Ist es möglich in meiner Situation die Anzahlung zurück zu fordern und das Auto doch nicht zu nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das klingt als wäre ein mündlicher Kaufvertrag geschlossen worden. Da auch die Übergabe der Sache terminlich geregelt ist ist der Verkäufer bei Nichterfüllung für enstehende Schäden haftbar (z.b. weil du dir eine Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr kaufen müsstest). Sollte er den Umstand des mündlichen Vertragsschlusses abstreiten wäre es gut einen Zeugen benennen zu können. Du kannst ihn dann entweder auf Erfüllung des Vertrages drängen oder einfach darauf verzichten.Auf jeden Fall kannst du deine Anzahlung zurück verlangen wenn der Vertrag nicht erfüllt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was wurde bezgl. der Übernahme des Fahrzeugs im Vertrag geregelt. 

Den Fall hatte ich auch schon mal. es wurden 3 Wochen ausgemacht; Pünktlich zum Datum kam der Verkäufer und brachte das Auto; obwohl seins noch nicht da war. 

Vertrag war Handschlag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sportlergeld
02.04.2016, 14:40

Es gibt keinen Vertrag außer die Quittung von der Anzalung. Mündlich war der Tag 28.03 abgesprochen nur es konnte paar Tage früher oder später kommen aber nur paar Tage so war das abgemacht

0
Kommentar von sportlergeld
02.04.2016, 14:46

Ich hab 2 Leute die mit mir dabei waren

0

kommt drauf an, was ihr im kaufvertrag als kaufdatum angegeben habt - und wie ihr den kilometerstand eingetragen habt.

es ist nicht korrekt, ein auto zu verkaufen und es weiterhin zu benutzen.

wer hat den fahrzeugbrief? derjenige ist eigentümer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sportlergeld
02.04.2016, 14:06

Es gibt kein Kaufvertrag nur Quittung das ich die Anzahlung gezahlt habe

0
Kommentar von franneck1989
03.04.2016, 06:06

Der Brief ist kein Eigentumsnachweis!

0

Was möchtest Du wissen?