Anwartschaftszeit ALG I, zählt die Zeit der Ausbildung dazu?

2 Antworten

In der Ausbildung bist du ja versicherungspflichtig, also zählt die Zeit auch. Das AlG wird aus dem Durchschnitt der letzten 12 Monate errechnet. Allerdings wenn du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst, hast du keinen Anspruch. Du müsstest also zumindest auch einen befristeten Zeitarbeitsvertrag annehmen.

Hallo,

Zeiten einer Berufsausbildung werden beim ALG I auch grundsätzlich anerkannt, sofern in dieser Zeit in die Arbeitslosen-Versicherung eingezahlt wurde. Bei einer betrieblichen Ausbildung mit Ausbildungsvergütung durch den Betrieb jedenfalls.

Bei öffentlich geförderten Fortbildungen mit Ersatzleistungen kann es anders sein. Hier mal auf die Lohnabrechnung sehen.

Es wird bei einer Kündigung Deinerseits aber gewiss zu einer Sperrzeit kommen, da Mobbing nicht so einfach ohne stichhaltige Beweise als wichtiger Kündigungsgrund nachweisbar gegenüber der Arbeitsagentur ist.

Ich würde Dir zumindest empfehlen, zunächst einmal einen Termin mit Deinem Sachbearbeiter zu vereinbaren, damit Du vor jeglicher Handlung Infos und Möglichkeiten aus erster Hand bekommen kannst. Eine Sperrzeit kann immerhin wegen Arbeitsaufgabe regulär bis zu 12 Wochen betragen.

mfg

Parhalia

Arbeitslosengeld nach Ausbildung (ALG)

Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich des Arbeitslosengeldes nach der Ausbildung. Direkt danach wird es ja mittlerweile nach dem Azubigehalt berechnet, also 60 % davon. Jetzt ist meine Situation allerdings etwas anders. Und zwar bin ich im Januar 2012 fertig (aufgrund von Verkürzung mit Abitur). Nun habe ich vor im Oktober 2012 anzufangen zu Studieren. Im Gespräch mit meinem Betrieb wird mir die Option gegeben, mich für 3 Monate zu übernehmen. Meine Frage ist nun, ob sich aufgrund der 3 Monate überbrückte Arbeit etwas an meinem Arbeitslosengeld ändern würde, bzw ab wann das ALG nach dem Gesellengehalt berechnet wird? Ich habe im Gespräch mit Kollegen was von min. 3 Monaten gehört, damit nach Gesellengehalt gezahlt wird. Weil 9 Monate mit 60% Azubigehalt sind schon was anderes als 3 Monate volles Gehalt + 6 Monate 60% vom Gesellengehalt. Das Azubigehalt beträgt bei uns ca. 50% vom Gesellengehalt!

Vielen Dank im Voraus für die Antworten

...zur Frage

Anwartschaftszeit ALG I (12 Monate) - durchgehend?

Hallo,

gilt das mit den 12 Monaten nur dann, wenn man durchgehend gearbeitet und bei einem Arbeitgeber gearbeitet hat oder kann man hier addieren?

Vielen Dank

...zur Frage

ALG 1 falsch berechnet?

Hallo,

kennt sich jemand gut mit ALG 1 aus? Wäre toll wenn ihr mir helfen könnt.

Folgendes: es wurde 2 Jahre für sagen wir mal eine geringe Summe x gearbeitet. Danach wurde 2 Monate ALG 1 bezogen. Anschließend wurde 9 Monate für eine wesentlich größere Summe y gearbeitet. Jetzt wurde erneut ein Antrag auf ALG1 gestellt.

Der Bescheid vom Amt berechnet sich ausschließlich aus Summe x! Wie kann das sein?? Die Anwartschaftszeit beträgt doch die letzten 2 jahre, warum zählen dann die 9 guten Monate nicht mit rein??

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Arbeitslosengeld von welchem Gehalt?

Hallo,

leider werde ich bald arbeitslos (lange Geschichte, aber nicht relevant)... Jetzt wollte ich herausfinden, wie viel ALG ich bekomme und habe dazu auch schon im Internet recherchiert...

Folgende Situation: ich habe Mitte Juni meine Ausbildung beendet, da habe ich ca. 650 Euro brutto bekommen. Jetzt arbeite ich als Aushilfe und bekomme ca. 1500 Euro brutto.

Im Internet steht, dass das ALG vom Bruttogehalt der letzten 12 Monate berechnet wird... nehmen die dann das Durchschnittsgehalt? Oder zählt nur das Ausbildungsgehalt? Und bekomme ich ALG 1 oder 2?

Danke schon mal für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?