Anzahl der Membranen bei Zellorganellen

3 Antworten

Mitochondrien und Plastiden sind quasi eigenständige Organismen (Endoysmbionten), die ihre eigene Membran besitzen. Die äussere Membran wird dann von der Zelle selbst gebildet. Beim Zellkern dient die Doppelmembran der Stabilisierung und sicheren Abschirmung. Dass auch er ein Endosymbiont sein könnte, wurde bislang nicht diskutiert.

Also ich habe das Thema gerade in Biologie und Pflanzen haben Membranen, weil es ihnen die Stabilisation geben. Viele Menschenzellen haben nur eine Membran, da sie die Stabilität von den Knochen bekommen

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Du verwechselst Membranen und Zellwand (Pflanzen). Membranen sind zwar sehr stabil (vergleichbar mit Leder), aber nicht nicht stabil und starr genug, um einer Zelle Form zu verleihen, wenn nicht unterstützendes Material hinzu kommt (Pantoffeltierchen).

1

Schau in dein Buch.

Was möchtest Du wissen?