Anzahl der k-Kombinationen mit a Elementen b1 aus einer n-Menge?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Stichwort Bernoullikette.

Die zwei Einser können sich auf 4 über 2, also auf 4!/(2!*2!)=24/4=6 Arten auf die vier Würfelvorgänge verteilen.

Das mußt Du multiplizieren mit der Chance, zwei Einser zu würfeln, also mit (1/6)² und mit der Chance, zweimal keinen Einser zu würfeln, also (5/6)².

Zusammen ergibt das 6*1/36*25/36=0,1157 oder 11,57 %.

Allgemein:

Die Chance bei n Versuchen bei einer Wahrscheinlichkeit von p für einen Treffer, k Treffer zu erlangen, ist gleich (n über k)*p^k*(1-p)^(n-k)

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JupiterJazz
07.05.2016, 14:06

Vielen Dank! Das ist aber die Wahrscheinlichkeit des Auftretens eines Ereignises, gesucht ist aber die Mächtigkeit einer Teilmange der Kombinationen aus einer Gesamtmenge der Kombinationen.

0

Du nimmst dir die Anzahl der Kombinationen, die mit "11" anfangen, und multiplizierst sie mit der Anzahl an Möglichkeiten, wo die beiden einsen stehen können (2 aus 4).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JupiterJazz
07.05.2016, 14:10

Man bekommt die Anzahl der 4-Tupel mit zwei Einsen. Es gibt 10 Kombinationen mit 2 Einsen. Wie kommt man aufs zehn?

0

Was möchtest Du wissen?