Anwendung der Wärmeströmung

1 Antwort

Es gibt (hauptsächlich) 3 Arten, Wärme zu transportieren: 1) Wärmestrahlung, zB. von der Sonne zu uns, durch das Vakuum des Weltraums 2) Wärmeleitung zB beim Teelöffel im heißen Tee zum Stiel hinauf. Ein Löffel aus Silber hat viel bessere Wärmeleitung als einer aus Stahl. 3) Wärmeströmung (Konvektion), zB in der Zentralheizung (ZH): Das Medium, das die Wärme überträgt (zB Wasser) ruht nicht, wie in 2), sondern bewegt sich, und nimmt dabei die Wärme mit sich. Es nimmt sie zuerst auf (zB im Kessel der ZH) und gibt sie später wieder ab (im Heizkörper). Dort wird die Luft erwärmt, die ihn direkt umgibt, sie steigt auf und strömt dann durch das ganze Zimmer, und gibt sie an die Gegenstände ab. Im Kühlschrank wird die Luft durch die Speisen erwärmt, steigt auf und gibt sie an der kalten Platte oben(Verdampfer) wieder ab. Man könnte unterscheiden ob die Luft zwangsweise bewegt wird, wie in der ZH mit Umwälzpumpe oder beim Haar-Fön, oder sich „von allein“ bewegt, wie beim Fön-Wind, oder wie bei der altmodischen ZH ohne Pumpe oder im Kühlschrank.

Was möchtest Du wissen?