20:33

Also Diabetes war nicht die Vermutung von meiner Mutter, sondern von mir... 

Hatte nur den Verdacht... ich schau jetzt mal beim Arzt (wenn es nicht besser wird) vorbei und dann sehen wir ja was da los ist (hoffentlich)

0

Ja, falls die Symptome so bleiben, würde ich schon einen Arzt aufsuchen um das abklären zu lassen....denn du könntest mit deiner Vermutung recht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
27.02.2017, 16:40

Ja werde ich machen und danke für die schnelle Antwort :) 

0

@ Bubble0204

Du tippst auf Diabetes? Nicht jeder der ständig Durst hat, hat auch Diabetes und ob deine Schmerzen von der Niere kommen oder woanders ausstrahlen, kann dir auch nur dein Arzt erklären..

Was dir fehlt, kann man dir von hier aus leider auch nicht erklären.

Bitte gehe zum eurem Hausarzt und dann nimm noch deine anderen Fragen die du hier stellst und die mit deiner Gesundheit zusammenhängen und dein Arzt wird dich untersuchen und dir dann alle deine Fragen beantworten.

Ob er einen Bluttest machen muss, wird er dann auch entscheiden.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
27.02.2017, 16:46

Okay danke :) 

Ja ich will/muss jetzt eh zum Arzt...

Diese ständige Müdigkeit und der unlöschbare Durst sind halt einfach nur nervig.. :( Ich trinke sogar schon so viel das ich fast nur noch Wasser uriniere und ich muss jede Minute auf's Klo und wenn ich dann dar war muss ich eine Sekunde später wieder auf's Klo... :( 

ich fühle mich einfach nicht gut gerade... :( Mir ist kalt und meine Finger werden öfters taub... :/

Naja.. einen Bluttest will ich machen lassen, weil ich jetzt sehr lange keinen gemacht habe.. ich hoffe das ich zum Arzt gehen kann diese Woche noch! :(

0

Lass Dich am besten beim Arzt mal durchchecken - ausserdem kann man sich durch zu viel trinken auch die Mineralstoffe aus dem Körper spülen - dazu kannst Du auch mal hier in meinen Beitrag schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-vom-zuviel-wasser-trinken-unkommen-

Übrigens findest Du Deine Symptome (aus der Frage und Deinen Kommentaren) auch hier unter den Magnesiummangel-Symptomen.

https://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummangel/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
27.02.2017, 18:05

Okay danke! :)

1

Diabetes Anzeichen sind langjährig. Eine Verwandte hatte beispielsweise ständig starke, blutende schuppen auf dem kopf und ihr bein wurde zunehmend an einer stelle wie ein pickel dunkler und ihre haut war ständig entzündet. Wenn sie nicht regelmäßig aß, ist sie beinah umgekippt, schwarz vor Augen und hat gezittert. Es wurde aber zuerst Kreislaufprobleme diagnostiziert. Bei mir waren solche Symptome wie deine auch schon oft und es hieß dann immer ich hätte Vitaminmangel, da ich zu wenig esse. Du solltest auf jeden Fall allen Vermutungen nachgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubble0204
27.02.2017, 20:30

Ja ich werde beim Arzt meine Symptome (wenn es nicht besser wird) schildern :)

Und danke für die Antwort! :)

0

Was möchtest Du wissen?